Alter Hund frisst kein Hundefutter mehr

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Liia96,

kann es sein, dass dein Hund - wegen der Medikamente, einer Unverträglichkeit auf dem Magen - sein Futter nicht mehr fressen will?

Du verstehst was ich meine - Magenschleimhautreizungen treten bei etlichen Medikamenten auf. Dein Hund muss aber fressen wenn er weiter Medikamente nehmen muss.

Bitte sprich deinen Tierarzt auf das Problem an. Es gibt Magenschützer welche dem Hund gegeben werden können. Für die Zeit der Magenprobleme solltest Du deinem Hund Diätfutter kochen:

  • gekochtes Huhn mit braunem Reis

  • brauner Reis mit gekochtem Huhn

Was Du auf die Schnelle morgen schon für ihn machen kannst: Sikapur plus Magen- Darmgel in der Apotheke holen und mit ein bisserl Milch verrührt mittels einer Einwegspritze einflössen. Morgen rufst du den Tierarzt an, kaufst Huhn und braunen Reis.

Alles Gute euch Beiden wünscht, Yarlung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Liia96,

mich wurde gelehrt, dass die Fütterungsmethode B.A.R.F. die grundsätzliche beste weil natürlichste Fütterungsmethode ist. Nun sollte man aber den Begriff BARF nicht unbedingt auf die Goldwaage legen.

Wir, meine beste Freundin und ich, bezeichnen jedes Futter als BARF, das wir selbst anfertigen und was nicht industriell gefertigtes Futter ist.

Nach unserer Erfahrung tut es fast jedem Hund, insbesondere dem kranken Hund, gut, wenn der Hund folgendes angeboten bekommt.

Ein Tiefkühlhähnchen wird über Stunden so lange gegart, bis das Fleisch, sozusagen, von selbst vom Knochen fällt.

In der Brühe wird anschließen entweder Reis oder Hirse übergar gekocht.

Das Fleisch des Hähnchens und der Reise oder die Hirse werden miteinander vermischt. Man kann und darf auch BARF kompatibles Gemüse untermischen.

BARF steht hier lediglich für all die Dinge, die dem Hund bekommen, gut tun und nicht schaden.

Freundliche Grüße

Delveng

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tonimama
05.12.2013, 23:08

Hallo Delveng! Ich glaub Dir das gerne, daß "barfen" einem Hund gut tut, zumindest das, was Du darunter verstehst. Das Füttern von nur rohem Fleisch halte ich für NICHT gesund! Unsere Hunde sind nunmal keine Wölfe mehr, werden zum TA geschleppt, leben (meistens) in geheizten Wohnräumen, werden gepflegt und unterliegen UNSERER Lebensweise. Ich bin eigentlich ein "Fan" von Martin Rütter, aber er sagte einmal, daß wir uns wegen der Uhrzeit des Fütterns nicht solchen Kopf machen sollten..."schließlich sauste früher auch nicht um Punkt 17.00 ein Kaninchen vorbei". Da hat er natürlich recht, aber Hunde sind heute Familienmitglieder (jedenfalls bei mir), und ein gewisser Ablauf des Tages ist programmiert. Dazu gehört auch das Gassi-gehen mitsamt "Entleerung", die natürlich nur klappt, wenn die Mahlzeit nicht wahlweise um 9.00 oder um 19.00 war. Ich will damit nur sagen, daß eine Rücksichtnahme auf den Zustand, Alter und die Lebensumstände eines Hundes sehr berücksichtigt werden müssen. LG Tonimama

0

ich finde in dem Alter ist es gar nicht mehr so wichtig was der Hund frisst (solange er keine spezielle Diät wegen einer Krankheit braucht), das mit dem Fertigfutter kann man ihm nicht übel nehmen ;-) Fütter ihm doch einfach Hühnchen, Rind, Lamm, etc... nur kein Schwein und wenn du unbedingt Schwein füttern willst nur komplett durchgegart...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es doch mal mit Trockenfutter das etwas mit Wasser aufgeweicht ist! Trockenfutter ist leichter zu verdauen als das normale Nassfutter wenn er ansonsten nichts isst würde ich lieber zum Tierarzt gehen oder mal anrufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann musst du eben für den Hund etwas kochen. Du kannst ja versuchen mit Trockenfutter weiterzukommen .Du kannst auch Huhn mit Reis machen. Soviel Arbeit ist es auch nicht, für den Hund zu kochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du sein Trockenfutter? Falls ja ist es ihm evtl. zu hart, sodass er es nicht mehr kauen kann. Ihr könnt probieren es mit Wasser zu geben damit es etwas aufweicht.

Ihr solltet aber auf jeden Fall mal die Zähne untersuchen lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fütter ihn doch einfach abgekochtes Hühnchen mit Reis-Das ist ein gutes Heilfutter und Senioren nehmen es sehr gerne an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch jetzt ein Fall für den Tierarzt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lagonikos68
05.12.2013, 15:58

uuuuh-neeee. bitte nicht!! Ne Impfung wird da wohl nicht helfen. Und Futtermittelkenner...neeee-sicher kein Tierarzt....Wenn alle ihre Tiere artgerecht füttern würden,könnten die meisten Tierarztpraxen dicht machen....

3

Ein Tierarzt weiß wohl eher was zu tun ist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lagonikos68
05.12.2013, 15:56

Neee,sorry. Tierärzte sind in keinster Weise auf Futtermittel geschult. Sonst würden sie sich nicht auf einen Vertrag der Fa. Rojal Canin einlassen um ein paar Bonusgelder zu kassieren.....Frag doch Deinen Ta mal,was genau die Rohasche im Futter bezeichnet....Oder ob Getreide im guten Hundefutter gehört.....Im Ernst-Hunde fresssen die Mägen ihrer selbst erlegten Beute. Klar. Aber kein Opfertier eines Hundes frisst Getreide.....na-dämmerts??=?=?---sie fressen leicht verdauliche Gräser,Kräuter,Samen. Das wars.

4

Was möchtest Du wissen?