Aufwärmübungen für Liegestützen und Sit ups :DD

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Du kannst natürlich die Schultern drehen und wie ein Windrad mit den Armen kreisen - aber eigentlich brauchst Du für dies Übungen kein Aufwärmen und es wird auch keinen Muskelkater verhindern.Ein Muskelkater ist nicht schlimm. Durch Beanspruchung nicht oder unter trainierter Muskeln entstehen im Muskelgewebe kleine Risse, diese füllen sich mit Gewebeflüssigkeit. Die Nerven registrieren das als Schmerz - Muskelkater. Du kannst sogar weiter trainieren. Ich wünsche Dir alles Gute.

joa zum Beispiel arme kreisen und dann weg strecken und lange halten und gestreckt halten und die Hände immer anspannen zu faust und wieder loslassen, kennste bestimmt die Übung. Ob das aber wirklich hilft, weiß ich nicht :D Sind nur so typische Übungen vorm Schwimmen ;)

PS: Aber aufwärmen hilft nicht unbedingt gegen Muskelkater, da hilft eig nur generell mehr Übung :P

Muskelkater nach Anstrengung ist im Prinzip kein schlechtes Zeichen, gerade bei Krafttraining eher normal. Vorher solltest du dich allerdings dehnen (Sportwissenschaftlern nach übrigens auch nachher, dann besonders ausführlich), um die Armmuskulatur aufzuwärmen. Ansonsten frag doch deinen Lehrer / Trainer, der sollte dir da eigentlich ein paar Übungen zeigen können.

Das Dehnen NACH dem Sport ist gefährlich!

Der Muskel ist verausgabt, kennt seine Grenzen nicht mehr und wird über die Maßen belastet durch das Stretching.

Siehe auch:

http://www.dr-moosburger.at/pub/pub046.pdf

0

Gewöhne Deine Arme doch durch zusätzliche Liegestützen an die Belastung.

Einfach auch mal dann machen, wenn kein Sportunterricht ist.

Aufwärmen schützt nicht wirklich gegen Muskelkater.

Was möchtest Du wissen?