Ab wann gilt ein Werk eigentlich als "Klassiker"?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Begriff ist noch nirgends normiert,so viel ich weiß. Man kann nur vermuten, was damit gemeint ist.

Sicher sind "klassische" Werke zunächst einmal Werke der klassischen Antike (griechisch und römisch) oder der deutschen Klassik, in der Musik der "Wiener KlassiK". Ebenso wie in Deutschland hat jedes Land Kunstepochen, die es als "klassisch" ansieht. -

Darüber hinaus werden Werke aller möglichen Kunstformen nicht nur aufgrund ihrer Entstehungszeit, sondern wegen bestimmter Eigenschaften als "klassisch" bezeichnet: z.B. sind sie typisch für ihre Entstehungszeit, befassen sich mit allgemein gültigen, zeitübergreifenden Themen (human interest) oder haben einen sehr hohen Bekanntheitsgrad erlangt.

Darüber hinaus ist "klassisch" auch ein Begriff der Werbesprache und ebenso wie "Kult" häufig für alles Mögliche missbraucht.

Merkwürdigerweise ist es bei Waren aus dem Lebensmittel- oder Hygienesektor inzwischen ja umgekehrt: die "klassische" Variante ist oft die billigste, einfachste Ausführung. -

Also, alles in allem, ist "klassisch" inzwischen ein vielschichtiger und schillernder Begriff:).

Danke fürs Sternchen!

0

Das ist - wie so viele andere auch - ein etwas inflationär gewordener Begriff. Hat nichts mit dem Alter der Werke was zu tun, sondern irgendwelche Stilmerkmale, Sprache, Szenen, Beleuchtungen, Effekte zu tun, die kein anderer zuvor verwendet, eingesetzt hat.

doch 100 jahre du lügner

0
@jackycola53

@jackycola53: Casablanca ist nicht 100 Jahre alt, gilt aber als Klassiker der Kinofilme, Thomas Manns Zauberberg auch nicht...

1
@Noergelix

das glaubst du, aber in wirklichkeit ist casadingsbums gestern 100 jahre alt geworden

1
@jackycola53

Irrtum, Casablanca ist eindeutig viel älter - allerdings nicht der Filmklassiker!

0

"Klassiker sind klassische Werke, Autoren, Topoi oder Produkte.

Als „klassisch“ im allgemeinen sprachlichen Sinne wird etwas bezeichnet, das typische Merkmale in einer als allgemein gültig akzeptierten Reinform in sich vereint und mithin als formvollendet und harmonisch gilt. Das Klassische bildet somit den zeitlosen Kontrapunkt zur zeitabhängigen Mode. Beispiel: die klassische „griechische“ Nase oder die „klassische“ Rennstrecke von 100 m. Umgangssprachlich ist es heute auch oft ein Synonym für typisch (z. B. „den klassischen Anfängerfehler machen“)."

"Im engeren Sinne werden die antiken griechischen oder lateinischen Schriftsteller, deren Werke auch heute noch Bedeutung besitzen, als Klassiker bezeichnet. In der Literaturgeschichte als deutsche Klassiker sind die Dichter der Blütezeit der deutschen Literatur zur Zeit Goethes, Schillers und Hölderlins gemeint, im engeren Sinne als „Weimarer Klassiker“ Wieland, Herder, Goethe und Schiller.

Als Moderne Klassiker bzw. Gegenwartsklassiker werden Künstler bzw. deren zum allgemein anerkannten Literatur- bzw. Kunstkanon gehörende Werke jüngeren Datums bzw. der Gegenwart bezeichnet, z. B. der Schriftsteller Thomas Mann und seine Buddenbrooks oder der Kinderbuch-Klassiker Pippi Langstrumpf von Astrid Lindgren, Der Steppenwolf von Hermann Hesse; als Krimi-Klassiker die Werke von Agatha Christie und Arthur Conan Doyle."

http://de.wikipedia.org/wiki/Klassiker

nein falsch fail erst ab 100 jahren

0
@jackycola53

Ich finde den Wiki Eintrag zu diesem Thema schwach und das war letztlich auch der Grund, warum ich die Frage mal coram publico stellte !

1
@AllesKnower

Nun, dann gebe ich dir hier einen Ausschnitt aus der Erklärung, die in meinem dtv-Lexikon, Iru - Kle, aus dem Brockhausverlag steht :)

"Die Bezeichnung K. wird auch verwendet für überragende, grundlegende Kunst-, Literatur- oder Musikschöpfungen und für überragende wissenschaftliche Leistungen"

In dem ganzen langen Abschnitt ist die einzige Zeitangabe das 4./5. Jh. v. Chr. als ursprüngliche Klassik. Es geht bei einem Klassiker schon lange nicht mehr um das Alter.

0

also sie heißen schonmal nicht klassiker weil sie so klasse sind...

ich glaube es hat was mit dem stil und der lyrischen qualität zu tun. wobei man manchmal das gefühlt hat, dass sie nur nach dem autor ausgewählt werden...

Ich würde sagen, wenn er über mehrere Generationen von Lesern "aktuell" und in Gebrauch ist. Die Zeit und die Reichweite machen den Status aus.

Was möchtest Du wissen?