Ist kein Sex ein Trennungsgrund?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Ja, weil... 60%
Nein, weil... 40%

22 Antworten

Nein, weil...

Ihr müsst erstmal einen Grund dafür finden, das er nicht möchte. Das könnten natürlich auch welche auf seiner Seite sein. Mit 40 könnte er eine MidLife-Krise erleben, sich nicht mehr so attraktiv fühlen, sich alt fühlen, sich nicht mehr gut genug fühlen.

Männer können so etwas sehr gut kaschieren!

Außerdem könnte man an einen natürlichen, in diesem Alter abfallenden Hormonspiegel denken. Unter anderem wäre das Testosteron, welches ab Mitte 30 zurück geht zu nennen.

Ich würde ganz klar gemeinsame Aktivitäten wie Meditation, Ausdauersport wie Schwimmen, joggen Rad fahren (alles aber auf höherer Ebene), eine Reiße im Heisluftballon, ein gemeinsamer Urlaub in den Alpen oder sonst wo etc. etc. vorschlagen.

Außerdem wäre mal ein Blutbild auf Schilddrüßenhormone, Leberwerte und freiem Testosteron sehr interessant.

Rede einfach mit ihm über deine Gedanken.

Sorry für den Text, fiel mir jetzt bei der Abstimmung ein.

Danke für deine ausführliche Antwort. Das sind viele gute Ideen drin, die ich ansprechen werde.

1
Nein, weil...

Im erster Linie sollte es doch um die Liebe gehen. Sex kann eine nette Nebensache sein in einer Beziehung, aber es gibt weitaus wichtigere Dinge. Das ist jedoch nur meine persönliche Meinung und ich weiß, dass das nicht jeder so sieht.

Wenn ihr euch wirklich von ganzem Herzen liebt und euch vollstens vertraut, dann werdet ihr eine Lösung finden. Wenn er nichts ändern will/kann und du auf den Sex nicht verzichten kannst, dann kannst du ihn dir vielleicht von woanders holen. REDET darüber.

Wir reden, aber erst wenn er zurück ist. Sowas bespricht man nicht im Chat oder am Telefon.

0

Ein wunderschöner Beitrag, von einer wunderschönen Persönlichkeit. Weiter so!!

1
@BritishWisdom

Danke für die netten Worte :)

Wir könnten echt mal wieder ein bisschen Rummachen. Oder auch gerne mehr als nur ein bisschen :D

1
Ja, weil...

Ihr beide seid ein Paar, nicht nur eine gut funktionierende WG. Daß in einer längeren Beziehung der Sex weniger wird, kann passieren, aber Ihr beide seid erst zwei Jahre zusammen, habt keine Kinder.

Zu einer guten Beziehung gehört für mich, daß man den Partner auch körperlich begehrt, oder sich zumindest einig ist, daß beide keinen Sex wollen.

Wenn organische Ursachen als Grund ausscheiden und Dein Freund auf seinen Vorstellungen beharrt, hast Du in meinen Augen nur die Möglichkeit, Deine sexuellen Bedürfnisse außerhalb Eurer Beziehung auszuleben, falls Du Dich nicht trennen willst.

Daß Du Deine eigene Sexualität wegen ihm unterdrückst, macht Dich auf Dauer unglücklich.

Alles Gute für Dich,

Giwalato

Ja, weil...

Hallo,

...weil Sex für mich ein wichtiger Bestandteil in einer gut funktionierenden Beziehung ist. Zu wenig oder auch gar kein Sex würde mich auf Dauer unglücklich machen, was sich wiederum auch negativ auf die Beziehung auswirken würde.

Auf manch einen mag diese Einstellung vielleicht sehr oberflächlich wirken, aber man muss eben beachten, dass Sexualität ein menschliches Grundbedürfnis ist, welches bei jedem unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Manche kommen mit wenig/gar keinem Sex aus, während andere eben einen ausgeprägteren Sexualtrieb haben. Seine Sexualität über einen längeren Zeitraum hinweg zu unterdrücken, kann sogar schwerwiegende Folgen für die menschliche Psyche haben, weshalb es wichtig ist, dass man innerhalb einer Beziehung auch auf sexueller Ebene harmoniert.

Beende jetzt aber bitte nicht aus dem Nichts heraus die Beziehung, sondern sprich zuvor mit deinem Partner über deine Bedenken, Sorgen, Gefühle, Gedanken, whatever. Reden in einer Beziehung ist das A und O, denn nur, wer über seine Probleme redet, kann auch Besserung erwarten. Vielleicht kommt ihr ja auf einen Nenner oder findet zumindest einen Kompromiss, mit dem ihr beide einverstanden seid. Und wenn nicht, ist es womöglich besser, die Beziehung zu beenden.

Allerdings solltest du auch in Erwägung ziehen, dass der kaum vorhandene Sexualtrieb deines Partners eine Ursache hat. Stress, Depressionen, Impotenz, Androgenmangel... Wurde dahingehend schon mal etwas untersucht?

Liebe Grüße und alles Gute

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine Antwort!

Er hat bisher nichts untersuchen lassen. Natürlich reden wir, aber erst, wenn er wieder zurück ist. Ich war gestern im ersten Moment sehr geladen und habe gesagt, über Chat ist das nichts.

In dieser Hinsicht finde ich Kompromisse schwer. Ich hätte dann immer das Gefühl, er macht das grade nur wegen mir, aber mir ist es wichtig, dass Sex beiden gefällt.

1
Nein, weil...

Der Grund ist offensichtlich extern. Läge es an deiner Person/eurer Beziehung, dann hätte er, zumindest grundsätzlich,noch das Bedürfnis. Da dies aber nicht der Fall ist liegt der Grund ausserhalb der Beziehung. Vielleicht Ärger auf der Arbeit oder andere existenzielle Sorgen.

Dem werde ich auf den Grund gehen. Danke

0

Was möchtest Du wissen?