2 Katzen, 2 Kater oder gemischt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

oftmals vertragen sich zwei Kater oder zwei Kätzinnen besser als ein gemischtes Paar. Das liegt daran, dass Kater etwas rauer spielen als Kätzinnen und das einigen Kätzinnen zu viel des Guten wird.

Wobei das keine in Stein gemeißelte Regel ist!

Überleg dir, ob du lieber ruhigere, schmusige katzen magst oder abenteuerlustige Katzen. Wenn du dir die Kätzchen ansehen gehst solltest du als erstes fragen, welches Kitten z.B. das schmusigste ist. Dann fragst du nach dem Lieblingsgeschwisterchen dieses Kittens - und das nimmst du dann.

Die meisten machen den Fehler Katzen nach der Fellfarbe auszusuchen und nicht nach dem Charakter.

Die Katzenkinder sollte bei der Abgabe mindestens 12 Wochen alt sein (besser wären 14-16 Wochen!), zweifach geimpft und entwurmt sein. (geimpft wird in der 8 und 12 Woche gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche).

Bitte keine viel zu jungen Kitten von der Mutter trennen bloß weil sie dann noch niedlicher sind!

October

Okay, vielen dank das wusste ich nicht, ich hätte gedacht das man sie ab 8 Wochen nehmen kann, da werde ich dann darauf achten. Mir ist die Fellfarbe auch relativ egal, da ich die Katzen so oder so ins Herz schließen werden, da kommt es nicht aufs aussehen an, denn ich möchte das sie bei uns ein schönes Leben führen, und sie gut miteinander verstehen ;)

Was meinst du denn Freigänger oder Wohnungshaltung?

0
@BlackToast81146

Was meinst du denn Freigänger oder Wohnungshaltung?

Da ich eure Wohnsituation nicht kenne werde ich dir das nicht beantworten können.

Da hängen noch andere Überlegungen dahinter, z.B. ob ihr in den nächsten paar Jahren beruflich umziehen müsst, zur Miete wohnt und ob mit den Risiken des Freigangs klar kommt.

WENN die Katzen Freigänger werden sind sie es für den Rest ihres Lebens. Ein paar Jahre Freigang und dann wieder reine Wohnungskatze (etwa weil man vom Land in die Stadt zieht) geht nicht.

October

1

wir haben einmal einen Kater und eine Katze (Geschwister) zu uns geholt> hat super funktioniert, auch jetzt haben wir die gleiche Kombi, nur dass sich die feine Madamme^^ wie eine Mami aufführt und unseren kleinen Kater ständig putzt und 'rügt' wenn er was tut, was er ihrer Meinung nach nicht machen sollte, sonst haben wir auch mal zwei Katzen und auch mal 2 und später 3 Kater gehabt, ich sag nur, dass alles funktioniert hat aber....Kater sind die richtigen Kuscheltiger :D

überlege dir ob du lieber schmuse katzen willst oder etwas frechere wir haben auch katzen und bei uns ist das problem bei und gibt es viele katzen und kater und bei uns der kaer geht halt immer wieder zu einer katze und ist dann halt manchmal weg und abend kommt er dann wieder unsere katzen sind eher etwas ruhiger und rennen nicht gleich zu einer anderen katze die gerade da ist als ich würde dir eher eine katze raten weil wie schon gesagt kater die krallen viel schneller und wenn sie eine andere katze sehen rennen sie gleich hin und so aber katzen sind da eher ruhig an deiner stelle würde ich zwei katzen nehmen bei uns gibt das eigentlich keine probleme unsere katzen also zwei schlafen sogar immer nebeneinander in einem korb <3 aber das musst du selber wissen :))) ich hoffe ich konnte dir helfen

junge katze - wann sterilisieren?

wir wollen uns eine junge katze oder kater zulegen und wann sollte man die katze sterilisieren? und den kater muss man den überhaupt kastrieren? Ist kater 'besser' als katze?? :)

...zur Frage

Eingewöhnungsprobleme mit neuer Katze/ Katzen hassen sich/ Mobbing unter Katzen - was tun?

Mein Partner und ich haben zusätzlich zu unseren drei Katzen (Mutter mit zwei ausgewachsenen Kindern) einen Kater adoptiert, der in Not war. Mit zwei unserer Katzen versteht er sich gut, allerdings gibt es mit der dritten große Probleme. Die beiden Katzen hassen sich regelrecht. Lulu ist eine sehr ruhige Katze, die auf andere Katzen zu Beginn etwas ängstlich reagiert. Deshalb knurrt, faucht und legt sie die Ohren an, sobald sie den neuen Kater sieht, was erstmal nichts ungewöhnliches ist. Statt auf Abstand zu bleiben, greift der Kater sie jedoch an. Lulu rennt dann panisch weg. Da der Kater für sein junges Alter (10 Monate) sehr groß, stark und schnell ist, fällt es meinem Partner und mir schwer, ihn zu packen, sodass er schon mehrmals auf Lulu losgehen konnte. Meistens geschahen die Angriffe aber aus dem Nichts, sodass die Katzen schon prügelnd am Boden lagen, bevor wir überhaupt einschreiten konnten. Die Prügelattacken des Katers sind so heftig, dass ich Angst habe, dass Lulu etwas zustoßen könnte. Natürlich sind wir jedes Mal eingeschritten und haben den Kater von ihr weggezerrt. Lulu wirkte nach dem Angriff des Katers immer sehr gestresst und verängstigt. Mittlerweile trennen wir die Katzen räumlich voneinander, weil wir uns sehr große Sorgen um unsere kleine Maus machen. Von allen Katzen ist sie diejenige, die sich wegen ihres zurückhaltenden Charakters am wenigsten behaupten kann, schon gar nicht gegen einen Kater, der viel größer und wahrscheinlich dreimal so schwer ist wie sie. Wir wollen unsere Süße nicht noch mehr Angst und Stress aussetzen, denn sie leiden zu sehen, tut uns in der Seele weh. Gibt es Möglichkeiten, die beiden Katzen doch noch aneinander zu gewöhnen oder können sie einfach nicht miteinander, sodass es notwendig ist, den neuen Kater weiterzuvermitteln?

...zur Frage

Machen 2 Katzen im Haus viel Dreck?

will mir 2 Kater holen und kastrieren lassen. Würden die in der Wohnung viel Dreck machen?

...zur Frage

Wie schütze ich meine Katzen vor ,,notgeilen" Katern?

Ich habe zwei weibliche Katzen und ständig kommen fremde Karter auf unser Grundstück und laufen meinen Katzen nach. Ich muss aufpassen das wenn ein Kater da ist, dass der fremde Kater meine Katzen befruchtet. Zum sterilisieren sind sie noch zu jung.

...zur Frage

Stimmt es, dass Kater ein größeres Revier haben als weibliche Katzen? (Freigänger Katzen)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?