An alle Eltern: Soll man es ausgleichen, wenn nur ein Kind etwas von der Patentante geschenkt bekommt und das andere immer leer ausgeht?

11 Antworten

Guten Abend!
Leider habe ich keinen Rat für dich, denn wir haben die selbe Situation.
Unsere Tochter (2,5 Jahre) aus unglücklichen Gründen nur eine Patentante (meine langjährige beste Freundin)
Mein Sohn (1,5 Jahre) hat zwei paten. Seinen Onkel und die Frau meines Cousins die auch noch neben uns wohnen.
Leider meldet sich die Patentante von ihr garnicht mehr. Sie bekommt von uns zu Weihnachten und zum Geburtstag immer Geschenke (Fotobuch ihres Patenkindes, selbst gebasteltes...) jetzt zu Weihnachten kam nicht mal ein Dankeschön von ihr.
Wenn ich bei ihr Klingel ist sie nie da, auf nachfragen was denn los sei, bekomme ich keine Antwort.
Ich werde mich wohl damit abfinden müssen, dass meine Tochter keine Patentante mehr hat, die für sie da ist. Schade weil er ja auch noch zwei hat.
Jetzt sind sie noch klein und ich hoffe, dass es nie so schlimm auffällt, da es ja Verwandtschaft ist, die eh bei jeder Feier da sind und da vielleicht der patenbezug nicht so sehr da ist und sie es nicht so schlimm findet.
Ich würde mich freuen zu hören, wie du denn nun diese Situation regeln willst.
Lg

Dieser angedachte Ausgleich schafft zwar objektive Gerechtigkeit aber bei Kindern kann es zum Bumerang werden:

Sieht der/die "Benachteiligte" ein, was der Zweck der Übung ist? Vermutlch nicht so richtig.

Nun bekommen die Anderen mehr von den Eltern und das "Patenkind" wird sofort feststellen, dass es von den Eltern schlechter behandelt wurde. Die Einsicht in die ausgleichende Logik wird vermutlich vom Egoismus überflügelt.

Die reiche Patentante zur Bescheidenheit aufzufordern ist auch nicht sinnvoll. Die darf ruhig geben, was sie gerne entbehrt. Aber muss es zu Weihnachten sein? Lieber auf sie einwirken, dass sie die Gaben anders über das Jahr verteilt.

Naja das kann man so oder so sehen, ist Ansichtsache von welcher seite man das betrachtet. Also ich finde das immer noch nicht in Ordnung, wenn die Patentante viel Geld hat, kann man doch wohl mit ihr besprechen wie kostspielig das Geschenk sein darf, sodas keines der Kinder benachteiligt wird. Denn nur weil die eine Patentante mehr geld hat, heisst es nicht automatisch das der andere zwangslaeufig immer weniger bekommen muss. Ich meine mit komunikation laesst sich alles loesen, sei es mit den Kindern oder mit der Patentante. Aber ungerecht verteilte Geschenke, tut keinen gut nicht den Jungen der mehr Glueck hatte und auch nicht den anderen der immer weniger bekommt und es auch immer mitkriegt. Aber wie gesagt das ist nur meine Meinung, als kleinster Sohn aller Geschwister, und auch weil gerade die 3 Kinder von meinen Bruder hier aufwachsen, sehe ich das immer wieder. Und ich sehe die enttaeuschung in ihren Augen, wenn einer mal was bekommt, was auch den anderen gefaellt. Das gehirn von kindern ist noch in der entwicklung, und die koennen manches noch nicht verstehen. Und heutzutage wird den kindern so u so schon zuviel zugemutet, dann muessen die auch nicht leiden wenn sie Geschenke bekommen, den ich kann mir gut vorstellen wie traurig ein Kind sein muss, wenn sein Bruder in gegensatz zu ihn reich beschenkt wird, ohne selbst schuld zu haben . Bye Bye  <3

0

Ich würde mich bei dem einen Kind für die Wahl der Patin entschuldigen. Da es sich hier vermutlich um eine Schwester deines Partners handelt, stehen hier evtl noch interne Familienreibereien dahinter. 

