Anzahl der vorherigen Sexualpartner des Partners egal?

16 Antworten

Das ist bei jedem unterschiedlich, ich persönlich komme mit sowas eher nicht so gut zurecht und fände eine so abartig hohe zahl wie du sie genannt hast schon ziemlich abschreckend, doch wenn ich ernsthaftes Interesse an der Person hätte und sie auch an mir, dann ist es doch total egal ob es 1 Person oder 100 davor waren, ändern kann man es eh nicht.

Erstens würde ich das gar nicht wissen wollen, weil ich mich mit meiner Partnerin auf eine gemeinsame Zukunft konzentriere, und nicht bei ihr bin um ihre Vergangenheit zu analysieren.

Davon abgesehen sollte man mit diesem Thema auf jeden Fall realistisch umgehen, denn je älter man wird desto geringer ist die Chance, eine Jungfrau zu finden (was ich auch gar nicht wollen würde).

Und da mich die Vergangenheit in punkto Sex bei meiner Partnerin absolut nicht interessiert, habe ich auch keine Vorstellung wie viele vorherige Liebhaber in Ordnung wären, und ab wann es kritisch wäre.

Sehe ich ganz genau so.

1

Danke erstmal.
Jetz aber die Frage nochmal bloß. dass du weißt (ohne zu fragen, du weißt es einfach) dass es ca 50 andere Männer gab vor dir.

Wäre sie dann noch interessant für dich?

Es geht auch nicht darum eine Jungfrau zu finden, sondern eben jemanden der respektvoll mit seiner Sexualität und seinem eigenen Körper umgeht.
Ich finde, dass zeigt schon stark, wie ein Mensch gepolt ist.

Daher würde mich das auch bei meiner Partnerin interessieren.

Das dich die Vergangenheit der Sexualität deines Partners nicht interessiert, kann ich mir gar nicht vorstellen.

Man will doch schon wissen, worauf sie steht und wenn sie nicht auf Standard Kram steht, wäre es ja auch interessant zu wissen, wie sie auf diesen Trichter kam.

0

nein, es interessiert mich wirklich nicht. Und wenn Sie auf bestimmte Dinge steht, muss ich mir auch nicht zwingend vorstellen dass sie das vorher mit einem oder mehreren anderen Kernen getan hat, wieso auch? Das Leben wird vorwärts gelebt, und deswegen bringt es mich nicht weiter darüber nachzudenken, was meine Partnerin vor unserer Beziehung getrieben hat.

1

Hallöchen

Man liebt die Person,die man kennen lernt ,und nicht die Vergangenheit ,die der Mensch hatte,und misst ihn an dem,was in der Zeit war,bevor ich ihn kannte....

Es liegt auch an jedem Menschen,ob er über das sprechen will,was er erlebt hat,und das ist meiner Meinung nach freiwillig

Hätte man einen Partner,der prahlt,wie toll es mit den Vorgängern war,würde ich schnell die Verbindung lösen.....

Und wer angibt ,das er xxxx Frauen/Männer bereits hatte......nein danke

Das finde ich ehrlich gesagt nur armselig

Danke für dein klares Statement! LG 😃

2

Warum sagen so viele, dass man in einer Beziehung nicht mehr mit anderen schreiben darf oder sich treffen darf?

Hey,

hier bei GF.net liest man ja immer wieder das z.b. der männliche Part in der Beziehung der Frau verbietet Kontakt zu anderen Männern zu haben. Egal ob es nur schreiben ist oder ob es Treffen sind. Natürlich wird das auch häufig von den Männern erwartet weil Frau das so will.

Aber gehört da nicht einfach Vertrauen dazu? Ich meine, wenn man in einer Beziehung ist, sollte man seinem Partner/ seiner Partnerin doch so sehr vertrauen das er/sie auch mit anderen weiblichen oder männlichen Leuten schreiben darf. Genauso mit einem Treffen... Klar, man sollte nicht übers Internet andauernd neue Leute kennenlernen wollen und alles, aber wenn man seit Jahren einen Kumpel hat und dann in einer Beziehung ist sollte man sich doch auch dann noch mit ihm treffen dürfen.. Ich versteh das einfach nicht... Vor allem wenn man es dem Partner verbietet und selbst dann doch macht...

