Du musst nicht alleine damit klar kommen, mit dem, was Dir passiert ist. Du hast bis jetzt alles richtig gemacht und Anzeige erstattet.

Zur Bewältigung des Traumas würde eine Therapeutin suchen, die speziell dafür geschult ist. Sie kann Dir Techniken zeigen, wie Du mit einer Panikattacke besser umgehen kannst.

Es ich nicht Deine Schuld. Ich wünsche Dir, daß der Täter gefasst und bestraft wird. Es ist jedoch viel wichtiger, daß Du selbst wieder lernst zu vertrauen.

Alles Gute für Dich,

Giwalato

...zur Antwort

Du verbringst definitiv zu viel Zeit, Dich um Probleme anderer zu kümmern. Hast Du kein eigenes Leben?

Giwalato

...zur Antwort

Finde keine soziale Ausbildungsstelle?

Hallo.

Ich bin 22 Jahre alt, und würde sehr gerne in einem sozialen Beruf eine Ausbildung finden.

Allerdings, habe ich nun das Problem, egal welchen Beruf ich finde, den ich schön oder für mich ansprechend finde, ist in der Regel eine schulische Ausbildung ohne Vergütung.

Ich lebe zusammen mit meinem Freund, auch ich muss Rechnungen etc zahlen, und wir müssen beide auch für unsere Wohnung aufkommen. Dazu kommt noch, dass ich leider keinen Kontakt zu meinen Eltern habe. Es ist langsam sehr frustrierend für mich, weil ich immer einen Beruf haben wollte, wo ich mit Herz dabei sein und mit mir im reinen sein kann, mit dem was ich tue, ob es für Mensch oder Tier ist. Ich habe auch schon nach Stellen in Behindertenwerkstätten nachgeschaut, überall in meiner Nähe werden leider nur Praktikanten oder qualifizierte neue Mitarbeiter gesucht, also nirgendswo Quereinsteiger etc.

Ich habe davor nur im Einzelhandel gearbeitet und relativ schnell gemerkt, dass es überhaupt nichts für mich ist.

Mein Freund und ich müssen beide für unsere Wohnung aufkommen, ansonsten hätte ich gerne ein Praktikum oder ähnliches gemacht.

Ich bin wirklich ratlos. Dazu bin ich hochsensibel, wodurch Altenpflege auch wegfällt, da dort wahrscheinlich enorm viel stress und druck herrscht, anders als bei einer Behindertenwerkstatt zum Beispiel, wo das Klima ruhiger ist. Zumindest ist es das, was ich bisher mitbekommen habe. Mit Tieren fände ich auch super, aber auch da ist absolut nichts weit und breit in meiner Nähe.

Habt ihr Ratschläge für mich, was es noch für Möglichkeiten gibt, die ich noch nicht kenne? Eventuelle betriebliche duale Ausbildungen, wo ich mein eigenes Geld auch verdienen kann.. es macht mich enorm traurig, dass ich nur noch ratlos sitze, und einfach nicht weiß, was ich machen kann. Ich bedanke mich schonmal für jede kleinste Hilfe oder auch Erfahrungen etc.

Herzliche Grüße, bleibt Gesund

Butterfly

...zur Frage

Du hast eine abgeschlossene Berufsausbildung. Und solange Du keinen Ausbildungsplatz hast, solltest Du in Deinem Beruf arbeiten.

Wie Du bereits selbst festgestellt hast, es sind Rechnungen zu bezahlen und mit 22 bist Du zu jung um daheim zu sitzen und in Selbstmitleid zu versinken.

Jeder Beruf hat seine Schattenseiten, Du wirst immer eine Kröte schlucken müssen. Für die Erfüllung Deiner Träume hast Du Dein Privatleben. Der Beruf dient dazu, Dir das leisten zu können.

Giwalato

...zur Antwort

Du brauchst Dir keine Sorgen machen. Bei einer Vollnarkose ist immer auch ein Anästhesist dabei, der Deine Atmung, Puls und Blutdruck ständig überwacht.

Gute Besserung!

Giwalato

...zur Antwort

Hallo Fatima,

Du musst Dein Herz nicht auf der Zunge tragen. Aber es ist wichtig, daß Du merkst, wenn Dir etwas unangenehm ist.

In einem solchen Fall solltest Du nicht sofort zustimmen. Sag, daß Du darüber nachdenken musst. So gewinnst Du Zeit, zu überlegen, was Dir wichtig ist.

Du musst nicht alles tun, was andere von Dir erwarten. Vertraue auf Dein Bauchgefühl.

Giwalato

...zur Antwort

Absolut notwendig ist eine Privathaftpflichtversicherung.

Sehr empfehlenswert ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Gerade als junger Mensch kann man sich nicht vorstellen, plötzlich nicht mehr arbeiten zu können. Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist man nicht gezwungen, eine andere Beschäftigung auszuüben, wenn man seinen Beruf krankheitsbedingt nicht mehr ausüben kann.

