Amstaff Welpe humpelt und frisst nicht?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Den Hund mit einer ungeklärten Erkrankung impfen zu lassen war nicht besonders klug und kann dem Hund weiteren gesundheitlichen Schaden zufügen.

Und bevor Du Dir Dein Hirn wegen der Kosten zermaterst, solltest Du erst einmal klären, was der Hund überhaupt hat. Durchfall kann vom Zahnwechsel kommen, es kann aber auch an Giardien oder einem Virus liegen, der gerade umgeht. Dazu kann Dir Dein Tierarzt etwas sagen.

Das Humpeln solltest Du dringend untersuchen lassen, weil aussitzen gerade bei einem Hund im Wachstum heftige Folgen nach sich ziehen kann. Ohne Diagnose brauchst Du Dir über eine OP keinen Kopf zu machen. Klär erst einmal ab, was der Hund hat.

Ansonsten kann ich Dir nur den Rat geben, eine OP- Versicherung abzuschließen. Kosten zwischen 15€ und 25€. Zusätzlich musst Du Dir monatlich Geld für ambulante Behandlungen zur Seite legen. Sinnvoll halte ich einen Betrag zwischen 1.500€ - 2.000€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du echt gedacht, das mit 1200 Euro Anschaffungskosten, das Thema Hund und Geld erledigt ist?

Das ist ja witzig, mein Hund auch aus einer Zucht hat ebenso viel gekostet. Und ist die ersten 2 Wochen krank gewesen, lag daran das, das Immunsystem geschwächt wurde beim Umzug bei mir. Um die 500 Euro Tierarzt kosten.

Der Hund hat seid einer Woche Durchfall, bei einem Welpen /Junghund kann sowas schnell gefährlich werden. Der gehört zum Tierarzt.

Ja und warum der humpelt, kann dir nur ein TA sagen.

Mein Hund kostet mich um die 2000 Euro im Jahr, und Man sollte immer so viel Geld für Notfälle auf der Kante haben. Bring den Hund zurück zum Züchter somit hat er dir Chance auf gesundheitliche Versorgung.
Diese gehört nämlich dazu, wenn man sich einen Hund abschafft.  

Was er bei dir nicht hat, du hättest schon wegen dem Durchfall vor 5 Tagen beim Tierarzt vorsprechen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass erstmal abklären, woher das Humpeln kommt, danach kann man sich immer noch Gedanken machen.

Allerdings wars auch nicht das Schlauste, nach dem Kaufpreis gar nichts mehr zurückgelegt zu haben.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab zum neuen Tierarzt, wenn der jetzige keine Gewissheit bringt. Da wär ich schon längst bei einem anderen, wenn meinem Tier sichtlich was fehlt und dazu auch noch Durchfall hat.

Trinkt er denn wenigstens oder auch nicht? Dann wäre jetzt aller höchste Eisenbahn zu handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beglo1705
07.04.2016, 13:56

Ergänzung: Frag doch mal, nachdem du alles abgeklärt hast, bei deinem Züchter nach und lies in deinen Zuchtpapieren, wo und bei welchen evtl. Krankheiten dir evtl. etwas erstattet wird.

In den Papieren meines Hundes ist das vermerkt, der ist nämlich auch vom Züchter.

2

Was hat der Tierarzt gesagt,wegen dem humpeln? Er soll doch genau abklären,wodurch das humpeln verursacht wird! Das muss ja gar nichts dramatisches sein,vielleicht hat der Hund sich verstaucht oder verrenkt. Und der Durchfall,was sagt der Arzt dazu? Ist Dein Hund entwurmt? Seh mal nicht gleich so schwarz,alles wird gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gedanken hättest dir vorher mal machen müssen ..ein Lebewesen daheim zu halten ,sollte nicht nur dir zum Spaß dienen wie eine Sache die du kaufst und in die Ecke stellen kannst.Mit einmal kostenausgabe bei Anschaffung ist es beim Hund nicht getan ! Genauso wie ein Mensch in seinem ganzen Leben auch mal krank wird und zum Arzt gehen muss,so ist es nun mal auch mit Tieren. Dass es beim deinem Hund so früh schon zu Beschwerden kommt ist ärgerlich versteh ich ,aber da musst durch . Entweder war es echt etwas unvorhersehbares oder du hast den Hund beim falschen Züchter gekauft . Gibt genug solche, die Tiere nur zur Massenvermehrung halten und die kranken Hundebabys sind dann das Resultat .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ein hund durchfall hat -dann darf er nicht geimpft werden.

was ist als ursache des humpels festgestellt worden? erst nach einer genauesn untersuchung kann eine erfolgreiche behandlung oder evtl oP erfolgen.

bitte nimm kontakt zum tierarzt auf, der durchfall muss behandelt werden. nimm kontakt zum zuechter auf undi informiere ihne ueber das humpeln und evtl ursachen und diagnosen.

sollte da ein genetischer fehler vorleigen kannst du evtl tierarztkosten beim zuechter geltend machen -es kommt aber auf edie umstaende an!

als hundehalter muss man immer damit rechnen, dass etwas unplanbares passiert. unsere hatte als welpe einen kruezbandriss... dazu muss man ruecklagen bilden.

mit den meisten tieraerzten kann man fuer teuere OPs ratenzahlungen vereinbaren.

normalerweise werden hund mit 8 wochen grundimmunisiert und mit 12 wochen wird eine 2. impfunge gegeben und gegen tollwut geimpft.. warum war das bei euch nicht so?

