2 neue Niederdruckarmaturen tropfen stark nach, boiler verdächtig?


02.12.2022, 11:04

Neu:

Jetzt, wo ich die guten Antworten zum Thema Boiler gelesen habe, steht eines noch offen. Warum tropft es stark (kein Tropfen mehr, es fließt stattdessen sehr wenig). Beide Armaturen eingebaut, beide sind gleich! Ich habe die Anweisungen für die Schläuche a, b, c an Armatur a, b, c usw. befolgt, um die Armaturen richtig anzuschließen. A (kleiner Schlauch) wird am Eckventil und andere (warm und kalt) am Boiler warm kalt angeschlossen. Ich weiß das Thema mit dem Boiler, ist ja auch klar das die Armatur den "Druck" rauslässt, aber es sollte auch nicht über Nacht tropfen! Nach 6-7 Stunden ist mein Schüssel fast zu 2 Litern voll!

2 Armaturen... Ich musste meine Armatur ersetzen, weil er auch anfing stark zu tropfen.

4 Antworten

Hallo schneeundso2,

das Prinzip wurde ja schon zur genüge erklärt, aber

ich kann mich nicht richtig ausdrücken... es fließt mittlerweile und das über die Nacht. 2-3 Liter die Nacht ohne das das Wasser erhitzt wird.

es könnte sein, dass der Zulauf, Warmwasseroberteil nicht richtig schließt, dann läuft natürlich kaltes Wasser in den Boiler und wird oben über die Warmwasserentnahme abgeleitet, auch wenn der Boiler abgeschaltet ist!

Evtl. muss dort nur eine neue Dichtung rein gemacht werden!

Niederdruckarmaturen müssen bei aufheizen tropfen. Das ist normal, ansonsten würden die Niederdruckspeicher platzen.


schneeundso2 
Beitragsersteller
 01.12.2022, 22:14

Es tropft aber mehrere Minuten lang.

0
heilaw  01.12.2022, 22:16
@schneeundso2

Richtig, aber nur so lange wie das Gerät heizt und kurz danach. Wasser dehnt sich beim erhitzen aus.

3

Das ist prinzipbedingt:

Der Absperrhahn für heiß sitzt bei Niederdruck vor dem Boiler. Zwischen dem Boiler und dem Wasserhahn ist nichts mehr in diese Richtung (wäre ja fatal, wenn).

Wenn du bei Niederdruck heiß aufdrehst, drehst du nicht etwa, wie man meinen könnte, den Hahn auf, sondern in Wirklichkeit die Kaltwasserzufuhr zum Boiler. Die Verbindung vom Boiler zum Hahn hin ist immer offen. Das reinfließende kalte Wasser drückt das heiße über diese Leitung nach oben, so dass es letztlich aus dem Hahn kommt. Deshalb hats auch 3 Anschlüsse.

Da Wasser sich bei Erwärmung ausdehnt, kann es bei geschlossener Wasserzufuhr trotzdem aus dem Hahn tropfen - weil dieser Weg ist ja immer offen. Wenn das nicht so wäre, würde der Boiler bumm machen :)

Woher ich das weiß:Hobby

Tuedelsen  02.12.2022, 09:37

...kleine Ergänzung zum Tropfen bei "Null-Stellung": Da das Wasser, dass ins Haus kommt recht kalt ist, wird es auch bei abgeschaltetem Kleinspeicher durch die höhere Raumtemperatur "erwärmt" und dehn sich aus....daher kann es auch dann zum Tropfen aus der Armatur kommen. Dürfte also alles in Ordnung sein!

2

würde man das tropfen unterbinden, dann würde es nicht lange dauern bis es "Plop" macht und das Wasser in Strömen aus dem Gerät heraus fließt. Die Dinger heißen nicht um sonst offener Speicher.

Das Wasser dehnt sich beim erwärmen aus, und will irgendwo hin. bei geschlossenen Speichern z.B. dem Boiler einer Zentralheizung gibts dafür ein Ventil, das aufgeht, wenn der Druck zu groß wird.

lg, Anna


schneeundso2 
Beitragsersteller
 02.12.2022, 11:31

ich kann mich nicht richtig ausdrücken... es fließt mittlerweile und das über die Nacht. 2-3 Liter die Nacht ohne das das Wasser erhitzt wird.

0