Alte einfach Verglaste Fenster Im Haus! Wärmeschutzfolien bringt das was

7 Antworten

Hi, wenn du es ganz einfach machen willst, nimm z.B. aus einem "abgelaufenem" Erste-Hilfe-Kasten die Gold-Silberne Folie raus und hänge sie vor die Fensterscheibe. Diese Erste Hilfe Folien gibt es glaube ich auch einzeln zu kaufen und kosten "Peanuts" im Gegensatz zu den "professionellen" Folien. Diese Folien kann man auch mit einem Teppichmesser zuschneiden und mit Klebeband vor die Scheiben kleben. Ich mache das schon seit Jahren und es funktioniert super. Die Räume heizen sich im Sommer kaum noch auf, sind aber auch sehr dunkel. Und wenn die "warme" Jahreszeit wieder vorbei ist, kann man die Folie einfach wieder abnehmen und nächsten Sommer wieder verwenden. PS: Das Foto stammt aus meinem Badezimmer damit man mal einen Eindruck davon hat.

Erste-Hilfe-Folie als Sonnenschutz - (Technik, Haus, wohnen)

Ich habe von diesen Folien auch schon mal gehört. Ob sie was bringen, kann ich Dir nicht sagen. Ich denke aber mal so: bei einfach verglasten Fenstern handelt es sich um recht alte Fenster. Bei denen sind es dann nicht nur die Scheiben, die Kältebrücken sind, sondern auch die Rahmen. Zwar ist die Scheibe im Verhältnis zur Gesamtfläche ein relativ großer Teil, aber gerade an den Rahmen zieht es dann ganz schön. Da ist wahrscheinlich die Ausgabe für die Folie eher rausgeschmissenes Geld. Im Grunde müßten dringend die Fenster ausgetauscht werden. (Wenn die Rahmen schon so alt sind, sind sie womöglich auch nicht mehr in Ordnung?)

Wenn Du zur Miete wohnst: erkundige Dich mal beim Mieterverein, ob Du über Mietminderung Druck machen kannst (wegen Nichteinhaltung von Energiesparstandards oder so).

Die Rahmen sind hier häufig aus Holz - keine Kältebrücke.

0
@Baiana

Und der Zustand des Holzes? Meine alten Fenster in einer Eigentumswohnung hatten schon Doppelverglasung - aber das Holz war total verzogen. Entsprechend zugig war es in der Wohnung. Mußte trotzdem kämpfen, daß ich neue Fenster bekam (bei Eigentumswohnung Sache der Eigentümergemeinschaft).

0

Sonnenschutzfolie war gestern. Die herkoemmlichen Sonnenschutzfolien werden auf die Innenseite der Glasoberflaeche aufgetragen und geklebt. • die Folien sind recht teuer und werden auf die Scheibe geklebt - sie sind also nicht wiederverwendungsfähig • im Winter haben sie die gleichen Eigenschaften wie im Sommer, sie reflektieren Sonnenstrahlung und damit Wärme: Ihre Heizkosten steigen!! Vor allem in den Übergangzeiten macht es sich bemerkbar, da hier die Sonne doch noch (oder schon) in der Lage ist, die Wohnung ordentlich aufzuwärmen und gerade bei Dachgeschosswohnungen ist das Einsparungspotential nicht zu verachten! Die angepriesene bessere Isolation ist minimal und kann diesen Nachteil nicht im Ansatz wett machen. Halten Sie mal selbst an einem schönen Wintertag bei minus 8 Grad die Hand auf die von der Sonne beschienen Stelle... • Die Räume werden dunkler, was gerade im Winter negativ auffällt. Manchen • Pflanzen könnte es zu dunkel werden und es schlägt in der lichtarmen Jahreszeit zusätzlich aufs Gemüt. Fazit: Anders als in großen Bürogebäuden mit sehr viel Glasfläche, halte ich die Verwendung in normalen Wohnung für eher nachteilig. Zumal es alternativen gibt: Von aussen angebrachte, mittels Saugnäpfen zu befestigende, Schutzfolien sind günstig und effektiv, Aussenmarkiesen ebenfalls, aber auch teurer... Auch sollen diese silbernen Rettungsdecken ähnlich effektiv sein, aber aufgrund der geringen Kosten kann man sie im Winter schnell entsorgen. Es sollte also eine Lösung her, die sich allen Jahreszeiten anpassen kann - und keine für die wenigen Monate..

OKAY genug Gelaber geht einfach auf die hier www.ezsnapdirect.com

Wie man das neu patentierte Produkt bekommen kann und wie man ein offizieller Installateur werden kann in Deatschland kann ich euch gerne beantworten.

