5 jähriger kann nicht Fahrrad, Roller oder Kettcar fahren - normal?

15 Antworten

Habt ihr schon einmal versucht, ihn nur auf einen Gegenstand zu konzentrieren, also entweder Fahrrad, Roller oder Schaukel ectra. Erst wenn er das eine beherrscht, kommt das Nächste usw. So könnt Ihr hoffentlich seine Konzentrationsschwäche langsam unter Kontrolle bekommen. Laßt ihn Puzzles zusammensetzen oder mit Bausteinen spielen, um zu sehen, wie er sich dabei anstellt, auch Memory ist gut. Vielleicht stellt Ihr da fest, daß er Gleichgewichtsstörungen beim Klettern, Fahren usw. hat, dann würde ein Arztbesuch von Nöten sein. Viel Erfolg!

Er hat keine Konzentrationschwäche. Er setzt sich manchmal stundelang hin und macht Puzzles oder baut mit seinen Lego Steinen.

1

Anscheinend hat er eine Entwicklungsverzögerung im motorischen Bereich. Das ist erstmal nicht schlimm und kann auch mit der Zeit wieder aufgeholt werden, dennoch würde ich mit ihm zur Ergotherapie und die mal zu Rate ziehen. Unterstützende Förderung schadet ja nicht! Man geht ja auch mit den Kids zur Logopädin wenn sie sprachlich noch nicht so weit entwickelt sind wie der Durchschnitt. Falls ihr die Möglichkeit habt, organisiert ihm ein Laufrad. Schult das Gleichgewicht und der Umstieg aufs Fahrrad fällt viel leichter. Von Stützrädern würde ich abraten. Ich habe 2 Söhne, 4 & 5 Jahre alt. Der Große ist erst Laufrad gefahren und mit 4 bekam er sein Fahrrad, durch das Laufrad konnte er es sofort (draufgelegte und losgefahren, ohne Stützräder und die verdutzte Mutti stehen gelassen), jetzt lernt er Inliner fahren. Sein kleiner Bruder fährt sehr gut Laufrad und Roller und wird wohl im Sommer aufs Fahrrad umsteigen (er ist gerade 4 geworden). Jedes Kind hat natürlich sein eigenes Tempo, aber da er ja motorisch einige Probleme hat, sollte er zur Ergo. Schaden wird es nicht. Wie ist sonst der Entwicklungsstand? Wann war er windelfrei? Wie ist es sprachlich? Kann er klettern oder balancieren? Wie ist er im Umgang mit anderen Kindern, hat er viele Freunde? Besucht er eine Kita oder Vorschule? Gerade für die Schule ist es sehr wichtig, dass er das aufholt.

Hallo, manche Kinder brauchen einfach etwas länger für solche Dinge. In diesem Alter würde ich mir noch nicht so große Sorgen machen. Gib´ ihm doch noch ein bischen Zeit, auch soll er nicht das Gefühl haben unter Druck gesetzt zu werden. Beim Sohn von meiner Freundin war das auch so. Er hat letztendlich doch alles noch erlernt, etwas später eben. LG

genau... alles hat seine Zeit... wenn ich hier teilweise etwas vom Kinderarzt lese... oh man! Kinder sind doch keine Maschinen....Ich verstehe es manchmal nicht...

4

Was möchtest Du wissen?