"Zum Homo Sapiens gehört mehr als der aufrechte Gang". (nach Farin Urlaub)

"Wie die Gesellschaft mit den Schwachen umgeht, zeigt ihren Reifegrad". (nach Gustav Heinemann)

"Die Dosis macht das Gift". (altes Sprichwort)

"Freiheit endet immer da, wo die Freiheit des Anderen beginnt." (nach Kant)

...zur Antwort

Liebe Yasmin,

du musst gar nichts. Lass dich nicht stressen von der Webseite und vermeintlichen "Aufgaben". Es passiert auch nichts, wenn du jetzt gar nichts tust und lustlos vor dich hinscrollst, das Fenster zuklickst oder einfach eine Nachfrage stellen würdest. Als gäbe es hier ein Pflichtprogramm :-/

...zur Antwort

Guten Abend an die Ziegenliebhaberin,

ist da nichts verändert? Der stark abgesetzte dunkelgraue Rand vor heller Füllung im letzten Bild deiner Augen erscheint mir etwas unnatürlich, aber sei's drum. Die Augen sehen völlig normal aus (Auge halt), die Farbe rangiert irgendwas zwischen grau-blau. Ich denke, mehr muss man nicht für den Ausweis angeben. Grüne Augen mit bernsteinfarbenen Sprenkeln, die beim Lachen so schön glitzern, gibt's nur in Rosamunde-Pilcher-Romanen :-)

...zur Antwort

Guten Abend,

Instagram und die sozialen Netzwerke suggerieren zwar meist was anderes, aber lasst doch einfach das Vergleichen sein. Jeder wiegt, was er wiegt. Jeder ist genetisch geprägt und entwickelt gemäß dieser Prägung sein Figurformat, seine Oberweite, die Verteilung seines Fetts, die Verteilung seiner Pickel usw usw.

Fakt ist aber auch, dass man bei Diäten Brustumfang (Fett) verlieren und umgekehrt sich eine Brust auch "anfuttern" kann (siehe übergewichtige Männer, aber auch nicht alle) - soll aber nicht heißen, dass du mit 10 Burgern pro Tag deinen Brustumfang steigern musst.

Lebe doch einfach gesund und sorgsam - und sei glücklich. Ob mit oder ohne Push-Up-BH :-)

...zur Antwort

Gutschein für gemeinsames Indoor-Klettern, bei welchem die Große die Jüngere mit absichert. Das trainiert das Teamgefühl und beide arbeiten an einer Sache. Klappt mit einem erfahrenen Klettertrainer sich auch andersrum. Ich meine dieses top-rope Klettern an den Indoor-Wänden.

Oder halt eine gemeinsame Aktivität.

...zur Antwort

Philip,

du solltest schlafen und deinem Gehirn Ruhe gönnen, bevor es noch mehr Buchstaben verdreht und du HOPS genommen wirst. Der Mensch ist zwar streng genommen ein Tier, jedoch auch das einzige Lebewesen, welches aufgrund seiner Gehirnstruktur vor einigen tausend Jahren in der Lage war, schöpferisch zu denken und planvoll zu handeln. Die Anthropologen werden mich jetzt für diese Verkürzung hoffentlich nicht steinigen, aber hopps genommen haben wir niemanden. Wir nehmen nur die Natur nicht ernst, das wird unser Untergang sein.

...zur Antwort

Lieber OnkelHoffmann,

wenn du ein paar verschiedenen Nachrichtenformaten folgst, wirst du auf die immer gleiche Aussage stoßen: dass Deutschland nicht im Alleingang handeln kann oder sollte, weil Angela Merkel als auch Seehofer eine europäische Lösung forcieren oder anstreben. Geht ein Land voraus, können sich die anderen zurücklehnen, das Problem wird nicht in seinem Kern beseitigt und nachfolgende Flüchtlinge könnten animiert werden - so die Argumentation.

Was vergessen wird, ist der Umstand: Not kennt kein Gebot. Heute im DLF gehört - wenn humanitäre Hilfe angezeigt ist, muss man helfen. Wenn's dringend ist, ebenso; auch wenn die Gesamtlösung noch fehlt. (was ich nicht verstehen kann)

...zur Antwort

Du bist süß. Als wenn der Mensch irgendwann mal nicht kommunizieren konnte und dann erst Deutsch lernte. Was ist mit den anderen Sprachen?Es ist gar nicht relevant, ob der Mensch weiß, dass er im Wortsinne "schlafen" muss. Er merkt aber, wenn es ihm die Augen zuzieht, sein Körper streikt und er nicht mehr kann. Dann pennt er eben im Stehen ein. Auch der Urmensch.

...zur Antwort

Für das Langsamfahren bekommt man eher keinen Strafzettel, höchstens den Verweis darauf, kein Hindernis im Verkehrsfluss darzustellen. 70km/h ist jetzt auch nicht unbedingt langsam, das wären wohl eher 30km/h außerorts.

