Hilfe - Wohnung richt sauer?

Leute ich brauche eure Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter. Vielleicht hatte jemand von euch schon mal so ein Problem gehabt oder weiß, was das für ein Geruch ist.

Wir wohnen in einer Mietswohnung im 4. Stock. Über Nacht hat unser Hausflur angefangen zu stinken. Es richt säuerlich nach Gurke oder nach beißenden Chemikalien. Der Geruch hält sich schon seit 2 Wochen im Flur und lässt sich nicht rauslüften. Er ist nur in dem einen Teil der Wohnung. Die anderen Räume riechen nicht. Absolut alles was länger als 10 Minuten im Flur steht nimmt diesen säuerlichen Geruch an (Handtasche, Jacken, Teppich...). Nach etwa 2-3 Minuten nimmt man den Geruch nicht mehr wahr. Verlässt man kurz das Zimmer und tritt dann wieder ein, wird man von dem Geruch überwältigt. Unsere Nachbarn unter uns haben den Geruch nicht im Flur.

Mein Problem: Ich finde die Quelle nicht. Wie kann denn das sein?! Ich habe absolut alles aus dem Flur geräumt, Ritzen und Türen abgeklebt und abgeschnuppert. Es ist nichts mehr im Raum, aber der Geruch ist immer noch da.

(Abflüsse haben wir alle gereinigt, Kabel überprüft, die Waschmaschine auseinander gebaut und Schläuche gereinigt)

Ich habe schon überlegt so einen teuren Raumluft test machen zu lassen, aber ich wüsste nicht mal worauf ich diesen untersuchen lassen müsste. Schimmelpilze, Wohngift, Formaldehyd...?

Vielleicht kann mir bitte, bitte jemand helfen oder weiß an wen ich mich wenden muss in solchen Fällen.

Wohnung, Schimmel, Geruch, raumluft, Wohngift
2 Antworten
Was macht die Raumluft so stickig?

Hallo zusammen,

hin und wieder habe ich das Gefühl, dass eine Art Staub oder Asche in der Raumluft liegt. Das sorgt dafür, dass das Einatmen erschwert wird. Von Luftnot kann man aber noch nicht sprechen. Allerdings spüre das in den meisten Fällen nur ich - andere Personen nicht.

Das Gefühl taucht oft auf, wenn zum Beispiel der Backofen an war oder gekocht wurde.

Ich habe gedacht, es liegt vielleicht an nicht ganz entfernten Resten, die verbrennen und dann dieses unangenehme Gefühl verursachen. Allerdings stelle ich es auch auf der Arbeit fest - dort ist weit und breit aber kein Ofen oder ähnliches in der Nähe.

Also habe ich gedacht, dass es an der trockenen Heizungsluft liegt. Aber zuhause stelle ich fest, dass die rel. Luftfeuchtigkeit bei ca. 50% (21°C) liegt. Und das ist ja eigentlich optimal.

Wenn ich Fenster öffne, wird es zunächst schlimmer. Was ein Indiz dafür ist, dass tatsächlich Partikel in der Luft herumschwirren.

Beschreiben lässt es sich nur schwer. Aber viele kennen kalten Rauch. Wenn in schlecht gelüfteten Räumen geraucht wurde, der Rauch selbst nicht mehr wirklich zu riechen ist aber trotzdem ein stickiges Gefühl auftritt. Dieses stickige Gefühl meine ich.

Geraucht wird bei uns aber auch nicht.

Zudem haben wir auch kein Schimmelproblem.

Hat noch jemand eine Idee, wie man dem entgegenwirken bzw. vorbeugen kann? Eine Stunde lang lüften ist bei den Temperaturen auch nicht ganz optimal.

Liebe Grüße

Heizung, atmen, Luft, raumluft
4 Antworten
Schimmel im Schlafzimmer - Gefahr für die Gesundheit

Hallo, vor etwa einem halben Jahr habe ich an einer Wand im Schlafzimmer gelbe Flecken entdeckt und den Vermieter kontaktiert. Die Dame hat sich das angeschaut und meinte, dass man es abwarten solle...

Am letzten Wochenende habe ich Schimmelspuren an derselben Wand entdeckt und diese möglichst sorgfältig entfernt (Fotos habe ich auch gemacht).

Das Schlafzimmer wird sehr gründlich gelüftet, seit dem Einzug lüfte ich kräftig jeden Morgen und jeden Abend. Bei kälteren Nächten sammelt sich nach dem Aufstehen sehr viel Flüssigkeit auf den Fensterscheiben (und das nicht nur im Schlafzimmer, sondern auch in allen restlichen Räumen: Küche, Arbeitszimmer und Wohnzimmer).

Es ist auch nicht so, dass die Räume ausgekühlt werden, ich achte auch darauf, dass es richtig geheizt wird.

Vor ein paar Wochen wurde im Haus (im Treppenhaus) eine Rohrreparatur durchgeführt, da das Rohr beschädigt und undicht war. Das war unmittelbar an der besagten Schlafzimmerwand und ist zweifelsohne der Auslöser für die Flecken und Schimmel an der Wand.

Seit einigen Monaten mussten meine Frau und ich feststellen, dass wir nicht richtig gesund werden. Andauernd plagen uns Infektionen der oberen Atemwege. Wir ernähren uns extrem gesund (führen auch ein Gesundheitsportal) und machen viel Sport.

Soviel zum Hintergrund, hier auch meine Fragen:

  1. Kann es sein, dass wir wegen einer kleinen Schimmelspur/Flecken an der Wand gesundheitlich beeinträchtigt werden?
  2. Wie stehen die Chancen, dass der Vermieter eingreift und etwas in dieser Hinsicht unternimmt? Den Schimmel habe ich von der Wand entfernt und es sind lediglich gelbe Flecken an der Wand übrig.
  3. Was kann ich von dem Vermieter verlangen? Mietminderung? Sanierung der Wand?
  4. Gibt es eine Möglichkeit die Luftqualität im Raum zu prüfen?

Für sämtliche Hinweise und Antworten wäre ich sehr dankbar!

Gesundheit, Schimmel, Mietrecht, Vermieter, raumluft, Wasserschaden
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Raumluft

Welcher Raumduft ist der beste gegen Zigarettengeruch in der Wohnung?

17 Antworten

Trockene Raumluft durch Kamin

9 Antworten

Wer hat Erfahrung mit Ozonreinigung nach Schimmelschaden

8 Antworten

Was bedeutet das Konditionieren von Luft?

3 Antworten

Sind Raumluftbefeuchter wirklich sinnvoll?

6 Antworten

Wer hat Erfahrung mit "In Labo" gemacht? (Raumluftanalyse

2 Antworten

Luftreiniger und Ionisator --- Erfahrungen?

6 Antworten

Wie bekomme ich Raumluft feucht?

8 Antworten

Lux Aeroguard was taugt das Gerät?

1 Antwort

Raumluft - Neue und gute Antworten