Genießt eine Frau den sex mehr als der Mann?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

" Ich hab das Gefühl gehabt bis jetzt ist da was dran? " JA, da ist was dran.  Hab das gleiche Gefühl. Wir genießen den Sex viel mehr und viel länger, als es die Männer tun! Männer drehen sich nach dem Sex um und schlafen .... oder sie ziehen sich an, um zu ihrer Frau zu fahren ;-) beides NICHT gut!

Dankeschön für die hA

0

Die Einstellung und das Empfinden in Bezug auf Sex verändert sich im Laufe des Lebens - bei beiden Geschlechtern!

In jungen Jahren haben die Jungs eine gewisse "Reinsteckfixierung" und Vorspiel sehen sie oft nur als "lästige Pflicht", bis sie "feucht genug" ist, um endlich mit dem "Rein-Raus" anfangen zu können. Dabei kommen sie meist in wenigen Minuten relativ zuverlässig zum Orgasmus und haben dann ihr "Ziel erreicht" und es "geschafft" den Auftrag von "Mutter Natur" - nämlich die Menschheit vor dem Aussterben zu bewahren - zu erfüllen. Dabei fühlt er sich "toll" und den Sex "großartig" - wobei seine Partnerin ihn oft darin eher bestätigt, als damit herauszurücken, dass sie auf der Strecke geblieben ist.

Anfangs zählt für einen Jungen nämlich hauptsächlich die "Eroberung" und alles ohne Reinstecken zählen sie nicht als Sex, während viele Mädchen bei diesen sportlichen Übungen oft auf der Stecke bleiben und einen Höhepunkt höchstens zufällig oder durch die eigene Hand erleben. Daher empfinden viele junge Frauen Sex anfangs zwar als "nett" und schätzen die Nähe und Aufmerksamkeit, die sie beim Akt erhalten, wirkliche Befriedigung gewinnt allerdings nur ein Teil.

So erklärt sich dann auch, warum viele Jungs hier bei GF Fragen stellen wie "Wie kann ich länger durchhalten?" - und dabei nur die Dauer des Rein-Raus meinen, während die Mädchen fragen "Warum komme ich nicht zum Orgasmus?".

Hat ein Paar erst einmal sich soweit zusammengefunden (wofür Kommunikation wichtig ist!), dass ER erkennt, dass für SIE die Dauer der Gesamtveranstaltung entscheidend ist - also vom ersten Kuss bis zum Auskuscheln - und daher eher Geduld und Einfühlungsvermögen gefragt sind, als pure Ausdauer, ist der erste Schritt getan.

Dann kehren sich oft die Vorzeichen um, denn unter Zunge und Händen eines erfahrenen (bzw. richtig angeleiteten) Liebhabers kann eine Frau stundenlang wohlig erschaudern, zahlreiche Orgasmen erleben und mit allen Sinnen genießen. Dabei ist dann die Penetration nur ein Teil des Vergnügens.

Die Erregungskurve eines Mannes fällt nach seinem Orgasmus rapide ab und auch wenn er darüber hinaus Zärtlichkeiten durchaus genießen kann, so fällt es ihm im Laufe der Zeit immer schwerer sich direkt zu einer weiteren Runde zu motivieren... .

Daher KANN eine Frau GUTEN Sex oft länger und intensiver genießen als ein Mann - wenn die Beiden wissen, was sie tun... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Lange Jahre Erfahrung als Sex-Coach und Fachbuch-Autor

Perfekt - wie immer.

1

Ich gehe davon aus, da die Frau viel komplexer ist und der O. schwierig, auch die Gefühle komplexer vielfältiger und tiefer sind und seelisch befreiender.

Ich weiß die Antwort zwar nicht, aber diese Frage wurde schon in der griechischen Mythologie behandelt und dort SO beantwortet:

https://de.wikipedia.org/wiki/Teiresias

>Aufgrund der Erfahrung mit dem Leben sowohl als Mann als auch als Frau wurde er von Zeus und Hera gebeten, die Frage zu klären, welches Geschlecht, Mann oder Frau, in der geschlechtlichen Liebe mehr Lust empfinde – Zeus hatte sich für die Frauen, Hera für die Männer entschieden. Als Teiresias Zeus' Meinung unterstützte und offenbarte, als Frau neunmal so viel Lust wie als Mann empfunden zu haben, ließ die wütende Hera Teiresias erblinden, weil er den Männern das Geheimnis der Frauen preisgegeben hatte. Da Zeus dies nicht rückgängig machen konnte, verlieh er Teiresias zum Ausgleich die Gabe des Sehers und siebenfache Lebensdauer.[2]

Eine Frau wird von ihrer Lust beherrscht, weniger vom Trieb.

Ein Mann wird vom Trieb beherrscht, weniger von der Lust.

Was möchtest Du wissen?