Anfahren an einen Berg wie?

7 Antworten

du kannst entweder mit Handbremse oder mit bremse Kupplung

beim Anfahren mit Handbremse stehst du auf kupplung und die Handbremse ist gezogen.
dann lässt du einfach kupplung langsam kommen und steigst ins gas als ob du normal anfahren würdest.
Wenn du merkst das Fahrzeug will los löst du die Handbremse und kannst fahren :)

Bei kupplung bremse:
du stehst wie im namen erwähnt auf kupplung und bremse.
Wenn du losfahren möchtest gehst du langsam von der kupplung bis du merkst das Auto will schon weg dann gehst du von der bremse und schnell aufs gas um den Motor nicht abzuwürgen oder gar zurückzurollen.
zweiteres würde ich dir für den Anfang noch nicht raten.
Üb am besten mal mit handbremse ;)

Dankeschön das hat mir weiter geholfen :)

0

An größeren Steigungen habe ich bislang auch immer mit der Handbremse gearbeitet, vor allem wenn ich andere Fahrzeuge hinter mir hatte (egal ob nach dem Parken oder einfach so). War mir am sichersten.. auch, weil mir die Kupplung beim Peugeot 105 meines Vaters nicht geheuer ist. Kann ich nur empfehlen!

Zum Glück hat sich das bald erledigt, mein neues Auto wird eine Berganfahrhilfe haben 😁

0

das ist ja ein ganz toller Vorschlag, dein zweiter. So richtig Anfänger-tauglich. Wenn die Fuß(Betriebs-)Bremse gelöst wird, bewegt sich der Wagen sofort in Richtung Tal.

Und nun erschrickt der Anfänger, lässt die Kupplung zu früh / schnell los und er würgt den Motor ab. Oder er gibt zu wenig Gas, würgt er ihn auch ab. Oder er gibt zu viel, dann jault der Motor und die Kupplung lässt grüßen.

Eben dieses Verhalten erlernt man nur aus Erfahrung - und die will der Frager ja sammeln.

Bleib bei deinem ersten - dem mit der Handbremse.

0

Moin,

da gibt es viele verschiedene Ansätze für mich am leichtesten, und so auch von der Fahrschule ausgebildet, ist es, wenn man (nachdem das Fahrzeug steht) die Handbremse zieht und danach die Fußbremse löst. So hast du dann beide Füße frei für Gas&Kupplung, musst aber das Lenkrad mit nur einer Hand festhalten ;)

LG
Block2Buster

Hi,

da hilft nur trainieren, trainieren - mit mehr Fahrerfahrung kommt das schon von ganz alleine.
Als ich früher noch ein Fahrzeug mit Schalter gefahren bin, habe ich es so gemacht: Bremse treten (damit man nicht zurückrollt), mit dem anderen Fuß auf die Kupplung - Kupplung kommen lassen, von der Bremse runter und sofort auf's Gas. Nicht zuviel Gas geben, aber auch nicht zu wenig Gas geben.

Das hat bei mir zum Beispiel immer am Besten geklappt und ich hatte damit nie Probleme gehabt.
Viele machen es mit der Handbremse - andere machen es so und andere machen so - da muss jeder seinen Weg finden.

LG

Du mußt am Berg die Drehzahl etwas anheben, um "wumms" zu kriegen.

Je nach Steigung sind 1500 bis 2000 Umdrehungen sinnvoll, bevor man einkuppelt. Kannst auch die Handbremse anziehen und diese lösen, wenn Du die Kupplung kommen läßt.


Wenn du das mit Bremse lösen und dann gleichzeitig Kupplung und Gas nicht funktioniert, dann einfach Handbremse anziehen, Gang einlegen, langsam Gas geben und sobald du merkst dein Auto will losfahren, die Handbremse wieder lösen

Was möchtest Du wissen?