auh wenn man "molliger" ist ein vollblut reiten?

6 Antworten

Das kommt auch auf's Reitkönnen an. Wenn ein guter Reiter das Pferd sauber über'n Rücken reitet, darf er deutlich mehr wiegen als ein schlechter Reiter, dem das Pferd immer mit weggezogenem Rücken läuft und der womöglich in den Sattel plumpst. Von daher kann man das nicht so pauschal sagen.

Auch, wenn das hier so gar nicht Thema ist: Habt Ihr vor der Pferdesuche schon entschieden, wer Eigner, wer Beteiligung wird? Das Leben spielt sein eigenes Spiel nach seinen Regeln. So unwahrscheinlich das jetzt sein mag: Lass eine von Euch weit wegziehen müssen (Job, Liebe ...), lass eine von Euch schwer krank werden, lass Euch streiten ... man weiß nie, was einen entzweien kann, auch wenn jetzt alles gegen Trennung spricht. Dann sollte klar sein, dass einer von vornherein entsprechend festgelegten Person das Pferd gehört, die andere keine Rechte dran hat. Oder das andere Szenario: Der Sattel muss erneuert werden, die eine will den, die andere den - kauft Ihr dann beide oder hat eine das endgültige Entscheidungsrecht? Der Tierarzt rät, wenn das Pferd schon sehr alt ist und eine ernste Krankheit hat, zum Einschläfern. Eine möchte das Tier erlösen, die andere lieber noch einen Experten fragen - wer darf dann entscheiden? Wenn man einen klaren Besitzer hat, heißt das ja nicht, dass der nicht die Meinung des anderen berücksichtigen darf, aber es kommt nicht zur unlösbaren Pattsituation.

Teilt lieber die Kosten etwas ungleich, wenn Euch das sonst komisch vorkommt. Wenn Ihr den Eigner später ändern wollt, das Pferd einvernehmlich bei der anderen bleiben soll, könnt Ihr es Euch immer noch gegenseitig verkaufen.

Hallo,

ich würde am Besten einen TA fragen!

Nun Vollblüter sind generell "stürmischer" als andere, die muß man auch bändigen können! Es gibt aber bestimmt Vollblüter, die ein höheres Gewicht tragen können. Ein Araber wäre natürlich nicht so gut, weil sie generell zierlicher gebaut sind.

Gruß, Emmy

Man sagt, der Reiter sollte 20% des Gewichts des Pferdes nicht überschreiten.
Danach ist also den meisten Pferden ein Gewicht von 80, 90 kg zuzumuten.

Mollig ist ja relativ.....80kg bei einer Größe von 1,60 ist mollig, aber kein Problem fürs Pferd.

Hier mal eine Liste von Gewichten bei Pferden...um mal einen Anhaltspunkt zu haben:
http://www.pferdewaage24.de/html/rassen___gewicht.html
Dabei geht man davon aus, dass ein vom Körperbau eher kurzes, quadrtatisches Pferd mehr Gewicht tragen kann wie ein lang gestrecktes, rechteckiges. Und dann spielt auch noch die jeweilige Kondition eine Rolle.

ja werd mir mal ausrechnen was dann das beste ist ^^ weil sie ist schon echt traurig und mahct grad ne diät. hät ich jetz alleine ien pferd wär es teoretisch egal wie viel es tragen kann weil ich relativ schlank bin.

0

Was möchtest Du wissen?