Amtliches medizinisches Gutachten anfechten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst dagegen Widerspruch einlegen und notfalls klagen. (Letzeres im Bereich ALG 2 sogar kostenlos)
Du hast auch ein Recht darauf, das Gutachten einzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LosIndios
12.10.2011, 22:51

Wo steht dieses Recht geschrieben?Die geben keine Einsicht,auch auf mehrere Anfragen hin nicht!

0

Niemand schickt dich in Rente, wenn du nicht entsprechende Krankenzeit gehabt hast. Da würde sich die Rentenversicherung ganz schnell gegen wehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LosIndios
13.10.2011, 22:18

Ich kann nur wiederholen:Ich bin weder krank,noch krankgeschrieben;und das seit Jahren!Es gab nur letztes Jahr eine Untersuchung durch den medizinischen Dienst,obwohl nichts vorliegt.Diesen mußte ich zwangsweise aufsuchen unter Androhung,dass die Leistung sonst versagt wird.Sonst wäre ich gar nicht hingegangen.Die ARGE will einfach die Bilanzen schönen und von ihrem eigenen Versagen ablenken,da das Sozialgericht auch in einem anderen Fall auf meiner Seite ist,das ist alles.Und die Ärzte spielen schön brav bei dieser Schmierenkomödie mit,da sie ihren Brötchengeber nicht verärgern wollen.Also mal jemand eben kurz für erwerbsunfähig erklären und sich die Weste reinwaschen.Dabei habe ich z.B. dem Gericht viele (vorsätzliche) "Fehler"der ARGE noch nicht einmal mitgeteilt,trotzdem ist es auf meiner Seite.Das Jobcenter darf sich ganz warm anziehen.

0

Wenn sie dich in Rente schicken wollen, müssen sie dich an den Rententräger verweisen, denn die Arge zahlt keine Rente. Stell also den gewünschten Antrag, schreibe hinein, dass du keine Beschwerden hast und dir nichts fehlt, dann wird er vermutlich abgelehnt. Gehe mit dieser Ablehnung zur Arge, und dann müssen sie weiter zahlen. Wird der Rentenantrag gar nicht angenommen, weil es keinen Grund dafür gibt, lass dir das auf jeden Fall schriftlich bestätigen.

Ich hoffe nur, dass die Rentenversicherung nicht mit der Arge zusammenarbeitet. Ich habe selbst erlebt, dass ich eine Teilrente beantragt und Vollrente (allerdings befristet) bekommen habe, meiner Schwester ging es genauso (sie bekommt sie allerdings unbefristet und wollte gar keine Vollrente haben, denn sie hatte, im Gegensatz zu mir, eine feste Arbeit mit Vollbeschäftigung und bekam Krankengeld). Nun sind wir beide gesundheitlich eingeschränkt, und es gibt wohl ein neues Gesetz, das besagt, dass man Leute, die nur noch stundenweise arbeiten können, vorfristig in Rente schicken kann, wenn es keine Aussicht auf eine Teilzeitstelle gibt. Aber dass man es auch mit Gesunden macht, das ist wirklich ein Stück aus dem Tollhaus. Da würde ich dann doch in Widerspruch und Klage gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LosIndios
14.10.2011, 14:36

Hab ich alles schon gemacht,wie Du geschrieben hast,mehrmals sogar und seit fast einem Jahr läuft dieses Kasperletheater schon.Die Ämter sind gegen mich aus einem einfachen Grund:Die haben wahnsinnig viele Fehler gemacht,selbsverständlich immer nur zu meinem Nachteil,und ich habe ihnen mal den Spiegel vorgehalten,was für Versager die sind und das Gericht war schon mehrmals auf meiner Seite.Die fühlen sich ihrer Unfähigkeit überführt und rächen sich jetzt.Dass aber Amtsärzte da so schön brav mitspielen,ist schon kriminell.Mein Hausarzt,der bescheinigt hat,dass er mich fast nicht mehr kannte,so selten bin ich bei ihm,versteht das alles auch nicht.Das ist ein abgekartetes Spiel sondergleichen,wehe,wenn Du einem Amt die Zähne zeigst,dann spielen die ihre Macht eiskalt aus.Aber noch ist das letzte Wort nicht gesprochen.

0

Anwalt nehmen, die Arge hat ihre eigenen Gutachter.Die handeln ja sowieso nur nach der Arge, logisch. Normalerweise hast du aber das Recht, dir einen freien Gutachter zu wählen. Mach das mal mit einem Anwalt, würde ich dir raten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LosIndios
12.10.2011, 22:42

Genauso ist es,die wollen nur ihre Bilanzen schönen,auf Teufel komm raus und da wird schnell mal jemand in Rente geschickt.Was für einen Mist die aber bauen,das wird verschwiegen.

0

Was das Jobcenter feststellt, ist die eine Sache.
Eine andere ist, was der Rentenversicherungsträger entscheidet; und hier kann es gut sein, dass der anderer Ansicht ist als der Arzt des JC.
Ansonsten hast du das Recht auf Akteneinsicht, wobei medizinische Details ggf. in Anwesenheit und durch einen Arzt dargelegt werden müssen.
Such dir einen Anwalt und fordere mit dessen Hilfe ggf. ein neues Gutachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nighthawk101
16.10.2011, 22:07

Das nenne ich einen fundierter Beitrag... Genau so sieht's aus.

0

Und Schuld sind immer die Anderen.

Im Gutachten wird deine geforderte Begründung drinn stehen. Sonst ist es kein Gutachten. Desweiteren ist es nicht die Aufgabe der ARGE, dir einen Job herbeizuzaubern. Deren Aufgabe besteht vielmehr darin, dich bei der Jobsuche zu unterstützen - indem sich dich schulen, erziehen und dir Vorschläge unterbreiten. Sie zeigen dir den Weg. Gehen musst du ihn alleine.

Wer hier behauptet, man würde keine Jobs finden, lügt. McDonalds sucht IMMER Mitarbeiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LosIndios
12.10.2011, 22:38

Hör mir bloß mit diesem amerikanischen Konzern auf!Die suchen Schüler oder Jugendliche.Und es geht mir nicht darum,den roten Teppich ausgerollt zu bekommen,sondern darum,eine Person durch richtige Leistungsberechnung überhaupt erst einmal in die Lage zu versetzen,Arbeit zu suchen,anstatt durch gesetzeswidrige Kürzungen einen in Notlagen zu drängen,nicht einmal auf Arbeitssuche gehen zu können.Ich glaub Du weißt nicht,was die Behörden mit einem machen und woher der Wind weht!

0

Tipp 

mache dich schlau Anruf oder internet wo der nächste Ortsverband ist. Du
zahlst 2 Jahresbeiträge rückwirkend, dafür wird die Verfahren vom VDK
auf gegriffen.

2 J * 6Eur * 12 Mon = nicht die Welt

Musst ich um nix kümmern.

Dir viel Erfolg im Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?