Aus Deutschland auswandern nach Wien (Vor- und Nachteile)?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich lebe seit 7 Jahren in Österreich und würde diesen Schritt nicht erneut gehen.

Einige Gründe habe ich ja schon in anderen Beiträgen genannt.

Ich weiß nicht was du für Steuervorteile meinst. Zwar mögen die Lohnsteuern vielleicht etwas niedriger sein, dafür sind die Gehälter aber auch geringer, bei zeitgleich deutlich höheren Lebenshaltungskosten, als in DE. Die Wohnungsnot ist auch in AT sehr schlimm und die Mieten schießen immer mehr in die Höhe. Hinzu kommt, dass ca. 50-70% aller Wohnungen in AT befristet vermietet werden (meist 3-5 Jahre), ohne Rechtsanspruch auf Verlängerung. In Wien auf dem freien Wohnungsmarkt eine bezahlbare und vor allem unbefristete Wohnung zu finden, ist fast aussichtslos. Für eine Gemeindewohnung, also eine Wohnung des weltgrößten Vermieters Stadt Wien, muss man min. 2 Jahre in Wien mit Hauptwohnsitz gemeldet gewesen sein, um sich bei der Stadt für eine Gemeindewohnung vormerken zu lassen. Man erhält dann einen Vormerkschein und ab dann heißt es warten und dies kann nochmal Jahre dauern. In den Wohnungsanzeigen wo Leute einen Nachmieter suchen, steht in den Anzeigen "zu mieten ab Vormerkdatum....". Und dann sind es oft Wohnungen in Gegenden wo man nicht wirklich wohnen möchte.

Wichtig zu beachten ist, dass in AT neben dem allgemeinen EU-Recht zusätzlich das nationale Niederlassungs- und Aufenthaltsrecht gilt. Das bedeutet, dass AT zusätzliche Hürden hat, um hier dauerhaft leben zu dürfen !

Deutliche Nachteile sehe ich, neben der weit verbreiteten ablehnenden Haltung gegenüber Deutschen, in den Punkten Arbeitsrecht, Mietrecht und Gesundheitssystem.

Gut und sachlich aufgeklärt, vielen Dank dafür!

1
@Photographer86

Ich kann dir anbieten noch Fragen per privater Nachricht zu beantworten, falls das Thema noch relevant ist. Ich werde übrigens wohl nach Deutschland zurückgehen.

1

Um Österreich ist es ähnlich gestellt wie um Deutschland. Zu dem kommt, dass Deutsche da keinen guten Ruf genießen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – 2006 nach AT, 2010 nach IT

In Österreich ist es eher sogar schlimmer:

Wir kriegen hier die Inflation kaum runter. Egal was für politische Maßnahmen gesetzt werden, Klimabonus, Inflationsausgleich, die Preise gehen nicht zurück auf Normalniveau.

Also entweder stellst du dich darauf um, nur noch Eigenmarken "Billa-Produkte" oder "Clever-Produkte" zu kaufen, oder du stellst dich um, nurnoch in Diskontern einzukaufen, wie Lidl oder Hofer, um halbwegs normale Preise zu haben.

Die Wohnungssituation ist vielleicht etwas entspannter, aber nur, wenn es irgendeine Wohnung sein darf, und der Geldbeutel groß genug ist, oder du keine Ansprüche hast:

Winziges WG-Zimmer mit 10m² kriegst du zu halbwegs normalen Mietpreisen.

Andernfalls musst du auf Öffis und Geschäfte in der Nähe verzichten und auch am äußersten Rand (Randbezirke) bereit sein, wohnen zu können.

Also lieber woanders/außerhalb als in Wien, sind die Mietpreise und die Wohnsituationen deutlich besser. Ich überlege, falls ich es irgendwann nichtmehr aushalte, wieder nach Purgstall umzuziehen, müsste ich mir zwar wieder ein Moped zulegen, aber das wär wohl halb so schlimm, der Platz und Parkplätze wären ja da viel mehr vorhanden.

Nicht so wie in Wien, wo man unübersichtlichste Straßen hat, und man ständig ein Navi bräuchte. Kaum Parkplätze findet, und man ständig Angst vor den Politessen haben muss, da man sich genau überlegen und nachforschen muss, ob man da parken darf. War auch ein Grund, warum ich mein Moped verkauft habe, als ich nach Wien umzog.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vor allem bedanken die sich für einen weiteren Piefke...

Piefke ist ja noch harmlos. Ich höre hier laufend "Scheiß Deitsche".

1
Sieht es in Österreich den besser aus?

Nein

ich überlege wegen der Wirtschaftskrise aus Deutschland auszuwandern

Herzlich Willkommen in Österreich mit der höchsten Inflation in der EU.

Was gibt es bis auf die Steuervorteile noch für Vorteile

Von welchen Steuervorteilen sprichst du genau?

Das hörst sich natürlich alles sehr optimistisch an. Vielen Dank dafür.

0
@Photographer86

Wien hat 2 Mio. Einwohner und es werden immer mehr die auch wo wohnen wollen. Durch die Krise wird weniger gebaut, die Mieten steigen munter weiter und eine Sozialwohnung der Gemeinde Wien steht dir nicht zu.

1