Setze Dich in ein Natron-Bad!

Wanne voll laufen lassen und 2 Tütchen Natron (gibts beim Backpulver in jedem Supermarkt) drin auflösen. Dann setzt Du Dich da für ne Weile rein. Alternativ, falls Du nur ne Dusche hast, wasch Dich mit Natronwasser ab. Keine zusätzliche Seife oder irgendwelche anderen Zusätze verwenden.

Natron neutralisiert und der Juckreiz wird auch genommen.

Schau mal hier:

https://www.t-online.de/leben/id_71131790/natron-als-wundermittel-fuer-haushalt-und-koerperpflege.html

https://www.wundermittel-natron.info/natron-koerperpflege

Gute Besserung

...zur Antwort

Dazu muss man eigentlich keine Meinung haben. Man muss nur realisieren, was damals schreckliches passiert ist und das sowas niemals wieder vorkommen darf!

Und da ist es vollkommen egal, aus welchem Antrieb "Menschen?" zu sowas oder ähnlichem fähig sind!

Die Schatten der Vergangenheit verfolgen uns auch heute noch und einige scheinen das einfach ignorieren zu wollen - es bilden sich neue Grüppchen und schlimmstenfalls wiederholt sich dann diese grausame Geschichte!

Wer Desinteresse zu diesen Geschehnissen signalisiert, den sehe ich als leicht bis stark gefährdet an, sich den falschen Gruppen anzuschließen. Und genau darum sollte man an der Geschichte schon Interesse zeigen - sonst könnte man leider selbst zum Opfer werden!

...zur Antwort
erstmal bevor man versucht die Einstellung über Cannabis zu ändern

Wieso, es steht Dir doch frei, dass Du Deine Einstellung sofort änderst!

Deine Mutter hat doch damit wenig bis nichts zu tun. Wenn sie die Finger von dem Zeug lässt, dann hat sie doch nichts aus zustehen. Sie hat ihr Leben im Griff und ob Du das jemals auch schaffst, das liegt doch ganz allein an Dir!

Alles Gute wünsche ich Dir und wenn Du klever bist, dann orientiere Dich mal lieber an denen, die nichts Gutes über Dein "Hobby" zu berichten haben. Davon gibt es nämlich auch eine ganze Menge. Du bist ganz sicher nicht der Erste, der sich mit sowas sein Leben vermasselt! Ein Großteil der Kiffer meiner Generation, hat den Löffel schon ganz lange abgegeben - kein Scherz - leider traurige Realität.

ich will keine Nachrichten lesen wie oh mein Gott du bist ein Junkie !!!

Aber niemals würde ich Dir da widersprechen wollen. Biste ja immerhin schon selber drauf gekommen!

Nur zu, mach das Beste aus Deinem Leben. Bist ja immerhin schon groß und kannst selber entscheiden 👌💪😇

...zur Antwort

Ich habe jetzt tatsächlich mal ein wenig in Deinen anderen Fragen gestöbert und das Erste was mir dabei auffällt: "wie kommt ein 13-14-Jähriger eigentlich auf die Idee und schaut sich harte Pornos im Internet an? Wo sind die Eltern, die hier auf den Jugendschutz achten?"

Ganz ehrlich, wenn ich mir solchen Mist ansehen würde und hätte, so wie in Deinem Alter, von tuten und blasen keine Ahnung, dann würde ich auch auf echt komische Gedanken kommen!

MMn hast Du keine Depression und auch keine Störung - Du bist nur mit dem absolut überfordert, was Du da gesehen hast? Mit solchen Bildern sind sogar manche Erwachsene überfordert - und was kann sowas erst bei einem Kind auslösen?

Außerdem kannst Du Dir im Internet keine Diagnosen zusammen suchen und das schon gar nicht auf psychischem Gebiet. Wenn man bei jeder anderen Erkrankung schon auf seltsame Befunde stößt wie:

Und was Du unter Psyche gefunden zu haben meinst, dass passt in diese Rubrik!

Du scheinst ein echt kleveres Kerlchen zu sein und darum lege ich Dir ans Herz, hör auf Dich auf Seiten im Internet rum zutreiben, die schon von Rechts wegen nicht Deinem Alter entsprechen und dann hör sofort damit auf, Dir irgendwelche Erkrankungen zusammen zu suchen!

Wenn es Deinen Eltern schon nicht auffällt, dann musst Du halt selber aktiv werden und diesen Blödsinn einfach lassen!

