barfuß in Kaufhausumkleide - unhygienisch?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Ja hab ich selbst erfahren, gibt manchmal sogar Fußabdrücke 44%
Nein find ich nich schlimm 33%
Ja find ich auch, aber hab schon viele gesehen die ihren barfuß-Schweiß verteilen 22%

3 Antworten

Als passionierter Barfüßer, bin ich trotzdem (oder gerade deswegen) recht penibel und gehe normalerweise nicht mehr meine Schuhe rein, wenn ich einmal barfuß gegangen bin. Das gilt normalerweise für schwarze Sohlen vom stundenlangen Herumlaufen in der Stadt, aber gerade Umkleidekabinen oder geliehene Bowlingschuhe sind mir ein Graus. Mal ganz unabhängig von Ballerinas, die ich als Mann eher selten trage ;-) und Schwitzefüßen, die ich als passionierter Barfüßer schlimmstenfalls in den Arbeitsschuhen habe. Wer barfuß geht, schwitzt nicht, hinterläßt kiene Abdrücke und züchtet die Keime, die er/sie aufgelesen hat nicht im Schuh weiter, sondern läuft sie wieder ab bzw. wäscht sie am Abend ab :-)

P.S.: Ich finde Böden, auf denen es Abdrücke geben könnte, wesentlich hygienischer, denn dort wird sicherlich hin und wieder hergeputzt. Was in den Fasern eines Teppichbodens im Laufe der Zeit an Keimen und Sporen so hängen bleibt, WILL ich gar nicht wissen schüttel

Nein find ich nich schlimm

Passiert, was soll's ?

Ja hab ich selbst erfahren, gibt manchmal sogar Fußabdrücke

Das ist noch viel häufiger in der Umkleidekabine beim Arzt. Da sind doch alle barfuss wenn sie sich ausziehen müssen. Und Schweissfüsse kriegt man nicht nur in Ballerinas...

Was möchtest Du wissen?