American Bully Listenhund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

der American Bully ist KEINE anerkannte Rasse. Er ist eine Kreuzung aus verschiedenen Listenhundrassen und da auch die Mixe dieser Listenhundrassen zu den Listenhunden gehören, zählt auch der American Bully in Sachsen-Anhalt dazu.

Somit kannst du so einen Hund nicht einfach nur anmelden, sondern du brauchst eine Erlaubnis zur Haltung, verbunden mit hohen und teuren Auflagen.


wegen dem Aussehen und vor allem weil viele verschiedene Listenhunde eingekreuzt wurden, werden diese Hunde in fast allen Bundeländern als Listenhunde gewertet.

 

MsGeschaeftlich 11.08.2017, 11:38

ja das ist generell richtig aber es ist eine eigenständige Rasse. denn diese besteht mittlerweile nach der 3 Generation... generell stammen sie um tausend ecken auch mit dem Wolf verwannt.... wäre es verboten einen wolf zu halten. so wäre jeder Hund ein Listenhund....

0
dsupper 11.08.2017, 14:49
@MsGeschaeftlich

NEIN - auch, wenn du es noch so oft behauptest - es ist KEINE anerkannte Rasse. Daran ändern auch 3 Generationen nichts!! Es vergehen Jahrzehnte und es bedarf einer Menge Arbeit und Aufwand, bis eine "Mischung" als eigenständige Rasse in der FCI anerkannt wird!!

Finde dich bitte damit ab, dass diese Hunde nichts anderes als Mischlinge sind - ist ja auch nichts Schlimmes dran.

Aber eben leider eine Mischung aus "Kampfhundrassen" und somit eben auch ein Listenhund.

4

https://magazin.deine-tierwelt.de/hundegesetz-in-sachsen-anhalt/

Bei vier Hunderassen und ihren Kreuzungen wird die Gefährlichkeit hingegen stets vermutet – Hunde dieser Abstammung, die auf der Rasseliste in Sachsen-Anhalt stehen, müssen innerhalb von sechs Monaten nach Beginn der Haltung einen Wesenstest absolvieren. Hierbei handelt es sich um die Rassen American Staffordshire Terrier, Bullterrier, Pitbull Terrier und Staffordshire-Bullterrier.

adventuredog 11.08.2017, 15:18


zitiere:
" Hierbei handelt es sich um die Rassen American Staffordshire Terrier, Bullterrier, Pitbull Terrier und Staffordshire-Bullterrier.



und ihren Kreuzungen" - da steht es doch, im Gesetzestext.


Ein sogenannter American Bully ist eben eine Kreuzung aus diesen.


2

Das problem ist der American Bully steht nicht auf der Liste, er ist eine selbstständige Rasse, die Frau der Stadt meint einfach sieht er einem listenhubd ähnlich si wird er als listenhubd eingestuft. Was ist das für eine willkür

dogmama 11.08.2017, 11:40

Was ist das für eine willkür

das ist keine Willkür, das ist das Gesetz.

American Bullys sind durch die Kreuzung verschiedener Kampfhunderassen entstanden. Somit wird er genau so gewertet wie ein Mix dieser Hunde untereinander,

4

und wenn du dich auf den Kopf stellst... ein American Bully ist und bleibt nun mal eine Kreuzung aus Listenhunden.


Was möchtest Du wissen?