Such Dir einen Sportverein oder eine sonstige sinnvolle Betätigung in Deiner Freizeit und es wird Dir recht bald besser gehen!

Ich bestreite übrigens nicht, dass es auch in jungen Jahren zu einer ernsten psychischen Erkrankung kommen KANN. Aber leider findet man inzwischen immer wieder junge Menschen im Netz und grad auch hier bei gf (hast Du ja selber erlebt), die sich, aus welchen Gründen auch immer, selber für schwerst krank halten und die noch gar nicht wissen können, was eine tatsächliche Depression bedeutet und glaube mir einfach, u.a. diese Krankheit möchtest Du garantiert nicht haben!

Mit 13-14 Jahren ist jeder Mensch in der Pubertät. Dieser Prozess beinhaltet nicht nur, dass man Haare am Körper bekommt und die Stimme etwas tiefer wird. In dieser Zeit spielt sich auch einiges im Gehirn eines Menschen ab und genau darum fühlen sich junge Menschen u.a. richtig mies und im nächsten Moment könnten sie wieder Bäume ausreißen. Wenn dann noch sowas unrealistischen wie irgendein schwachsinns Pornozeug konsumiert wird, da kann man sich dann doch schon recht schnell irgendwie richtig fehl am Platze fühlen.

Es gibt nicht umsonst den Jugendschutz und Deine Eltern täten sehr gut daran, wenn sie ihren Erziehungauftrag hier etwas gewissenhafter erfüllen würden und Dir auf die Finger gucken, was Du da im Internet so treibst! Du kannst es nicht beurteilen, welchen Schaden Du Dir da grad selber zufügst und genau darum hat man in der Regel Eltern!

Die Pubertät war und ist KEINE Krankheit!!!

Auch wenn es sich für den einen oder anderen so anfühlen mag und das Schöne dabei ist, da mussten und müssen alle durch und irgendwann ist sie einfach so vorbei! Eine gewisse Traurigkeit gehört in der Pubertät übrigens dazu - ganz platt formuliert könnte jeder traurig sein, weil nun die unbeschwerte Kindheit sich dem Ende nähert und man so langsam erwachsen wird und dazu gehört es dann eben auch, dass man selber Verantwortung übernehmen MUSS.

Ich wünsche Dir eine unbeschwerte Restkindheit. Immerhin hast Du ja noch ganze 4 Jahre vor Dir und die solltest Du bitte nicht mit einer sinnlosen Suche nach irgendwelchen Krankheiten vergeuden!

Alles Gute 👌

...zur Antwort

Viel schwieriger würde es ganz sicher noch, dass Du einen Vermieter findest, der Dir als alleinstehender Alg2-Empfänger solch eine große Wohnung überhaupt vermietet.

Und nein, auch mit einer psychischen Beeinträchtigung, würde das Jobcenter da keine Ausnahme machen.

...zur Antwort

Schau mal hier. Dies ist eine Schwesterplattform von "gutefrage":

https://www.katzenfrage.net/

Viel Erfolg mit guten Antworten 👌

...zur Antwort

Jede Menge eigene und gute Erfahrungen, in nun fast 4 Jahrzehnten!

Wenn Du so gar keine Ahnung von Schüssler Salzen und Homöopathie hast, dann würde ich Dir auch einen Gang zum Heilpraktiker empfehlen.

Höre Dich in der Familie, Freundes- und Bekanntenkreis einfach mal um - guten Heilpraktikern eilt der Ruf voraus und ein Vermögen kostet das ganz sicher nicht.

Ich persönlich kenne es nicht anders, als dass herkömmliche und alternative Behandlungsmöglichkeiten friedlich nebeneinander her praktiziert werden und jeder Mensch verfügt ja noch über eine eigene Wahrnehmung, was einem nun hilft oder was eben nicht.

Nur Mut, Du kannst nur an Lebensqualität gewinnen oder eben Datenlagen glauben und das die Wissenschaft heute schon alles erklären kann. Das wäre doch echt wunderbar, wenn bereits alle Rätsel der Natur und Menschheit gelöst wären - aber genau das halte ich persönlich für Nonsens, wenn man sowas behauptet 😏

Alles Gute wünsche ich Dir und vor allem gute Besserung 👌

...zur Antwort

Ich habe keine Vorurteile den Menschen gegenüber - aber was man da immer öfter zu sehen bekommt, stößt mich einfach ab! Und Masse statt Klasse, tut dann noch ein übriges.

