Geh einfach in ein Fachgeschäft.

Ich habe bei Triumph im Werksverkauf direkt eingekauft und wurde dort wunderbar beraten. Gut, Heubach ist in Schwaben und nicht gerade für jeden gut erreichbar. Aber in guten Fachgeschäften sollte die Beratung nicht schlechter sein.

...zur Antwort

Du musst doch wissen, was Du unterschrieben hast...

...zur Antwort

Ich hatte das neulich auch, mitten in München.

Erklärt habe ich mir das so: offenbar gibt es da mit dem O2-Netz Probleme. Dafür steht aber das Eplus-Netz wunderbar zur Verfügung. Obwohl die gegenseitige Nutzung keine Kosten macht, muss ich dann aber trotzdem Roaming zulassen, damit sich mein Handy dort auch entsprechend einwählt.

Ist Tchibo nicht auch Eplus? - Dann könnte es bei Dir eventuell genau umgekehrt sein...

...zur Antwort

Nun - die nicht vorhandene Akkreditierung ist sicherlich schon zum Beginn des Studiums bekannt gewesen. Allerdings weisen die privaten Institute nicht so gerne offensiv darauf hin, da sie ja dann Studenten verlieren würden... Und die Studienanfänger wissen noch nicht, welche Fragen sie stellen müssen... Insofern: Pech gehabt!

Ich würde den Abschluss jetzt erst mal machen. Eine abgelegte Prüfung und ein Zertifikat machen bei Bewerbungen durchaus mehr her als nix.

Und nach Abgabe der "Bachelor"-Arbeit (ich würde den Abschluss auch nicht so nennen wollen...) würde ich mich dann ganz in Ruhe mal an einer "richtigen" Uni umgucken, nachfragen, welche Leistungen eventuell anerkannt werden können, wie aufwändig es sein wird, einen "echten" B.A. zu machen - und dann entscheiden. Achtung: Beim Prüfungsamt muss man dann nicht nur sein Zeugnis vorlegen sondern auch ganz detailliert, welche Inhalte in den einzelnen Kursen behandelt wurden. Nur dann kann darüber entschieden werden, was anerkannt wird, weil es auf dem gleichen Level gelehrt wure wie an der Uni. Deshalb am besten keine Unterlagen entsorgen, zumindest mal Inhaltsverzeichnisse (oder was immer vorhanden ist) kopieren, damit man Nachweise hat!

Wenn das alles unbefriedigend ausgeht: Lernen war nie nutzlos, denn immerhin hast Du auch in diesen drei Jahren Wissen erworben.

...zur Antwort

Um Gesangslehrerin zu werden, solltest Du erst mal selber ausreichend Unterricht genommen haben. Ich habe aus Deiner Schilderung nicht den Eindruck, dass Du das schon mal gemacht hast.

Hilfreich ist auch, schon mal in einem Chor (und nicht gerade nur einem Schulchor...) gesungen zu haben.

Tatsächlich ist es für einen Musiklehrer (und Gesangslehrer gehören dazu) üblich, Musik studiert zu haben. In jedem Fall sollten sie aber ihr Fach rundum beherrschen! Und für Gesangslehrer sollte es auch dazugehören, ein Instrument zu spielen.

Es reicht also nicht aus, selber gerne zu singen...

...zur Antwort

Das macht doch gar keinen Sinn - da könnte ich doch mein Handy besser direkt an die Steckdose hängen...

...zur Antwort

Wenn es schon abgeschickt ist, kannst Du es nicht mehr stornieren.

Du kannst es aber beim Paketboten einfach nicht annehmen. Dann geht es zurück.

Wenn ein Nachbar es für Dich annimmt: Ungeöffnet lassen und zum Paketdienst zurückbringen mit der Bemerkung, dass Du es nicht möchtest. Dann sollte es (hoffentlich) wie "nicht angenommen" behandelt werden.

Und sonst kannst Du auch einfach von Deinem Rückgaberecht Gebrauch machen.

...zur Antwort

Vom heißen Wasser wird die Batterie auch nicht wieder voll...

...zur Antwort

Diabetiker, die ihre Krankheit gut im Griff haben und vor dem Spritzen messen, wissen auch, wieviel sie von einem Kuchen essen dürfen. Sie müssen keineswegs auf Zucker ganz verzichten. Zuckerersatzstoffe im Kuchen schmecken nicht - und es soll sogar Leute geben, die die nicht vertragen...

...zur Antwort

Ich empfehle eine Hundeschule...

...zur Antwort

Du solltest Dich dringend Deinem Frauenarzt und der Hebamme anvertrauen!

