Angst es nicht zu schaffen.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo

Warum hast du denn Angst, dass du Schule und dein Abitur nicht schaffst ? Einen Notendurchschnitt von 1,8 ist doch gut :) Ich hätte mich gefreut, wenn ich den Durchschnitt in der 9. gehabt hätte.

Ich hatte auch immer Angst die Schule nicht zu schaffen. Bei mir war das so:

Ich war bis zur 10. Klasse auf einer Realschule. Eigentlich hatte ich fast jedes Schuljahr Angst das Schuljahr nicht zu schaffen und nichts versetzt zu werden. Bei mir lag es daran, dass ich zu der Zeit sehr schüchtern war und von den Lehrer extrem ungerecht bewertet wurde. Meine schriftlichen Leistungen waren fast in jedem Fach im 1er Bereich. Aber im mündlichen habe ich Noten zwischen 4 -6 bekommen. Obwohl ich immer meine Aufgaben im Unterricht gemacht habe, anderen geholfen habe, jede Stunde meine Hausaufgaben hatte und mich mehrmals pro Stunde am Unterricht beteiligt habe. Dadurch, dass die Lehrer mich mündlich ungerecht bewertet haben, hatte ich bei jeder Klassenarbeit den Druck: Ich muss eine 1 schreiben. Über dieses Problem habe ich natürlich mehrmals mit meinem Lehrern gesprochen und auch mit dem Schulleiter - ohne Erfolg. In der 10. Klasse habe ich dann ganz knapp meinen Realschulabschluss geschafft. In dem Schuljahr mussten wir ja die Abschlussprüfungen der Realschule schreiben. Ich hatte eigentlich das gesamte Schuljahr Angst, dass ich die Prüfungen verhaue und dann nur ein Abgangsuzeugnis bekomme.

Heute bin ich auf einem Gymnasium in der 12. Klasse und hatte ein gutes Zeugnis ende der 11. Klasse.

Wenn du in der 9. Klasse einen Notendurchschnitt von 1,8 hattest, bist du doch ziemlich gut in der Schule. Das hatten bei uns nur wenige...

Wenn man von der 10. Klasse in die 11. Klasse der Oberstufe kommt, braucht man sich nicht unbedingt verschlechtern. Einige verbessern sich auch.

Falls du ein FAch hast, dass du nicht so gut kannst, könntest du dafür vielleicht etwas mehr lernen. Bei mir ist es Fächerabhängig, wie viel ich lerne. Für Mathe musste ich nie lernen um eine gute Note zu schreiben. Dafür lerne ich für Englisch und Spansich ziemlich viel.

Mach dir nicht so viel Druck wegen der Schule. Das Abitur haben schon viele vor dir geschafft :)

Einfach immer für anstehende Klassenarbeiten lernen und dich am Unterricht beteiligen

Viel Erfolg

Grüße Karin

Oha, das kenne ich. In der Sekundarstufe 1 hatte ich auch immer gute oder sehr gute schriftliche Noten, aber mittelmäßige mündliche, weil mir das lange Drumherumreden halt nicht so liegt. Bei mir hat es dazu geführt, dass ich in der 11. deswegen total unmotiviert und auch sauer war, weil ich mich fehl am Platze fühlte. Jetzt wird mein Abi bestimmt nicht so gut, da daher wiederum alles (auch schriftlich) ziemlich mittelmäßig und teilweise schlecht geworden ist. Ich weiß ja nicht, wie das bei der Fragestellerin ist, aber dieses Vorgehen kann ich nicht empfehlen. Durch Schule muss man sich iwie durchwurschteln, auch wenn sie krampfhaft versucht, Menschen zu viel redenden Auswendiglernern zu verändern.

1

Ich hab meine Probleme in Englisch und Niederländisch und ich hoffe das ich auch auf dem Gymnasium niederländisch weiter machen kann, da das wesentlich einfacher als spanisch ist. ( ich hab seit der 6 Klasse niederländisch )

1

Du darfst dich nicht zu sehr unter Druck setzten. Deine Noten sind sehr gut. ;-)

Vllt. helfen dir Entspannungsübungen wie Joga, progr. Muskelentspannung , autogen. Training.

Diese Angst plagt leider viele, die die Schule überleben müssen. Mich auch, manchmal, und ich bin in der 12.

Erstens mal bin ich mir sicher, dass du die 10. schaffst. Du hast doch super Noten.

Die Kehrseite: Du lässt dich, besonders durch deine Noten, unter Druck setzen. Bitte mach das nicht. Wenn du nicht Medizin studieren willst, musst du diesen sehr guten Durchschnitt nicht halten. Noten sind nicht das Leben. Außerdem bist du bist noch in der Sekundarstufe 1, da ist noch alles in ziemlich trockenen Tüchern, denn ihr seid noch im Klassenverbund.

Übrigens, ist das Profilbild von dir gezeichnet? Kompliment. So konnte ich Anfang 10. noch nicht zeichnen.

Ich werd versuchen mich nicht zu sehr unter Druck zu setzen :) Ja mein Profil Bild ist selbst gezeichnet :) zeichnen ist eins meiner größten Hobbys aber hab leider in letzter zeit keine Zeit dafür.

1

Hey hala,

wenn du in der 9. Klasse einen Notendurchschnitt von 1,8 hattest, brauchst du dir keinerlei Sorgen zu machen, dass du es nicht schaffst. Lern einfach so weiter, wie du es bis jetzt getan hast und du kannst deinen Schnitt vermutlich auf 2,0 halten. Falls dir das zu wenig ist, musst du mehr üben, wie z.B. in Mathematik. Dort musst du die Abschlussprüfungsaufgaben einfach immer wieder neu lösen und irgendwann, ist es für dich Routine was du zu tun hast.

Viel Erfolg in der 10. Klasse.

Grüße, Immortalitas-T

Am meisten hab ich vor englisch Angst, denn obwohl ich eine 2 hatte hab ich Probleme mit englisch. Besonders jetzt wo wir summery haben :'( . Und wir müssen so viele Arbeiten schreiben auf engsten Zeitraum.

0
@hala22

Ja, in der 10. schreibt man nicht wenige Arbeiten. Du musst einen kühlen Kopf bewahren und versuchen, immer den Überblick über den Stoff zu behalten, denn dann dürfte das schon gut gehen.

0

Ich komme auch in die 10 und habe sogar den gleichen durchschnitt, das ist ein guter Durchschnitt, also keine Sorge. Halte diese Leistung einfach oder verbessere sie. Entspann dich einfach mal, Bad, Musik etc. :)

hey, die angst hat glaub ich fast jeder, aber du hast so gute noten da schaffst du das bestimmt.. ich bin in der 11 und komme gut hinterher obwohl ich letztes jahr nicht so einen guten durchschnitt hatte... also 1.8 ist echt richtig gut, wenn du es weiter so schaffst würde ich mir keine sorgen machen!

Wieso solltest du es nicht schaffen?:) Der Notendurchschnitt ist doch ziemlich gut :D Mach dir nicht so viele Gedanken.Lerne fleißig,mache im Unterricht mit und gebe dein Bestes.

Was möchtest Du wissen?