Haben Menschen das System Hops genommen?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Wir haben garnix gehopst. 67%
Wir haben das System gehopst 28%
Keine Ahnung lmao 6%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wir haben garnix gehopst.

Wir haben gar nix gehopst.

Und Menschen sind keine Tiere.

Das ist ein Fakt.

Obwohl Deine Logik nicht stimmt, lebe ich seit vielen Jahren im Wald.

Was sagt Dir das?

Allerdings ziehe ich nicht ruhelos im Wald umher, sondern lebe dort in einem Haus.

Mir und meiner Familie geht es gut im Wald.

Es gibt frische Luft, gesundes Wasser, viele Bäume und Tiere.

Wegen der schönen und gesunden Umgebung haben wir einen freien Kopf.

Du hast aber recht, der Mensch sollte im Wald leben.

Sicher lebst Du nicht im Wald?

Sonst würdest Du nachts sicher besser schlafen und nicht auf so einen Nonsens kommen ;-)

Wir haben garnix gehopst.

Der Mensch hat sich über alles geordnet. Eigentlich sind wir weiterentwickelte Affen. Tiere leben nicht immer im Wald. Es gibt viele Tiere, welche auch in Gebäuden leben, beispielsweise Termiten. Unsere Bauten sehen eben anders aus.

Woher ich das weiß:Hobby – "Politiker" auf Schulebene.
Wir haben das System gehopst

Der Mensch habe auch so einiges innerhalb dessen Umfeld verändert.

Ein Wald besteht aus Bäumen, und kommen diese abhanden, so gibt es keinen Wald

Woher ich das weiß:Recherche

Philip,

du solltest schlafen und deinem Gehirn Ruhe gönnen, bevor es noch mehr Buchstaben verdreht und du HOPS genommen wirst. Der Mensch ist zwar streng genommen ein Tier, jedoch auch das einzige Lebewesen, welches aufgrund seiner Gehirnstruktur vor einigen tausend Jahren in der Lage war, schöpferisch zu denken und planvoll zu handeln. Die Anthropologen werden mich jetzt für diese Verkürzung hoffentlich nicht steinigen, aber hopps genommen haben wir niemanden. Wir nehmen nur die Natur nicht ernst, das wird unser Untergang sein.

Hab ich Rechtschreibfehler gemacht? Ich sehe da keine 😅

0

Danke für deine Antwort!

Mein größtes Problem ist das ich eben meist wegen solchen Gedanken nicht gleich einschlafen kann 😬

0

Ich verstehe deine Frage nicht, sorry...

Mäuse, Murmeltiere, Ratten...sind auch Säugetiere. Auch sie vermehren sich exponentiell wenn man sie lässt. Sollen wir jetzt unter die Erde?

Der Mensch ist sozial, also ein Herdentier, wie Pferde, Rinder, Zebras.... sollen wir jetzt in die Steppe?

Was heißt gehopst?

Auf jeden Fall ist der Mensch das einzige Säugetier, das seine Lebensgrundlage systematisch zerstört- somit sind wir immerhin die dümmsten intelligenten Lebewesen- oder...Intelligenz ist obsolet! Die Viren machen es vor!

Danke erstmal für deine Antwort.

Der Sinn der Frage ist, ob wir uns der Gesetz der Natur wiedersetzt haben, da wir die ersten Lebewesen waren die vorausschauend handeln können. Und es Irgendwie auch keine andere Spezies giebt die so viel erreicht hat...

0
@Philip782

Ja, haben wir.

Wir leben gegen die Natur, nicht mit ihr.

Wir sind wie Viren im System Erde, und haben es fast geschafft, den Planeten für uns Menschen von passend zu unbewohnbar umzugestalten, und alles im Namen der "Invasion"- Gott ist austauschbar gegen Geld gegen Gier. Das wird uns zugrunde richten. Zum Glückfür die Erde, die wird sich schon wieder erholen!

2

Was möchtest Du wissen?