Nicht das Kind sollte eher raus (das braucht die Zeit in Deinem Bauch noch für eine optimale Entwicklung) - Du solltest raus aus den derzeitigen Wohnverhältnissen!

...zur Antwort

Meine Oma hat immer Quadrate für Decken gestrickt, damals für Lepra-Kranke. Bestimmt nehmen auch Flüchtlingsheime gerne solche Decken.

Allerdings musst Du dann noch ein wenig Wolle sammeln. Aber das macht ja nix, da das nächste Wolle-Geschenk bestimmt kommt...

...zur Antwort

Solche Fake-Emails kursieren doch schon seit etlichen Jahren! Das sollte aber nun wirklich längst jeder wissen, dass das einfach Datenmüll ist, der gleich in den Papierkorb gehört!

Am besten blockierst Du direkt den Absender.

...zur Antwort

Mutter wiederholt sich?

Hatte das Problem bereits. Ist wirklich ein Problem. Meine Mutter wiederholt sich beim reden, ich weiss nicht mehr was ich sagen soll. Kann nicht mehr zuhören. Und ich muss gar nicht antworten, sie redet und redet. Ich kann ungelogen 10 Minuten keine Antwort gehen und sie redet immer noch total angeregt.

Beispiel: Die neue Wohnung ist aber wirklich warm. Was hast du heute gemacht? Mir gehts super grade, ich bin unterwegs, aber ich finde die neue Wohnung ist wirklich warm nicht? Oh das scheiß Wetter kotzt mich an, es ist immer viel zu wenig Sonne, die Wohnung bei meiner Freundin ist immer kalt, da ist die neue von mir wirklich warm, heizt gut mit der neuen Heizung nicht,? Bitte vergess nicht das Geschirr zu spülen, das die Wohnung sauber ist wenn ich komme, findest nicht auch die Heizt gut? Das mit der neuen Arbeit bei dir wäre echt super, (dann erklärt sie warum und hat es mir schon 5 mal erklärt) . Wenn xu Geschirr brauchst dann auch hinter her spülen bitte Die Pflanzen bitte gießen, die eine brsuch nicht viel, aber die Wohnung heizt gut ne?

Das mit der Arbeit wäre wirklich super bei dir. Die große Pflanze brauch nicht viel Wasser.

Das geht nonstop so weiter, ich weiss mir nicht zu helfen. Hat auch nix damit zu tun, dass ich was vergesse. Und das schwierige dabei ist egal ob ich antworte auf diese Fragen, Aussagen sie wiederholt sich trotzdem. Und ich weiss nicht ob ihr das auffällt? Mir wäre das so unangenehm . Ich würde mich gar nicht mehr trauen, mit anderen zu reden, wenn ich mir nur wiederhole...

Ich hab kein blassen Schimmer inwiefern ich irgendwas tun kann.

Das erzeugt mir ein ekliges Gefühl von ihm Kreis drehen. Und unverständniss, da ich meist antworte, doch wieder die gleiche Reaktion kommt. Wie als würde es gar kein Sinn machen zu reden.

Ich habe das noch bei keinem einzigen Menschen in der Form erlebt. Es ist egal ib das Thema simpel oder auch sehr wichtig ist.. Es ist so, dass ich gar nicht mehr mit ihr sprechen möchte, ich will nicht respektlos sein! Lege das Telefon manchmal einfach für ein paar Minuten weg...

Zu mir :

Ich hab Arveit, wechsel sie vl. bin für ein paar Tage in ihrer Wohnung. Es ist wie gesagt egal welche Themen, sie anspricht, immer die gleiche Vorgehensweise.

...zur Frage

Wie alt ist Deine Mutter?

Ich kenne das nämlich ganz genau: meine Schwiegermutter redet auch ununterbrochen. Sie ist allerdings über 80 Jahre alt. Da kommt das wohl häufiger vor. Es ist sogar so, dass sie anruft, anfängt zu reden, offenbar auch gar keine Antwort will.  Wenn man antwortet, geht sie auf die Antwort ganz gewiß nicht ein. Man kann den Telefonhörer hinlegen und sich mit was anderem beschäftigen - das stört überhaupt nicht.

Ist Deine Mutter vielleicht schwerhörig?

Bei Schwerhörigen habe ich es oft beobachtet, dass sie zu Dir reden, aber nicht mit Dir. Solange sie selbst reden, brauchen sie nicht zuzuhören, was ja wegen der Schwerhörigkeit auch gar nicht geht.

Eine Lösung für das Problem gibt es kaum. Bei Schwerhörigkeit könnte man vielleicht noch was erreichen, wenn der Mensch bereit ist, ein Hörgerät zu tragen. Dazu muss der Mensch das Problem erkennen und akzeptieren...

...zur Antwort