Schleichwerbung bei Alarm für Cobra 11?

Meine Frage wurde gelöscht, aus welchem Grund auch immer, also muss ich sie neu stellen.

Ich weiß nicht, wie ich anfangen soll, also schreibe ich einfach mal drauf los...

In den ersten Folgen von Alarm für Cobra 11 (auch am Anfang von Tom Kranich) hat man manchmal Rampen, Plakatwände oder Container mit ATU- (Amateure treiben Unfug, oder Autoteile Ungar) Werbung gesehen. Auch in manchen Folgen, wo Chris Ritter der Partner von Semir war, hat man Trucks und LKW´s von Hertz (Mietwagenfirma) gesehen. Tom hat auch mal in einer Folge gesagt, dass der Wagen seit Tagen bei Europcar als gestohlen gemeldet sei. Bei Einsatz für Team 2 sind die beiden Kommissare auch mal zu KFC essen gegangen oder einer Geisel wurde bei Cobra 11 eine alte McDonald´s Tüte zum Essen gegeben. In den neuen Folgen werden ja nicht mehr solche "realen" Firmen genannt geschweige denn irgendwo Werbung aufgehängt. Wieso eigentlich nicht? Gab es da mal ein Gesetz, das es verbietet, Firmen in Filmen darzustellen? In den neuen Folgen (seit Ben Jäger in etwa) gibt es keine solche Szenen mehr? Da heißt der Supermarkt statt REWE eben LÖWE oder in einer Szene aus der Staffel im Herbst letzten Jahren wurde der Stern aus einem Mercedes Benz SLK entfernt! Das einzige, was die Darsteller noch offen sagen (dürfen(?)), sind eben die Automarken: "Nimm den Porsche!" oder "Sind sie den BMW gefahren?" Wieso werden in den Filmen nicht mehr, wie früher, reale Unternehmen angezeigt? In amerikanischen Filmen trinken doch auch die Schauspieler ganz offensichtlich Coca Cola oder Budweiser Bier?! Wieso ist das in Deutschland nicht so? Ist das wirklich verboten?

Ich hoffe auf eine verständliche Antwort und keine erneute Entfernung dieser Frage von dieser Seite!

Werbung, RTL, Fernsehen, TV, Serie, Cobra 11
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Cobra 11