APL , TAE 1 TAE 2 kann mir jemand helfen?

2 Antworten

APL

https://de.wikipedia.org/wiki/Abschlusspunkt_Linientechnik

Bezeichnet man eigentlich den anschlußpunkt für das verteilernetz im Privaten Haushalt. Also da wo die Telekom aufhört und das Private im eigentlichen Eigentum anfängt.

TAE steht für Telefon Anschlussdose. Die Zahl dahinter welche es ist.

Früher war es so das man kosten Gespart hat und eine APL für mehre Häuser gelegt hat. so musste nicht jedes Haus separat mit einer APL versorgt werden. wurde oft gemacht bei Reihenhäusern oder Wohnblocks die zusammenhängen. Hochhäuser sind auch davon betroffen. Von diesem Punkt aus haben dann Firmen die notwendigen Leitungen in die Räume verlegt die damit Versorgt werden mussten. Oftmals haben das Firmen erledigt die also z.B. von dem Eigentümer der gerade Gebaut hat ,Beauftragt wurde. Daher Definiert man diese Firmen auch eigentlich als Privatfirmen.

Was Endleitung bedeutet kann mehre Ursachen haben. Entweder ist die Leitung zur APL defekt oder eine Leitung die zur APL hinführt die von den Stellen kommen die von der APL aus versorgt werden.. APL kann man sich wie ein Verteilerkasten vorstellen wo alle Teilnehmer daran angeschlossen sind die es betrifft. Daher sollte auch der oder die Hauseigentümer/rin das kontrollieren und die Leitung Reparieren lassen von einer Fachfirma. Auch wenn diese Person anderer Meinung ist ,so gehört das auch zu den grundlegenden Tätigkeiten solcher Personen das die Elektrik ( egal ob Schwach oder Starkstrom) im Verwendbaren zustand nach DIN/VDE ist und dies auch regelmäßig Kontrollieren.

Danke. Aber APL befindet sich im Nachbarhaus . Da hat meine Vermieterin doch nichts zu suchen !

0
@nevertiti

Das ist egal. wenn das Haus deiner Vermieterin daran angeschlossen ist und Versorgt wird ,muss sie auch zugang dazu haben. Andernfalls muss Sie eine Firma Beauftragen die dann die gemeinsame APL trennt für jedes Haus eine eigene und das kann sehr Teuer werden . Vor allem wenn es dann auf die Vermieter Umgelegt werden muss.

0

Also irgendwas passt doch da nicht zusammen.

Entweder beim Vormieter ging das Telefon, oder eben nicht. Und vor allem, wie stellt die Vermieterin fest, dass alles im Haus in Ordnung ist ?

Die Vermietern - als Eigentümerin - sollte ja eigentlich wissen, dass das Kabel zum Haus gehört und deshalb in ihrer Verantwortung steht.

Außerdem würde es mich tatsächlich wundern, wenn da auf der Strecke zwischen dem APL im Nachbarhaus und "deiner" TAE-Dose noch eine TAE-Dose wäre ...

Mir ist aber die Verkabelung noch nicht ganz klar.

Es handelt sich also um 2 benachbarte Mehrfamilienhäuser . Im Nachbarhaus hängt der APL, an dem Du und alle anderen Parteien angeschlossen sind. Dort hängen also einerseits alle Parteien des Nachbarhauses und andererseits geht ein Kabel zu dem Haus in dem Du wohnst. In diesem Haus wohnen wieder mehrere Parteien, die einen funktionierenden Anschluss haben.

Diese Kabel läuft also - irgendwie - über den Hof und endet außerhalb "Deines" Hauses in einem Anschlusskasten (könntest Du von dem mal ein Foto machen ?).

Von dort verzweigt sich die Leitung dann auf die Parteien im Haus.

Das ist natürlich eine Konstellation, die über das hinausgeht, was ein 'normaler' Techniker leisten darf. Der misst nur an beiden Enden und sagt : Geht nicht.

Aber jede Elektrofachkraft - und auch der Laienhandwerker - sollte in der Lage das Kabel vom APL bis zum Anschlusskasten durch zumessen. Immerhin geht es hier nicht um hohe Spannungen oder Ströme ...

Im einfachsten Fall hat da jemand Adern vertauscht

Formal müsste man natürlich klären, wer das Kabel zwischen den Häusern verlegt hat, den in der T-Kom Datenbank scheint ja vermerkt zu sein, dass da 2 Häuser (also Adressen) am gleichen APL hängen. Weil woher hätte Vodafone sonst gewusst, wo "Dein" APL zu finden ist.

Was möchtest Du wissen?