Mir ist es sehr unangenehm das ich in einem so kleinen,alten Haus wohne was kann man da machen?

Ich w/12 wohne in einem kleinem, altem Haus und das ist mir sehr unangenehm vor Freunden und sowas... wie haben alte Böden, Fenster die Treppe ist sehr alt und man kommt nur hoch wenn man sich duckt und sowas.Naja das ist mir halt alles sehr unangenehm vor zb meinen Freunden also ich habe alles versucht sber ich „überwinde“ das einfach nicht.Habt ihr da Ideen also wie ich das überwinden kann? Ich hatte an Hypnose gedacht?Ich möcht jetzt keine Antworten wie: Das brauch dir nicht peinlich sein, das ist zwar nett aber bringt mir letztendlich nichts...

...zur Frage

Darf Vermieter die Fenster im Treppenhaus schließen, trotz Geruchsbelästigung?

Folgende Situation:

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus. Insgesamt sind wir 4 Mieter und die Vermieterin. Problemdarstellung: Das Treppenhaus stinkt fürchterlich. Grund ist ein fehlendes Lüftungssystem im Keller. Dort wohnen nähmlich ein Paar als Mieter. Weder die Toilette noch der Heizraum im Keller haben ein Ablüftung. Ausserdem wird der Heizraum gleichzeitig vom Mieter als Küche genutzt. Ob das einfach so erlaubt ist, weiß ich leider auch nicht ! Im Heizraum werden keine Fenster geöffnet beim kochen. Die Toilette hat zwar ein Fenster, bringt aber nichts, da das Fenster mit dem Treppenhaus bündet. Die Vermieterin terorrisiert den ganzen Tag die Leute im Haus, indem Sie immer wieder wild die Fenster schließt. Es wäre zu kalt und man soll nur ein paar minuten lüften. Man muss einfach die Fenster gekippt offen den ganzen Tag lassen, damit es einigermaßen zu ertragen ist. Wie kann ich gegen die Vermieterin vorgehen? Ich bin für jeden Tipp dankbar

...zur Frage

Wer haftet bei Schimmel durch kältebrücken?

Hallo, wir sind im Dezember 2013 in unsere aktuelle Wohnung gezogen. Diese ist ein Altbau mit einfach verglasten Scheiben (Kunststoff Rahmen). Auch die Haustür ist noch alt und einfach verglast. Dazu noch sehr undicht, dadurch kommt die Kalte Luft immer in die Wohnung. Die großen Scheiben im Wohnzimmer wurden schon durch neue, doppelt verglaste Fenster ersetzt, kurz nach unserem Einzug. Hier haben wir keine Probleme. In dem Rest der Wohnung sind noch die alten Scheiben. Nun ist es so, dass die Scheiben morgens alle nass sind, trotz heizen und  regelmäßig Stoßlüften trocknen sie einfach nicht. Jetzt habe ich heute an unseren Wänden, direkt auf der Tapete  Schimmel entdeckt, was ich sonst einfach nur für schmutzige Wände gehalten hab (ich weiß selbst nicht warum) ist in den letzten zwei Wochen erheblich mehr geworden. Direkt da wo sich die kältebrücken befinden (Fensterrahmen, Türrahmen, Jalousienkasten) an der Haustür sowie im Schlafzimmer am Fenster. Wir kommen mit unseren Vermietern sehr gut klar und ich wollte mal fragen wie es da aussieht, nicht das der Vermieter jetzt auf die Idee kommt das wir falsch heizen/lüften. In den nächsten Wochen sollen die Scheiben zwar ersetzt werden (nur im Untergeschoss), bleibt einfach verglast aber dafür dickere Scheiben, glaube 20mm. Bringt das was ? Kennt sich da jemand aus ? Ach ja, das Haus hat vor ein paar Jahren noch eine zusätzliche einspritzdämmung bekommen.

...zur Frage

Wieso ist dort überhaupt eine folie drauf?

Auf den neuen Samsung Modellen sind ja solche Schutz Folien auf der Kamera, aber wofür sind diese eigentlich gut? Ich meine natürlich zum Schutz gegen Kratzer aber die Folie hat in der mitte (da wo die Linse ist) ein Loch sodass man trotzdem noch Fotos machen kann, aber was bringt eine Folie die den Teil schützt wo es eh nix ausmacht wenn Kratzer drauf kommen? Und wenn es ihnen so wichtig währe das das Gerät ohne Kratzer auskommt dann würden sie ja auch eine auf den Bildschirm kleben...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?