Wer sollte in einer Beziehung die Kosten für Kondome tragen?

21 Antworten

Ganz verstehe ich das nicht...aber ich bin ja auch von vorgestern... jedenfalls aus dem letzten Jahrhundert, sogar Jahrtausend....

Ihr habt eine Beziehung (?)  und nicht nur beim Sex stellt sich die Kostenverteilungsfrage...

Manche Dinge regelt man(n)/frau auch stillschweigend...., oder ?

Vielleicht kauft sie mal für EUCH ein, und kocht etwas für EUCH Beide...? ...( ohne Kostengegenrechnung )

Ich weiß nicht, wie es bei EUCH ist....möglicherweise sind einige wenige € wirklich ein Problem....

Dann würde ich vorschlagen:

Du kaufst mal eine Packung Kondome, das nächste mal "sie"...

Allerdings sehe ich wenig Erfolgsaussichten auf eine weitere künftige Beziehung, wenn es jetzt schon an ein paar Euronen scheitern könnte....

Partnerschaft ( Beziehung) ... bedeutet eben auch "Partner" zu sein....im zweifelsfall dann auch 50:50... --bei ALLEN Angelegenheiten

Das solltet ihr mal in einem Grundsatzgespräch klären....

Verstehe ich schon. Als Jugendlicher sind Kondome noch gar nicht so billig, wenn man regelmäßig welche braucht. Verhütung geht natürlich immer beide etwas an und ihr solltet euch die Kosten aufteilen.

Redet doch mal gemeinsam drüber, wie das am besten funktionieren könnte. Großpackungen sind oft sehr viel günstiger.

Mit welcher Begründung will sie sich denn nicht beteiligen? Wenn es einfach nur ein Geldproblem ist, dann sollte sie offen drüber reden. Ansonsten musst Du halt die Sexpause einleiten. Glaub mir, das geht ich andersrum :D

P.S.: Nur, weil das viele im jungen Alter noch nicht so auf dem Schirm haben: Die Pille würde übrigens auch eine Menge kosten und man muss sie selbst zahlen. Man bekommt lediglich das Rezept.

bis zu einem gewissen Alter ist Pille für umme. Das kann sich also lohnen.

3

Die Pille gibt es bis 20 auf Rezept von der Krankenkasse.

3

Meine Krankenkasse übernimmt die Kosten für die Pille beispielsweise auch nicht

1

Hm, als ich die Pille damals noch nicht genommen habe, haben mein Freund und ich abwechselnd Kondome gekauft.
Die meisten Jugendlichen haben nicht gerade viel Geld, also finde ich nicht, dass der Junge deshalb automatisch die Kosten übernehmen muss. Das Mädchen möchte ja auch nicht schwanger werden!
Anders wäre es (für mich) wenn einer der beiden beispielsweise schon selbst Geld verdient oder reiche Eltern hat und viel Taschengeld bekommt :)

Kauft euch über Amazon ein Riesen Pack die sind im großen und ganz und auf Zeit billiger und ihr habt mehr davon und jeder von euch beiden zahlt einfach die Hälfte das reicht locker für ein halbes Jahr. Wenn sie nicht zahlen will sagst du dann einfach du kaufst die Dinger nicht bevor sie einen Anteil zahlt. Mit Sexentzug kann man alles bekommen.

Kosten für die Kondome teilen oder sie soll zur Frauenärztin gehen und sich die Pille oder die Dreimonatspritze verschreiben lassen, dann ebenfalls Kosten teilen oder sie kann sich bei der Frauenärztin eine Spirale einsetzen lassen und das zahlt, glaube ich, die Krankenkasse und dann hat sie keine Kosten.

PS: Sie kann die Pille oder Dreimonatsspritze evtl. auch von der Kasse bezahlt bekommen. Sie muss sich mal erkundigen.

0

Was möchtest Du wissen?