Ich stelle mir sogar hin und wieder auch schon mal den alternden Körper vor und wenn dann aus den Tunneln im Ohr, so langsam aber sicher Putzlappen mit Loch werden....

Ist einfach nicht mein Stil, was da an Körperkult inzwischen betrieben wird und ich denke schon, dass der Mensch dahinter schon etwas damit ausdrücken möchte.

Aber leben und leben lassen - Tisch und Bett möchte ich aber nicht teilen. Ich hoffe, dass Du soviel Ehrlichkeit vertragen kannst 😁

...zur Antwort

Als erstes kam mir eben eine Vergiftung mit irgendeinem Schwermetall in den Sinn..... wurde sie darauf schon untersucht?

Falls alle Stricke reißen und wirklich keiner was findet, dann könnt ihr euch auch noch hier hin wenden:

https://www.ukgm.de/ugm_2/deu/umr_zuk/27241.html

Bleibt bitte am Ball. Oft sind Diagnosen leider Zufallstreffer und alles weiß die Medizin auch heute noch nicht.

Alles Gute und vor allem gute Besserung

...zur Antwort

Jetzt hast Du schon so viele Jahre durchgehalten, nun schaffst Du die restlichen paar Monate auch noch.

Das Dümmste was Du tun könntest, wäre so kurz vor der Prüfung die Ausbildung zu schmeißen!

Wende Dich notfalls an die IHK, sprich evtl. auch mit Deinem Berufsschullehrer und versuche einen anderen Betrieb zu finden.

Aber einfach hinschmeißen - tu Dir selber einen ganz großen Gefallen und mach das nicht!

Viel Erfolg und alles Gute

...zur Antwort

Lies Dich mal hier ein:

https://www.amplifon.com/de/ohrenkrankheiten/andere-ohrenkrankheiten/tubenkatarrh

Ich würde mit dem Zwiebelsäckchen beginnen. Sowas hat man doch ganz sicher auch am Sonntag zu Hause.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Welche Nebenwirkungen hat Sertralin?

Zu den häufigsten Sertralin-Nebenwirkungen gehören Magen-Darm-Beschwerden ( Durchfall, Übelkeit),  SchwindelMüdigkeit, SchlaflosigkeitKopfschmerzenMundtrockenheit und bei Männern ein verzögerter Samenerguss. Sie treten bei mehr als zehn Prozent der Behandelten auf.

Quelle: https://www.netdoktor.de/medikamente/sertralin/#:~:text=Welche%20Nebenwirkungen%20hat%20Sertralin%3F,zehn%20Prozent%20der%20Behandelten%20auf.

MM und Erfahrung nach, verabschiede Dich von irgendwelchen Medikamenten und geh Deine Ängste mit einem Therapeuten an.

Hast Du alle Hausmittel für einen besseren Schlaf schon durchprobiert? Oder hoffst Du tatsächlich, dass man alle Probleme mit irgendeiner Pille in den Griff bekommt?

Alles Gute wünsche ich Dir und gute Besserung.

...zur Antwort

Wer genau sollte das je sagen können?

Die Dunkelziffer dürfte ja wohl in beiden Fällen gleich hoch liegen. Steht doch keinem auf der Stirn, ob er/sie sich schon mal an einem Kind zu schaffen gemacht hat.

Wenn man allein verfolgt, wie viele sich im Internet aufgeilen und sich mit Kinderpornobildern die Zeit vertreiben. Da werden zig Tausende ermittelt. Meinst Du wirklich, die werden noch nach Pädophil oder nicht aussortiert?

Was genau kann denn an diesem Thema so interessant sein? Ob nun Pädophil oder nicht, das Ergebnis ist doch für die Kinder das Gleiche, oder?

Muss man dieses Thema eigentlich jeden Tag neu diskutieren? Ich bekomme so langsam das Gefühl, als wolle man Pädophilie gesellschaftsfähig diskutieren und vermutlich noch den Kindern die Schuld in die Schuhe schieben!?

Sorry, aber bei diesem Thema schwillt mir einfach nur der Kamm.

MMn sollte ein viel größeres Augenmerk auf die Opfer gelegt werden und wie man denen helfen kann, statt sich hier ständig über Pädophilie zu unterhalten - denn davon geht es keinem einzigen missbrauchten Kind in irgendeiner Form besser! 🤦‍♀️

...zur Antwort

Lass einen Fachmann drauf gucken!

Per Ferndiagnose kann man da nichts zu sagen.

Gute Besserung ;-)

...zur Antwort