Giwalato

...zur Antwort

Wann waren Dein Mann und Du das letzte Mal ein Liebespaar? Zeigst Du ihm, daß Du ihn begehrst oder lässt Du die gefühlt dreimal im Jahr über Dich ergehen?

Lebst Du mit Deinem Mann nur noch im Alltag, in Deiner Rolle als Mutter? Wie war es damals, als Ihr beide frisch verliebt wart, und die Hände nicht voneinander lassen konntet?

Auch Du vermisst Intimität in Euer Beziehung, genauso wie Dein Mann. Euer Kind ist bereits im Kindergartenalter und es wird sicher möglich sein, einen Babysitter oder die Großeltern für ein paar Stunden zu beauftragen.

Mach Dich hübsch, schon alleine für Dich selbst. Gerade Frauen, die nach der Schwangerschaft auch längere Zeit im Beruf pausieren, reicht es oft, den Tag in alltagstauglichen Klamotten zu verbringen. Sei wieder eine Frau, die Mann wahrnimmt.

Wenn Dein Mann eine solche Veränderung nicht bemerkt und zu schätzen weiß, dann habt ihr Redebedarf über die Zukunft Eurer Beziehung.

Giwalato

...zur Antwort

Lass Dich krank schreiben und suche nach einer anderen Stelle. Du bist nicht die Putzfrau, sondern solltest etwas lernen und den Betreuerinnen bei den Kindern helfen.

Kindern beim Essen oder Toilettengang unterstützen gehört dazu, Boden schrubben nicht.

Giwalato

...zur Antwort

Meinst Du mit kalten Sachen nur unverarbeitete Lebensmittel?

Ich möchte auf warme Mahlzeiten nicht verzichten, im Winter esse ich manchmal zwei am Tag.

Grundsätzlich sehe ich kein Problem, wenn Du auch Sachen isst, die kalt oder warm schmecken. Wichtiger als die Temperatur ist die Abwechslung beim Essen. Jede extrem einseitige Ernährung schadet auf Dauer.

Giwalato

...zur Antwort

Wenn eine Eheschließung geplant ist, kann das Kind mit Einverständnis der Mutter bereits nach der Geburt den Nachnamen des Vaters bekommen.

Giwalato

...zur Antwort

Du bist neidisch auf die zusätzliche Freizeit Deiner Freundin und hast Angst, etwas zu verpassen.

Versuch Dir die umgekehrte Situation vorzustellen: Du hast Freizeit und sie Schule. Wie würdest Du Dir wünschen, daß Deine Freundin damit umgeht? Würdest Du die Situation ausnutzen?

Wünsche ihr viel Spaß und vertraue ihr. Wenn sie einen guten Tag hat, ist sie auch wieder entspannter Dir gegenüber.

Giwalato

...zur Antwort

Du bist ein Mann, der seine weibliche Seite auslebt. Wenn Du eine Partnerin hast oder findest, die das akzeptieren kann, bist Du ein Glückspilz.

Auch auf einer Bühne kannst Du Dich nach Herzenslust austoben.

Wenn Du das schon einige Jahre machst, hast Du vermutlich auch ein Gespür dafür entwickelt, wo man Dich in beiden Rollen akzeptiert und wo Du vorsichtig sein mußt.

Denn leider gibt es auch intolerante Menschen.

Giwalato

...zur Antwort
Natürlich darf sie eine queere fem. Buchhandlung haben

Die meisten Deutschen haben Nazis in ihrem Stammbaum, ob als Täter oder als Mitläufer. Widerstand geleistet hat nur eine Minderheit.

Entscheidend ist für mich, daß die Frau eine positive Einstellung zu ihren Kunden hat. Mit Buchhandel wird man sicher nicht reich. Aber man setzt sich mit den Wünschen und Bedürfnissen seiner Kunden auseinander und leistet so auch eine Art Wiedergutmachung für die Sünden der Vorfahren.

Giwalato

...zur Antwort

Ein Verbot ist sicher nicht die richtige Entscheidung. Kirschlorbeer und Thuja werden oft als Heckenpflanzen verwendet, weil sie auch im Winter dicht und grün sind.

Das Problem dabei ist, daß sich diese Pflanzen nicht als Nistplätze für heimische Vogelarten eignen. Eine Hainbuchenhecke ist für einen Naturfreund die bessere Wahl.

Wenn man Kirschlorbeer oder Rhododendron als Solitär im Garten pflanzt, hat man einen tollen Hingucker.

Auf Thuja kann ich gut verzichten, ich mag diese Pflanze einfach nicht leiden.

Giwalato

...zur Antwort

Die Welt wäre eine bessere, wenn sich jeder nur das nehmen würde, was er wirklich braucht.

Denn die Ressourcen sind begrenzt und wenn wenige das System ausnutzen, fallen am Ende die Schwächsten herunter.

Giwalato

...zur Antwort

Für mich gehört beides zusammen, die Übergänge sind fliesend.

Toleranz bedeutet für mich ein Minimum an Respekt gegenüber Menschen oder das Erdulden von Dingen, die ich nicht ändern kann.

Akzeptanz ist die positive Zustimmung und bewusste Annahme von Menschen und Eigenschaften.

