dünnes pferd ohne Sattel reiten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein schadet es NICHT, wenn das Pferd gute Rückenmuskulatur hat und
richtig geriten ist (nicht mit hohem Kopf und schleppende hinterhand).
Natürlich, muss der reiter sehr fein mit den Hilfen sein und einen guten
Bareback Sitz haben, auch Balance halten können, sonst wird das Pferd
einfach unruhig, und dann wid es schmerzen und Unsicherheitsgefühl
haben.

Man darf nie vergessen, das wenn das Pferd in einer
korrekter Haltung läuft, dehnt sich und mit entspannten Rücken untem
Sattel läuft, dann braucht man kein Sattel :D

Sieh dir mal die System von Marajke de Jong- sie erklärt auf ihrer Web Seite über das alles.

Und ja, ich habe Pferde gesehen und geritten ohne Sattel, mit einer
korrekter Haltung, und die konnten in die 20sten Jahre schön einem
Mensch ohne sattel oder Trense tragen.

P. S. Natürlich muss
man auch achten auf das Gewicht der Reiterin oder reiter, wenn die zu
schwer für den Pferd ist, dann werden sicher bald Rückenprobleme
auftauchen.

P. P. S. Wenn du dich unsicher auf einem
Pferd ohne Sattel fühlst, dann kannst du auch einen guten baumlosen
Sattel oder einen Druckverteilenden Bareback Pad kaufen (z. B. Barefoot
Sattel und Pads sind toll), so verteilst du dein Gewicht ein bisschen
mehr über den Rücken des Pferdes und kannst auch sicherer auf dem Pferd
sitzen, und auch angehnemer auf einem Pferd zu sitzen, der eine kleinere, dünnere Körperbau hat, und nochmal, fürs Pferderücken ist es auch angehnemer das gewicht zu tragen

Ich hoffe ich habe dir mindestens ein bisschen geholfen! Viel Spaß beim Bareback Reiten!

(Bitte steinigt mich nicht gleich)

Ich bin schon sehr fürs Bareback und ein Gegner von diesem ganzen Geschnür, allerdings setze ich hier auch den Unterschied in der Haltung beim reiten.

Im Normalfall lernt man das reiten heutzutage auf einem Sattel, mit einer gerade Körperhaltung. Irgendwie muss man in den Dingern auch halt finden.... Beim reiten ohne Sattel fehlt dir dieser halt und du musst mit dem Tier "eins" werden.

Zuallererst solltest du es mal mit dem Halter des Tieres abklären, daraufhin folgt es dein Vorhaben mit dem Pferd abzuklären. Wenn SIE/ER es allerdings nicht toleriert wirst du es schnell merken! Da der Gaul recht "mager" sein soll, kannst du gut und gerne eine dicke Stoffunterlage nutzen und änderst deine Körperhaltung so, dass du nicht dein gesamtes Körpergewicht auf deine Beckenknochen verlagerst ( gerade sitzen fühlt sich für das Tier dann evtl sehr unangenehm an/ vergleichbar mit 2 Stäben die man in den Rücken drückt/ je nach dem wie "massig" dein Gesäß ist) Wenn du dich mehr nach vorne beugst, wird auch das Pferd es als angenehmer empfinden und die Decke bietet einen zusätzliches Polster für das Tier .

Ein wesentlicher Punkt bleibt jedoch das Pferd. Entweder ER/SIE wird es tolerieren und dich lassen, oder ablehnen. Gewohnheiten sind auch bei Tieren eine wichtiger Punkt. Hier gilt, bei allem womit du dem Tier keinen willentlichen Schaden zufügst, probieren geht über studieren.


Das sind nur meine persönlichen Erfahrungen mit verwilderten Tieren aus "nicht angenehmer Haltung"- und es wurde gut angenommen. Am Ende entscheidet jedoch immer das Tier.

Ohne Sattel reiten ist nie gut, wegen der zu punktuellen Belastung auf den Rücken. Ich kann mir vorstellen, dass das ganze für's Pferd noch unangenehmer wird, wenn es sehr dünn und "ungepolstert" ist.

Meine RB ist auch ziemlich schmal und ich merke schon, dass sie das nicht gerne mag. Ich mach das deswegen auch eigentlich nie und wenn, dann nur mit einem ordentlichen Polster. Eventuell wäre ja ein Fellsattel was für dich? (Dann aber auch lieber ohne Steigbügel reiten, weil sonst der Steigbügelriehmen auf den Rücken drückt) :)

Bevor ich sowas in nem Forum fragen würde, würde ich das vorher mit der Besitzerin abklären.

Ein Sattel ist nicht umsonst erfunden worden. Er verteilt dein Gewicht gleichmäßig auf dem Rücken und verhindert Druckspitzen, die du ohne mit deinen Sitzbeinhöckern verursachen würdest. Wenn es nur ein paar Minuten Schritt sind, ist das nicht schädlich. Aber evt nicht gerade das angenehmste für einen empfindlichen Rücken.

Aber vorher mit Besitzer absprechen - es gibt im übrigen auch Pferde, die hassen es ohne Sattel und fangen dann an zu bocken ;-)

Das wirst du erst wissen, wenn du es probiert hast :)

Aber im Allgemeinen ist das Reiten ohne Sattel immer unbequemer ("schmerzhafter") als mit Sattel.

Jaa Also ich mach das bei meiner rb auch manchmal (sie ist auch sehr dünn) und manchmal tut es nach ner Weile schon weh ^^ aber wenn ich auch galoppieren und/ oder springen will, leg ich einfach ne Schabracke drunter :D

solange du ihr nicht im rücken rumplumst und das ganze auch nicht täglich machst ist das kein problem ;)

Du könntest ja ein Pad oder wenigstens eine Schabracke nehmen (: Frag aber auch mal den Besitzer!

Was möchtest Du wissen?