Lateinischer Satz auf Deutsch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Petra dedit Petro, Petrus diadema Rodulfo.

Der Fels [das heißt: Christus] hat die Krone Petrus gegeben, Petrus hat die Krone Rudolf gegeben.

Petra ist Nominativ Singular und im ersten Teil Subjekt, wie im zweiten Teil des Satzes Petrus. Als Prädikat für beide Teile des Satzes ist dedit zu denken, als Objekt für beide Teile des Satzes diadema.

Das lateinische petra stammt vom altgriechischen Wort πέτρα und bedeutet wie dieses „Fels“, „Stein“. πέτρα bzw. petra kann bildlich-metaphorisch auch Christus bezeichnen (Hinweis bei Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch).

Ein Beispiel (Christus als wahrhaft in die Mitte der Dinge gesetzter Stein: vere petra medio rerum posita) ist Orosius 7, 3, 1:

Igitur anno ab urbe condita DCCLII natus est Christus salutarem mundo adferens fidem, vere petra medio rerum posita, ubi comminueretur qui offenderet, qui crederet saluaretur; vere ignis ardens, quem qui sequitur inluminatur, qui temptat exuritur;

Das Papsttum beruft sich sich auf Petrus als Bischof von Rom und biblische Aussagen, in denen Jesus seinen Jünger mit dem Beinamen, der altgriechisch Πέτρος (Petros) lautet und „Fels“, „Stein“ bedeutet, als Grundlage der Kirche versteht und ihm große Macht zuspricht (z. B. Matthäus 16, 18: κἀγὼ δέ σοι λέγω ὅτι σὺ εἶ Πέτρος, καὶ ἐπὶ ταύτῃ τῇ πέτρᾳ οἰκοδομήσω μου τὴν ἐκκλησίαν καὶ πύλαι ᾅδου οὐ κατισχύσουσιν αὐτῆς. „Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Pforten der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.“)

Rudolf von Rheinfelden (aus einer Nebenlinie des burgundischen Königshauses stammend), Herzog von Schwaben, war für das Heilige Römische Reich 1077 – 1080 Gegenkönig zu Heinrich IV. und nach einer Erzählung hat ihm Papst Gregor VII. (vormals der Mönch Hildebrand) eine Krone mit einer Inschrift geschicklt.

Sigebert von Gembloux, Chronica sive chronographia universalis. 1077:

Omnes enim qui prius Hildibrandum abiuraverant, periurio periurium cumulantes, imperatorem abiurant, et Rodulfum ducem Burgundionum super se regem statuunt missa ei corona a papa, cui erat inscriptum, 'Petra dedit Petro, Petrus diadema Rodulfo.'

„Alle nämlich, die vorher Hildebrand abgeschworen hatten, wobei sie Meineid auf Meineid häuften, schwören dem Herrscher ab, und setzen Rudolf, Herzog der Burgunder, als König über sich ein, als ihm vom Papst eine Krone geschickt worden war, auf der die Inschrift stand: 'Der Fels [das heißt: Christus] hat die Krone Petrus gegeben, Petrus hat die Krone Rudolf gegeben.'“

In einem Text zu einem Streit um das Bischofsamt in Lüttich wird zu dem lateinischen Wort ausdrücklich Christus hinzugefügt.

Vita Alberti episcopi Leodiensis 28:

Petra Christus apostolo Petro dedit potestatem ligandi et solvendi.

„Der Fels Christus hat dem Apostel Petrus die Amtsgewalt zum Binden und Lösen gegeben.“

Ich vermute, daß der Satz so etwas heißen soll wie „Der Papst hat sein Amt von Petrus, und Rudolf hat seines vom Papst“. Allerdings komme ich mit der Grammatik nicht klar, weil das erste Wort Petra für mich kaum Sinn ergibt — in weiterer Folge scheint Petrus zweimal für den Papst zu stehen, nicht den historischen Petrus (das ist in katholischer Sprechweise nicht unmöglich). Außerdem weiß ich nicht, von welchem Rudolf überhaupt die Rede ist — der Name war sehr populär.

Petra kann auch im Lateinischen ein weiblicher Name sein, und dann ließe sich der Satz glatt übersetzen zu Petra gab Petrus [die Krone], [und] Petrus gab die Krone dem Rudolf. Aber so ergibt das wenig Sinn, und der Versuch, irgendwelche andere Bedeu­tungen für Petra zu finden, hatte leider keinen Erfolg. Vermutlich hat Petra hier eine spezifisch katholische und mittelalterliche Bedeutung, die ich nicht kenne.

Woher ich das weiß:Hobby – Angelesenes Wissen über Sprach­geschich­te und Grammatik

Kann "Petra" nicht auch "Fels" bedeuten? Ist hier vielleicht ein Wortspiel mit dem Namen Petrus?

0
@Wordnutzer

Ja, darüber habe ich auch nachgedacht, in diesem Fall stünde verwirrender­weise petra für den historischen Petrus, und Petrus für den aktuellen Papst. Ich glaube auch, daß das die richtige Übersetzung ist, aber ich glaube nicht, daß die Begrün­dung stimmt.

0
@indiachinacook

Hm, ja, aber das würde Sinn machen. Für mich als Protestanten macht es natürlich keinen Sinn, aber für die Katholiken schon ;-) Aber mir geht es hier nur um die reine Übersetzung.

0

Ich hab mal ChatGPT gefragt (kann aber nicht sagen, ob das stimmt oder nicht):

“Petra dedit Petro, Petrus diadema Rodulpho” ist eine lateinische Inschrift, die übersetzt bedeutet: “Petrus gab Petra, Petrus gab Rodulpho die Krone”. Diese Inschrift bezieht sich auf die Übertragung von Autorität. In diesem Kontext bedeutet es, dass so wie Christus der Kirche die oberste Autorität gab (symbolisiert durch “Petrus gab Petra”), so hat die Kirche die Macht, diese Autorität wieder auf Fürsten zu übertragen (symbolisiert durch “Petrus gab Rodulpho die Krone”)12. Es wird oft in Bezug auf die Macht der Kirche und ihre Rolle in der Vergabe von weltlicher Autorität zitiert12.

Woher ich das weiß:Recherche

The Rocke gaue the Crowne to Peter, and Peter giues it to Rodulfe.

Petrus gab die Krone dem Papst, der Papst gibt sie Rudolf.