...zur Frage

Kann mir jemand "Liebe" definieren? :)

hmm, ich habe die frage schon in so vielen foren gestellt und keine befriedigende antwort gefunden...

verliebt sein, schmetterlinge im bauch, herzrasen.. klar.. kenn ich. aber ich kenne nicht das gefühl von liebe.. glaube ich.

wie sonst kann es sein, dass mir menschen einfach egal bis nervig bzw. lästig sind??? und wie kann es sein, dass ich keine verlustangst habe, keine trauer empfinde, weil ich verlassen wurde oder jemand gestorben ist, den ich mag (selbst diesen zustand zweifel ich ja schon an^^)

all diese liebeskummerdinge kenne ich so nicht. merke ich, dass mein aktueller freund, partner oder was auch immer nicht mehr passt, mich gar hintergeht oder in irgendeiner weise unehrlich zu mir ist, so hake ich diesen einfach ab. ab diesem zeitpunkt ist mir dieser mensch völlig egal. ob er da ist oder nicht... schnuppe! keine trauer, kein schmerz.. maximal wut, weil er es sich erlaubt hat, mich zu enttäuschen^^

anmerkung: ich bin kein kaltherziger mensch. im gegenteil.. ich bin immer für freunde da, meine kids sind alles für mich.. ich bin auch gern unter leuten und hab spaß, schätze mich als kontaktfreudig ein.. aber ich habe eben null beziehung zu den menschen. sie sind austauschbar.. ich habe auch keine bindung an meine heimat, schulefreunde usw.. nichts. ebenso dulde ich keine umarmungen, sanfte berührungen.. keine nähe.. diese lasse ich nur in sehr bestimmten situationen zu, dafür dann extrem :)

kennt das jemand? oder bin ich da echt ein einzelfall?

...zur Frage

Frauen: wie viele Sexualpartner "darf" ein Mann haben?

Hallo zusammen,

Man liest hier ja immer wieder, dass Männer keine Partnerin wollen, die schon mehrere/zu viele Sexpartner hatte (trifft natürlich nicht auf alle zu).

Mich würde mal interessieren, wie die Frauen das sehen. Ist euch die Anzahl der Sexpartnerinnen eures potenziellen Freundes oder Sexpartners egal? Oder habt ihr auch eine bestimmte Zahl im Kopf, ab welcher ihr es zu viel findet?

...zur Frage

Wer weiß warum sich Menschen mit Borderline-Störung durch Sex bestrafen?

Es soll "Borderliner" geben, die sich mit Sex bestrafen. Nicht mit dem Partner, sondern mit verschiedensten Leuten, warum? Sind alle"Borderliner" beziehungstauglich, egal, ob sie "Ritzen", sich durch Sex bestrafen, oder andere Sachen machen? Und wenn ja, kann/ sollte der Partner helfen? MfG

...zur Frage

Wie wichtig ist euch die Figur eures männlichen Partners?

Klar, Geschmäcker sind unterschiedlich. Ich habe da auch schon die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht.

Ich bin doch recht dünn mit 51,5 kg auf 1m85 (bin 20), und bei mir war das so, dass es einer Ex total egal war, eine andere wollte mich laufend mästen, einer anderen gefiel das total, dass ich so dünn war. Natürlich ist bei meinem Gewicht jetzt auch nicht viel mit Muskeln und man sieht auch meine Rippen und so, auch wenn ich normal stehe.

Wäre das für euch ein No-Go, auch wenn der Rest passt, z.B. ihr das Gesicht hübsch findet und den Charakter, ihr euch einfach blendend versteht?

Ich für mich muss sagen, dass ich eher auf dünne Mädels steht, aber trotzdem hatte ich auch Beziehungen mit Mädels, die doch recht moppelig waren (wogen ein gutes Stück mehr als ich), da es ja auch noch andere Aspekte gibt als nur die Figur.

Also wie wichtig ist das für euch? Wie muss euer Partner von der Figur sein, oder was ginge überhaupt gar nicht?

...zur Frage

Feiersüchtig?

Wenn jemand sämtliche Einladungen annimmt, die er bekommt, wenn es ihm egal ist, ob der Partner mitkommen kann, ob der Partner gerade verhindert oder krank ist, wenn er zornig reagiert, wenn der Partner fragt, ob er da unbedingt auch schon wieder hin muss, wenn es ihm egal ist, ob das Verwandschaft, irgendwelche Bekannte oder Leute sind, mit denen er eigentlich garnicht viel zu tun hat, wenn es den Leuten garnicht so wichtig ist, ob er da ist oder nicht, wenn er nicht verstehehn kann, dass andere auch mal zu Hause beim Partner bleiben, wenn er sich wortreich bei den Einlatenden entschuldigt, weil der Partner mal nicht mitkann, wenn es egal ist, ob es sich um Geburtstage, Hochzeiten etc... handelt... er uuuuunbedingt da hin muss... würdet ihr dann sagen, dass derjenige feiersüchtig ist? Vielen Dank für eure Antworten. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?