Ich kann akzeptieren, wenn jemand eine andere Meinung hat als ich, aber nicht tolerieren, wenn er versucht, diese anderen Menschen aufzuzwingen.

Giwalato

...zur Antwort

Ich kann Dich verstehen. Und habe in einer ähnlichen Situation meine Beziehung gegen die Wand gefahren. Wir hatten allerdings kein Kind, das unsere Liebe und Fürsorge gebracht hat.

Was ich Dir empfehlen kann, sind Gespräche und Zeit zusammen mit Deinem Mann. Die Großeltern werden sich sicher freuen, Zeit alleine mit ihrem Enkel verbringen zu dürfen.

Nutze die Zeit mit Deinem Mann, um wieder ein Liebespaar zu werden. Nicht nur im Bett, sondern mit gemeinsamen Unternehmungen, und wenn es nur ein Spaziergang ist. Essen könnt ihr Euch liefern lassen, solange Restaurantbesuche noch nicht möglich sind.

Wenn das nicht funktionieren sollte, dann musst Du Dich fragen, ob Du bisher nicht Deine eigenen Wünsche verwirklicht hast, sondern so lebst, wie andere es von Dir erwarten.

Alles Gute für Dich,

Giwalato

...zur Antwort

Exfreund, Beziehungsphobiker, Bindungsängste, Schluss, Comeback?

Mein Exfreund hat am 01. April nach einer eineinhalb Wöchigen Beziehungspause mit mir Schluss gemacht. Begründung:,,Er sei Beziehungsunfähig und müsse sein Leben wieder in den Griff bekommen."

Er ist Mitte 30, ich Anfang 20 und wir waren fast 7 Monate zusammen.

Wir arbeiten beide in einer Werkstatt für psychisch erkrankte Menschen, da wir selber psychisch erkrankt sind.

Unsere Kollegen haben es uns nicht gegönnt und es uns sehr schwer gemacht. Da er mit einer Kollegin fast zusammen gekommen wäre, doch er entschied sich für mich. Er verbrachte dennoch viel Zeit mit denen und arbeite zusätzlich viel zuhause und vernachlässigte mich.

Ich hatte Verlustängste. Wir hatten uns die letzten 3 Monate nicht gesehen.

Als ich ihn und die anderen Kolleginnen auf der Arbeit sah, war ich sehr zurückhaltend. Wegen der Angst vor den Kolleginnen und weil ich nicht wusste wie ich mit seinem Wiedersehen umgehen sollte.

Er hatte das Gefühl, dass ich nicht erfreut war ihn zu sehen. Dies war aber nicht so.

Die letzten 3 Monate vorher wollte er mich schon plötzlich nicht mehr mit Übernachtung sehen, was ich nicht einsah. Ich hatte dann wegen Terminen keine Zeit. Was ich ihn sagte, dass wir uns erstmal nicht sehen werden.

Daraufhin wollte er die Pause, sie ging eineinhalb Wochen lang. Dann machte er mit der Begründung Schluss dass er keine Beziehung führen kann und sein Leben wieder in den Griff bekommen muss. Er mich aber immernoch Lieb hätte. Ich brach erstmal den Kontakt ab, er wollte eigentlich mit mir befreundet bleiben und nicht den Kontakt abbrechen.

Dann provozierte er mich auf der Arbeit indem er mit den anderen Frauen wegging. Ich konfrontierte ihn damit und er erklärte mir auch den Grund warum wir uns nicht sahen und er Schluss machte. Ich fand heraus das er etwas wie ein Beziehungsphobiker mit Bindungsängsten zu sein scheint. Nun haben wir erstmal beide den Kontakt abgebrochen.

Ich frag mich ob und wann er mich vermissen wird. Weil er mich noch lieb hat und ob er zurück kommen wird und ob er es nochmal mit mir versuchen wird und wir wieder in Kontakt treten werden.

...zur Frage

Wenn Dein Exfreund soviel Wert darauf legt, was andere von Eurer Beziehung halten, kannst Du ihn vergessen.

Natürlich ist es nicht einfach, wenn ihr beide Euch bei der Arbeit regelmäßig seht. Aber das geht vorbei.

Giwalato

...zur Antwort

Sprich mit Deiner Mutter. Du hattest dein erstes Mal. Das lässt sich nicht mehr rückgängig machen, egal was Deine Eltern davon halten.

Es ist jetzt wichtiger, daß ihr beide sicher verhütet, insbesondere dann, wenn ihr regelmäßig Sex habt. In meinen Augen ist Deine Mutter hier die bessere Ansprechpartnerin.

Mir wäre es in dieser Situation wichtig, daß Deine schulischen Leistungen nicht nachlassen. Wenn Du die Schule wegen Deiner Beziehung nicht vernachlässigst, wäre das für mich ein Argument, die Beziehung zu dulden.

Wenn Du wie eine Erwachsene behandelt werden willst, dann solltest Du Dich auch entsprechend benehmen. Das bedeutet, daß Du mit Deinen Eltern getroffene Vereinbarungen auch einhältst.

Giwalato

...zur Antwort