es tut mir leid, dass dein hund krnak ist -aber das kann passieren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur jedem nahelegen seinen Hund zu versichern. Wenigstens ne Haftpflichtversicherung und eine OP Versicherung müsste sich doch jeder Hundehalter leisten können. Wenn nicht, dann sollte man sich auch keinen Hund anschaffen. Eine Operation kann immer notwendig sein und da ist man dann auf einem Schlag tausende von Euros los -.-
Wollte ich nur mal angemerkt haben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann solltest du mal den Züchter kontaktieren. Vielleicht hast du aber einfach nur Fehler bei der Haltung des Hundes gemacht. Von Ferne kann das niemand hier beurteilen. Und wenn man sich einen Hund anschafft, muss man auch Tierarztkosten einkalkulieren. Wenn man sich das nicht leisten kann, sollte man sich erst gar keinen Hund anschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

sorry, aber habe ich das jetzt richtig verstanden? Der Tierarzt hat Deinem Hund trotz wiederkehrenden Durchfalls eine Tollwutimpfung gegeben?

Also, die Tierärzte, die ich in den letzten Jahrzehnten mit meinen Tieren aufgesucht habe, hätten niemals einen kranken Hund geimpft. Wenn das wirklich der Fall war, würde ich schleunigst den Tierarzt wechseln.

Jedenfalls würde ich den Züchter kontaktieren und diese Problematik mit ihm besprechen. Auch über Google würde ich versuchen, sofern Du das nicht vorher getan hast, so viele Infos wie nur möglich über diesen Züchter herauszubekommen.

Sollte da etwas faul ein, muss der Verband, bei dem er als Züchter registriert ist, davon informiert werden. Gegebenfalls solltest Du Regreßansprüche geltend machen oder versuchen, es über Kulanz zu regeln.

Was ich nicht erkennen kann, wieso der Hund unbedingt eine OP braucht. Sind denn die Ursachen für das Humpeln schon diagnostiert? Auch dazu würde ich mir eine zweite tierärztliche Meinung einholen.

Mit Cranio-Sacral-Therapie oder Tellinton-Touches kann man übrigens um so manche angeblich notwendige OP herumkommen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, hier kommen ja echt ganz dumme Kommentare... Habe auch schon mal eine Englische Bulldogge gekauft die auch 1200 Euro gekostet hat.. Sie wurde nach ca 1 Jahr krank.. Sie hatte Epileptische Anfälle, die Nase wahr zu eng und etlische andere Sachen.. Mein Tierarzt meinte dan das sie Kaputt gezüchtet ist.. Wahr sehr schwer für mich das zu hören... Schluss entlisch mußten wir sie mit 3 1/2 Jahren einschläfern lassen weil sie nicht mehr konnte... Nach langem nachforschen Kamm raus das der Züchter Welpen untergelegt hatte ( im Osten gekauft und der Hündin zu gelegt) .. Sowas kann jedem passieren... Tierarzt kosten wahren ca 1000 Euro... Also sie zu das du es geklärt bekommst.. Habe aber schon mal gehört das Hunde die sehr groß werden öfters im Wachstum schmerzen in den Gelenken bekommen.. Die verschwinden wenn sie ausgewachsen sind.. Und mit dem Durchfall das kann auch daran liegen das dein Hund anderes Futter brauch... zb.. Allergene Nahrung.. Denn das hätte meine französische Bulldogge.. Und seit ich das Futter umgestellt habe geht es ihr besser... Wünsche dir viel Erfolg..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Humpeln ist bei Jungtieren oft "normal", zerrungen, wachstum etc kann humpeln auslösen. Mein Rüde hatte öfters mal gehinkt als er Jung war, weil er einfach überlastet war nach dem Spielen. 

Durchfall kann auch von vielen Dingen kommen. Draußen was flasches gefressen, stress, zahnwechseln, etc...

Meine Hunde haben auch ab und an durchfall. Deswegen ist aber nicht der "Züchter" schuld.

wenn du kein Geld hast, für die Sachgemäße versorgung eines Hundes, hättest du dir keinen kaufen sollen. Jeder Hund egal ob vom Züchter oder aus dem Kofferraum verursacht kosten und die sind schnell mal sehr hoch.

Meine Hündin brach sich mit 4 Monaten das Bein: 1100 € weg ohne die Nachversorgung und folge OP. 

Was sagt denn der Tierarzt zum Durchfall und zum Humpeln?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut mir leid dich enttäuschen zu müssen aber sowas überlegt man sich vorher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ihn seit 2 Wochen und er ist bereits 5 Monate alt, humpelt seit 3 Tagen.

Vielleicht beim Spielen verletzt?

Seit einer Woche Durchfall und trotzdem geimpft.

Welcher TA impft einen kranken Hund?

1200 € und schon hat der Züchter die Schuld ?

Was hat der TA festgestell, woran Humpeln und Durchfall liegen?

Tja, wenn man den Anschaffungspreis gerade zusammen gespart hat - ohne weitere Rücklage für den TA, selbst schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lese ich das richtig raus?

Du warst beim TA zum Impfen und hast ihm nichts vom Humpeln und Durchfall gesagt?

Wenn doch dann solltest du auch eine (erste) Diagnose bekommen haben.

Vielleicht hat der Hund auch bei dir z.B. im Haus oder beim Gassigehen unbemerkt etwas gefressen oder hat sich beim Rumtollen verletzt.

Bevor andere beschuldigt werden sollte erst geklärt werden was er wirklich hat. Wenn du jetzt schon in Not kommst dann bist du aber sehr unvorbereitet gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?