An die Reiter, wie Auto sauber halten?

10 Antworten

Ich kenne das - bin zeilenweise mit nem Auto unterwegs gewesen, das mir nicht gehört, und wo kontrolliert wurde...

Dem Staub kannst nicht Einhalt gebieten, sich auf und ins Auto zu legen. Da hilft nur putzen. Steck dir doch nen Swiffer in die Seitenablga der Tür, dann kannst du immer mal über die Amaturen wedeln. Und ich habe am Boden die Gummimatten statt Velours. Die kippt man einfach aus oder nimmt sie mal raus und hält den Schlauch drauf.

Über dem Sitz so ein Fell gespannt, damit keine Haare am Polster hängen.

Und die Pferdesachen, die in Beuteln und Taschen sind, zusätzlich in eine Wanne stellen, denn an den Taschen, die man in den Stall nimmt, ist ja auch Dreck.

Am Staub wirst du vermutlich nichts ändern können. Die Idee von Urlewas mit dem Swiffer finde ich super. Für die Armatur gehen auch prima Baby Feuchttücher!

Mein Auto ist bekannt für Dreck und Haare. Ich bin da gar nicht pingelig, gesaugt wird, bevor es in die Werkstatt geht. Aufgeräumt, bevor ich zu meinem Freund fahre, ca 400km. Von außen? Am Stall mal den Schlauch drauf halten, wenn es am Radlauf zu matschig/dreckig ist. Ich fahre aber auch ein über 20 Jahre altes Auto, da ist der Lack dann auch nicht mehr so wild. Sogar 25 Jahre alt schon, wenn ich es richtig im Kopf habe.

Ich selbst traue mich kaum in so penibel saubere Autos einzusteigen, weil ich garantiert was dreckig mache. Mein Exfreund war da auch ganz schlimm, aber so ist jeder anders.

Vielleicht gibt es ja auch bestimmte Autoshampoos, die Staub evt ein wenig länger abhalten?

Es gibt ja auch so "Garagen" aus Stoff, wäre vll auch eine Idee. So eine Art Überzug. Kommt natürlich am Stall etwas komisch, aber ist dein Ding, nicht das der anderen. Sonst für die Scheibe hilft bestimmt schonmal dieses Teil, das man in die Türen einklemmt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und eigenes Pferd seit über 10J.

Ja, in manchen Waschanlagen gibt es zu einem stolzen Preis „mit Politur“, das hilft schon etwas, dass der Schmutz weniger anhaftet. Aber stabil wird es trotzdem...

Beim Kauf des Wagens sollte man nicht nur auf die Farbe an sich achten (schwarz ist in der Tat sehr empfindlich), sondern auf die Qualität der Farbe.

2
@Urlewas

Das stimmt definitiv - mein Vater und mein Bruder haben eine Kfz-Werkstatt mit Lackierhalle. Von daher - ja, die Qualität macht da einiges aus. Nur beurteilen kann das ein Laie schlichtweg nicht so einfach.

2
@Punkgirl512

Na ja, im Normalfall kann man davon ausgehen „You geht what you pay for“. Eine Metallic Lackierung ist ja nicht nur teurer, damit sie schöner brilliert. Und wenn eine Firma 2erlei Weiß für ein Modell anbietet, ist es nicht nur die Farbnuance, die den 3 fachen Preis ausmacht, sondern der „Lotusblüteneffekt“.

1

Ein 25 Jähiges Auto würde ich erst recht putzen😉 und dann sobald es geht ein H Kennzeichen beantragen. Das sind wenigstens noch vernünftige Autos.

Nicht so wie meiner (6 Jahre alt) und transformers, weil Auto alles kann. Da verblödet man als Fahrer. Aber anderes Thema 😉

0
@Salomchen

Jein. Wenn die Karosserie in Ordnung ist, sehe ich die Pflege schon ein. Mein Auto ist und bleibt aber Gebrauchsgegenstand. Das war mein Polo 2 schon, und jetzt der Golf 3 Kombi auch. Mein Polo hätte eh kein H mehr bekommen, der ist mit 28 in den Himmel gegangen, weil die Karosse vor mir schon durch war.

Kommt also definitiv auf den Zustand des Fahrzeugs an 😉

Wäre die Idee mit dieser Gar Garage denn etwas für dich?

0

Mein Auto halte ich nicht sauber. Es riecht nach Pferd, Heu und Stall und das ist vollkommen Ok, da dies mein eigener Stall ist und ich dauernd was mit dem Auto transportieren darf.

Meine Autos (silber u. schwarz) werden ca. 1-2x/Monat von außen gewaschen u. von innen gesäubert. Im Winter eher weniger. Saugen, Amaturenbrett u. Co., Lenkrad, Schaltknauf, Türverkleidungen, etc. abwischen, Scheiben putzen. Eines der Autos hat Ledersitze, die kriegen dann hin wieder eine extra Lederpflege.

Ich bin da nicht so arg pingelig, wobei ich auch nicht mit Stallschuhen fahre, aber mal ein paar Haare sind jetzt kein Drama. Zumal auch der Hund mitfährt. Hab so kleine Gummibürsten im Auto, damit sind die Haare dann auch gleich wieder weg. Auch an den Klamotten.

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Ja das Problem ist einfach, das ich mit dreckigen Autos nicht fahren kann 😂. Bei einer Stallkollegin fahre ich nie mit, weil man da echt denkt, das Auto ist das Pferd. Das kann ich einfach nicht😂. Ich habe Stoffsitze, Ledersitze mag ich nicht, weil zu heiß im Sommer... Und die Harte bekomme ich auch mit nem Powersauger oder ne Fusselrolle nicht mehr raus. Die sind da wie eingewachsen

0
@Salomchen

Hab ne Sitzkühlung bei den Ledersitzen, dass ist im Sommer kein Problem :) vllt kaufst du dir Schonbezüge, Gummifussmatten, etc.? Kann man direkt rausschütteln u. sind auch gleich sauber gemacht.

2
@Hjalti

Die Sitzbezüge die ich probiert habe, sitzen nicht richtig. Habe so ganz spezielle Sportsitze 😂 Bzw werfen die immer falten und spätestens bei ner langen Fahrt, tut dann irgendwann der Popos weh. Und die extra angepassten vom Hersteller, die sind mir einfach zu teuer. Warum ich noch keine Gummifußmatten habe, frage ich mich allerdings auch. Wäre mal ne Idee.

1

Also meine Mutter fährt einen Firmen Wagen (AH von meinem Vater) und der wird auch regelmäßig gewaschen. Das macht aber der Aufbereiter auf der Arbeit. Meine Mutter hat überall Gummimatten und eine Kofferraumwanne. Da kann man Dan gut mit einem Nass Sauger drüber gehen und es ist wieder sauber, für die Armaturen hat sie Feuchttücher oder ein Mikrofaser Tuch.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich reite seit meinem 6.Lebensjahr und habe zwei Pferde

Was möchtest Du wissen?