Ablauf meiner Beerdigung?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin erst erschrocken, weil in der Überschrift "meiner Beerdigung" steht. Die Trauerfeier läuft so ab, dass ihr in die Kapelle oder Kirche kommt und da steht der Sarg. Drumherum eine Menge Blumen und Kränze und evtl. Kerzen. Ihr nehmt in der vordersten Reihe Platz - da sitzen immer die Verwandten. Dann spricht der Pfarrer oder ein Redner (wenn der Opa nicht in einer Kirche war), es wird gesungen und gebetet, vielleicht spricht noch jemand oder sogar mehrere von einem Verein etc. Danach wird der Sarg (wenn es eine Erdbestattung ist) auf einem Rollwagen zum Grab gebracht. Dort wird der Sarg in die Erde versenkt. Das ist ein sehr unschöner Moment - vielleicht guckst Du da einfach woanders hin. Danach verabschiedet man sich vom Sarg, indem man vor dem offenen Grab steht und hinein schaut und evtl. Blumen oder Sand hinein wirft. Das ist auch ein sehr trauriger Moment. dann treten die Verwandten auf die Seite und alle anderen Beerdigungsgäste verabschieden sich vom Sarg und kommen, um Euch zu kondolieren. D.h. sie geben Sir die Hand oder nehmen Dich in den Arm. Du kannst einfach "Danke" sagen oder gar nichts.

Bei einer Urnentrauerfeier (wenn Dein Opa verbrannt wird) ist der Ablauf derselbe, nur dass der Sarg in der Aussegnungshalle stehen bleibt, die Gäste verabschieden sich vom Sarg, indem sie sich davor hinstellen und einen Moment stehen bleiben. Sie kondolieren Euch (=kommen an Euren Platz). Nach der Trauerfeier geht man oft noch Kaffee trinken. Das macht man, damit die Familie nicht allein ist und um sich über den Verstorbenen zu unterhalten. Das kann schon eine Weile dauern. Die Urne wird dann ungefähr eine Woche später beigesetzt, aber da musst Du dann nicht unbedingt mit.

Mit der Trauer ist es wie mit fast allem: die Zeit heilt die Wunden. Irgendwann wirst Du lächelnd an Deine Opa denken können und Dich einfach freuen, dass Du ihn gehabt hast.

0

Es wird eine kleine Messe geben und danach halt die Beisetzung. Ich würde hingehen vielleicht einen Brief schreiben und mitnehmen. Oft wirft man auch Blumen und Erde ins Grab.

Zunächst einmal mein herzliches Beileid. In der Regel gibt es vorher (falls ein Pfarrer / Pastor die Beerdigung leitet) einen Gottesdienst, meist in der Friedhofskapelle. Hierzu werden dann mehrere Lieder vorher ausgesucht, die gesungen / gespielt werden, außerdem meist einige Gebete gesprochen. Der Pfarrer / Pastor hält anschließend noch eine kurze Ansprache und erzählt einige wesentliche Punkte aus dem Leben Deines Opas. Anschließend geht Ihr alle gemeinsam auf den Friedhof, wo die Beisetzung stattfindet. Hier ist es oftmals so, dass am Grab noch jeweils eine Rose mit ins Grab gegeben wird.

Hi, Erstmal mein herzlichstes Beileid ): der Ablauf isr da immer unterschiedlich, , aber meistens treffen sich alle in der Kirche zur Beerdigung und gehen danach zum essen zu den verwandten, die ales organisiert haben. Ansonsten lass dich vom Verlauf überraschen. Die Trauer vergeht mit der Zeit. Lass dich von Freunden trösten und weine so viel du willst. Du kannst ja auch fragen, ob du einekkleine rede halten willst zu Ehren deines Großvaters.

Hoffe ich konnte helfen und noch alles Gute für euch :)

Also bei der Beerdigung von meiner Nachbarin haben sich alle in einer Kirche getroffen & der Pfarrer hat gut Sachen & schlechte Sachen über ihr leben erzählt.Das Grab ihres Mannes wurde geöffnet (beide verbrannt weiß nicht wie das heißt) & sie wurde dann zu ihn rein gemacht.Danach wurde alle zu Kuchen & Kaffee eingeladen.

Was möchtest Du wissen?