...zur Antwort

Guten Abend Fischflieger,

ich glaube die Nutzer und Freunde dieser Vokabel "Lügenpresse" nutzen den Begriff einfach generell als Medienschelte und als Ausdruck ihrer Ablehnung der allgemeinen Berichterstattung. Mittlerweile ist dieses Wort zum Pauschalangriff mutiert, die Mehrheit der Nachrichten wird nicht mal mehr kritisch hinterfragt, sondern generell als "falsch" und "manipuliert" deklariert. Vergessen wird dabei oft, dass Medien von Menschen gestaltet werden, denen zum Einen auch Fehler unterlaufen (dürfen), zum Anderen aber Journalisten mit ihrer Sicht auf das Weltgeschehen und in ihrer Funktion zwangsweise ein Auswahl an Nachrichtenthemen treffen und eine Sichtweise in einer gewissen Tonlage formulieren, die nicht immer mit dem Mehrheitsgefühl übereinstimmt. Ist eigentlich logisch, denn die Mehrheit setzt sich ja auch nicht aus studierten Diplom-Journalistikern zusammen, welche meist einen höheren Bildungsgrad besitzen. Daher fühlen sich viele von der medialen Berichterstattung in diesen wirren Tagen nicht repräsentiert. Anstatt diesen Umstand anzuerkennen und evtl. Milde walten zu lassen oder einfach nach weiteren Informationen zu suchen, wird abgelehnt, verurteilt, angegriffen und diffamiert.

...zur Antwort

Guten Abend JuliaLenaSophie,

was hast du denn vor? Und seit wann diskutiert man die verschiedenen Sexarten mit seinen Eltern? Ich möchte gar nicht wissen, was meine Töchter später treiben, solange sie nicht gleich mit 15 schwanger werden. Ansonsten hofft man auf die Vernunft der Kinder, mit welcher sie sich schützen und ordnungsgemäß das tun, was ihnen Spaß macht - ob vorne, hinten oder oben rum ist doch egal. Oder möchtest du von deiner Mutter wissen, ob sie Analsex hat? Eben...

...zur Antwort

Also das mahlen, was du meinst, würde man prinzipiell erst mal mit "h" schreiben. Für das von dir geschilderte Beispiel wären aber andere Redewendungen oder Ausdrücke denkbar, wie beispielsweise:

  • Zähneknirschend unterdrückte er seine Wut.
  • Er knirschte mit den Zähnen.
  • Er biss die Zähne aufeinander.
  • Sein Kiefer mahlte und zähneknirschend antwortete er...
  • Mit grimmigem Blick presste er seinen Kiefer aufeinander / mahlte er mit seinem Kiefer.
...zur Antwort
Ein anderer Film von und mit Robert Redford und zwar:

"Die Drei Tage des Condor" war ein klasse Film! Unbedingt anschauen. Robert Redford ist auch lange bemerkenswert attraktiv geblieben, ein unglaubliches Charisma steckt in diesem Mann.

...zur Antwort

Das "Daler-Rowney Graduate Sketchbook", Softcover bspw. in A4 hat dickere, nicht kalt-weiße Seiten, auf denen man Vorder- und Rückseite ohne großes Risiko bearbeiten kann. Dazu ist es ohne Spiralbindung, was beim Arbeiten und Skizzieren manchmal stört. Leider nur 20 Seiten, aber mach die erst Mal voll :-)

...zur Antwort

Es geht gar nicht so sehr darum, zu wissen was DAS BESTE für das eigene Kind sei. Aber ich denke mit vielen Jahren, die man sich so durch's Leben schlägt, mit den vielen Erfahrungen und dem Umgang mit Menschen in einem viel größeren Maße als du das als Kind haben kannst oder bisher hattest, wissen deine Eltern eben relativ deutlich, was sie für dich nicht wollen; im Umkehrschluss also wissen sie auch, wohin sie dich bestenfalls manövrieren und was unbedingt vermieden werden sollte.
Wir sind selbst Eltern und wissen nicht, was das Beste für unsere Kinder ist, wir gehen einfach nach Gefühl, man schlussfolgert von sich (logisch) und hofft einfach, dass alle Erziehungsmaßnahmen und Einflüsse, die man auf seine Kinder einwirken lässt, hinterher zu einer guten Menschwerdung geführt haben.

Sei nicht so hart im Urteil - deine Eltern waren diejenigen, die dich aus den vollgekackten Windeln befreit und dir den Brei vorgekocht haben, dich bei jeder Krankheit umsorgt und bei jedem Sturz getröstet haben. Wenn sie dann noch ein (werte)stabiles Umfeld mit geregeltem Alltag und Verlässlichkeit bieten, kannst du ruhig auch ein paar Geheimnisse haben, ist doch nur natürlich.

...zur Antwort

Das bedeutet, dass du das "Zeug" zur Ikone hast. Ist meist eine Anspielung auf ein besonderes Talent, auf Intellekt, auf eben einen Vorzug, der einen in einem Bereich zur Ikone werden lassen kann.

Ikone wird üblicherweise definiert als Kultbild oder Paradebeispiel einer bestimmten Sache, eines Lebensgefühls, eines Stils etc.

Marylin Monroe zum Beispiel war eine Ikone der Weiblichkeit.

Michael Jackson war die Ikone des Pop.

Aretha Franklin ist eine Ikone in der schwarzen, weiblichen Musik.

...zur Antwort