Als Eltern hier Fehler auszubügeln, indem ihr dem "ärmeren" Kind im Namen der Tante etwas schenkt, würde ich auf keinen Fall empfehlen. Wenn die Kinder das erfahren, habt ihr dort einen Streit, wo ihr Frieden erreichen wolltet. 

 Ihr könnt das Gespräch mit beiden Patentanten suchen. Bei der einen nachfragen, warum sie nichts schenkt, falls euch der Grund nicht tatsächlich bekannt ist. Dann evtl. klarstellen, dass ihr nicht wollt, dass euer Streit auf dem Rücken des Kindes ausgetragen wird. 

Die andere Patentante über das Problem informieren und -falls für euch denkbar-  fragen, ob es für sie eine Option wäre zumindest für Weihnachten ihr Budget auf die beiden Kinder aufzuteilen. 

Wobei ich hier mein Verhalten stark vom Alter und vom Altersunterschied der Kinder abhängig machen würde. Ich nehme an, dass euer älteres Kind mit der Verwandtschaft "gesegnet " wurde. Inwieweit versteht dieses Kind bereits die Unterschiede, oder hat die Verwandtschaft vielleicht ein Konto für ihr Patenkind angelegt und möchte dies nicht an die große Glocke hängen. 

Es gibt soviele Möglichkeiten warum die Verwandtschaft so handeln könnte, dass kann man hier nicht alles abschätzen,   ohne Hintergrund und handelnde Personen zu kennen. 

Zum Schluss müssen auch Kinder lernen, dass das Leben nicht immer gerecht ist.  Von meinem Patenonkel bekamen zu Weihnachten immer ich und meine Schwester ein Geschenk, von ihrem Patenonkel bekam nur sie etwas. Meine Eltern haben mir mit damals fünf Jahren  erklärt, dass der eine Patenonkel viel Geld verdient und der andere noch am studieren ist und selbst nicht viel Geld hat. Ich habe das mit meinen 5 Jahren  verstanden und akzeptiert, mit 15 habe ich auch nicht nachgefragt, ob der Onkel denn immer noch studiert. 

wenn du dich mit der Patentante gut verstehst, dann rede doch mal mit ihr, ob sie nicht den Betrag zwischen den Kindern splitten kann, und rede mit der anderen, die nichts schenkt, ob sie nicht auch mal etwas mit den Kindern unternehmen möchte.

Also es ist verstaendlich das die Patentante nur den einen Kind was schenkt, aber ich finde das nicht in Ordnung gegenueber den anderen. Also finde ich wenn ihr das ausgleichen koennt auch zu machen, weil Kinder die denken noch anders. Es koennte von Seite des einen Eifersuechtelein geben, weil der andere so tolle Sachen bekommt. Also kann das auch Unruhe stiften, und ist auch ungerecht gegenueber den der nichts oder weniger bekommt. Nur weil die andere Patentante genug Geld hat, ist das noch lange kein Grund das einer immer leerer ausgeht. Entweder ausgleichen oder Absprechen, damit beide das gleiche bekommen, also so richtig Bruederlich das ist das gesuendeste meiner Meinung nach. Ich wuensche noch viel Glueck bis denn cu !!! P.S. Bei uns bekommt keiner mehr als der andere, auch wenn wir eingreifen muesen, Bye !!!

Es ist ja nicht so, dass die eine Patentante mehr Geld hat, die andere gratuliert auch nicht einmal zum Geburtstag...

0
@Johannax32

Ja okey das hatte ich falsch verstanden, ist natuerlich Mist das die eine Tante noch nicht mal zum Geburtstag gratuliert. Naja ich wuensche dir noch viel Glueck, und nichts fuer Ungut aber das war nur meine Meinung. Adios und schoene Festtage noch !!!

0

Was möchtest Du wissen?