Fitnessmotivation - Schluss mit Süßem?

Hey Leute und zwar mal eine Frage an alle “Fitnessexperten” hier.

Ich trainiere nun schon seit mehreren Monaten 4-5 mal die Woche und habe auch schon Fortschritte gemacht, die mich motivieren weiterzumachen. Mein Problem sind jedoch diese blöden Süßigkeiten nach denen ich wirklich süchtig bin, sprich Chips und Schokolade. Ich esse wirklich jeden Tag ziemlich viel Zucker, weshalb ich den Absprung einfach nicht schaffe. Wenn ich versuche mich mal einen Tag so durchzubeißen, geb ich meistens nach und “breche ein” weil ich diesen Drang nicht besiegen kann.
Es geht mir nicht darum nie wieder Süßigkeiten zu essen, speziell auf Dinge wie nachmittags ein Stück Kuchen will ich nicht verzichten, da mir das ein bisschen die Lebensqualität nehmen würde und ich auch nicht auf einen Ultra Sixpack oder so aus bin. Allerdings will ich mich kontrollieren können, so dass ich zwei Stücken Schoki esse und nicht die ganze Tafel. Das selbe gilt für Chips.
Ich habe eine lästige Fettschicht an meinem Bauch und Hüften die ich gerne ein wenig minimieren wollen würde, da ich darunter eigentlich ganz gute Bauchmuskeln besitze. (Stichwort: Sommerfigur) Mit meinem Gewicht (64-65kg bei 1,73m) bin ich eigentlich zufrieden, da das ja mehr oder weniger “normal” ist.

PS: Ich habe das Gefühl dass mich zu viele Süßigkeiten auch manchmal “kränklich” fühlen lassen...

Mich würde es einfach mal interessieren, ob jemand damit Erfahrung hat, mir Tipps geben kann und welchen Unterschied das weniger Süßes essen im Training (bei ihr/ihm) gemacht hat.

LG und danke schon mal, bin gespannt auf eure Antworten ;)

Fitness, Workout, Gesundheit, Ernährung, Training, Süßigkeiten, Sucht, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, fit-werden
8 Antworten
Cousin wird immer dicker. Was tun?

Hallo zusammen!

Es geht um folgenedes:

Mein Cousin m ist erst 10 Jahre alt doch er nimmt immer mehr zu! Aber mal von ganz vorne:

Vor ca. 1jahr um dir Weihnachtszeit hat es begonnen. Da seine Mutter ihn oft gebeten hat irgendwas im Supermarkt zu kaufen, hat er jedes mal etwas für sich mitgenommen was ja erstmal nicht schlimm ist. Zu der Zeit war ich selbst ein bisschen pummelig und einmal wollte er meinen Bauch sehen.

Wir haben uns dann auch gewogen und er wog glaub ich so um die 34 bis 35 kg was ja eigentlich normal ist. Als wir uns dann das nächste mal sahen hatte er ganz schön an Bauchfett zugenommen und er wog so um die 42kg.

Sein Gewicht stieg immer höher und höher und als er dann letztes Wochenende bei mir übernachtete bemerkte ich auch warum. Meine Eltern waren am Abend nicht da und nach dem Abendessen packte er seine Tasche aus. Dr hätte Unmengen an schokolade und Chips dabei und er sagte das er das alles nur mitgenommen hat damit er eine Größere Auswahl hat.

Wir aßen Abends eine Tafel schoki und ein paar Chips und als er am nächsten Morgen im Bad war sah ich dass er 3 Tafeln Milka, 2Packungen saure Schnüre und die ganze cola getrunken hatte. Als wir uns dann wogen war ich sehr überrascht den er wog jetzt 53kg und das mit 10Jahren!

Als er dann sein T-Shirt auszog sah ich seinen Speckbauch! Dort wo früher Speckrollen waren war jetzt eine dicke masse.

Aber jetzt di Frage :

Nach seinen Angaben will er noch mehr zunehmen. Findet ihr das Passt so oder sollte er abnehmen?

Danke schonmal im Vorraus!

Zunehmen 58%
Abnehmen 31%
Passt so! 11%
Bauch, Ernährung, Gewicht, zunehmen, Speck, fett, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Übergewicht, fit-werden, Cousin, dick
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fit-werden