12v Verzögerungsschalter mit beschränkter Schaltzeit?

5 Antworten

Einfachste Lösung die mir auf die Schnelle einfällt: Du nimmst ein Relais, welches normalerweise offen ist in Reihe mit dem Schaltkreis. Dein Taster überbrückt das Relais. Die Spule des Relais schaltest du parallel zu deinem Elektromagneten. Durch den Impuls des Tasters geht das Relais an und bleibt es auch so lange, bis du den Strom trennst (z.B. durch einen Schalter in Reihe mit dem ganzen Schaltkreis). Bedenke nur, dass der Taster auch deinen Elektromagneten schalten können muss, wenn auch nur kurz.

Ok sorry ich ergänze villeicht noch kurz mein direktes bastel Vorhaben. Mein Sohn hat eine softair die einen repetierhebel besitzt. Ich möchte ihm das teil umbauen so dass es halbautomatisch funktioniert. Halt eine Mechanik die den repetiervorgang übernimmt. Nach etwas Überlegung schien es mir am sinnvollsten die Mechanik via Magnet zurück zu ziehen und mit einer Feder zurückführen zu lassen. Den tastschalter würde ich hinter dem Abzug plazieren. Der Abzug wird ja aber nur kurz betätigt und der Mechanismus sollte nicht geöffnet werden bevor der Schuss raus ist. 

Der Vorschlag mit dem Zeitrelais ist schon sehr gut, da suche ich villeicht noch mal ob es so was in (kürzerer Schaltzeit gibt) nur dass müsste ich ggf. Noch kurz verzögern oder vll den Schalter so anbringen dass er erst auslöst wenn der Abzug zurück kommt. 

So sps Schalter öder programmierbare Relais wären für das Vorhaben etwas zu klobig und zu teuer.

Was bedeutet denn, dass der Schalter auch ein Magnet schalten können muss? Gibt es da ein Problem? 

Das ganze klingt doch etwas einfacher. Naja, jedes elektrische Bauteil hat Maximalwerte und wenn der Schalter jetzt nur 0,5 Ampere aushält, der Elektromagnet aber 1 Ampere zieht ist das suboptimal. Sollte in der Größenordnung aber kein Problem sein

1
@RandomScientist

Ah ok, ne da würde ich auf jeden Fall drauf achten, also dass der tastschalter die menge an Strom auch verkraftet :)

0

Wenn das Gerät mehrere Funktionen gleichzeitig können soll, so würde ich ein sog. Multifunktionsrelais nehmen.

Ganz verstehe ich Deine Frage nicht. Ich vermute aber mal, dass Du noch eine Selbsthaltung mit einem Stopp-Taster benöigst.

Ich hab mir so ein Multifunktionsrelais mal angeschaut, das könnte genau das richtige sein. Wenn ich dass richtig verstehe kann ich damit gleichzeitig den Einsatz verzögern und die Arbeitszeit einstellen also beides zusammen. Wenn ich das jetzt nicht falsch verstehe ^^

0
@Tibalt

So ist es. Nur bei der Tastenfreigabe könnte es hapern. Da wäre evtl. eine komplexere Steuerung notwendig.

0
@electrician

Sorry was bedeutet denn "tastenfreigabe" ist damit der Taster gemeint der das Relais auslöst? 

0

Was möchtest Du wissen?