Ist es okay mit der Ex zu schreiben wenn man vergeben ist?

Hi,

ist es okay wenn ich mit meiner Ex-Freundin texte, obwohl ich in eine Beziehung bin?

Ich habe es meiner Freundin (22) erzählt und sie weiß auch, wie es zwischen uns ausgegangen ist. Ich bin immer offen und ehrlich zu meiner Freundin und ich hatte ihr auch letztens den Chat gezeigt. Sie sagt nicht viel dazu, sondern meint nur, dass es eine seltsame Person sei, von der Beschreibung her.

Treffen oder so mache ich nicht.

Wir sind 15 Monate getrennt und hatten immer wieder ab und zu Kontakt gehabt. Im Mai 2018 hatten wir uns das letzte Mal getroffen und nochmal über die Beziehung gesprochen. Ich hatte ihr gesagt, dass ich keine Chance mehr für eine Beziehung sehe, es war einfach zu viel passiert und sie hat mich oft nur hingehalten. Sie hatte auch noch Schluss gemacht und danach aber mich ständig noch weiter genervt. Ich glaube, sie wollte sich nicht trennen, sondern nur das ich um sie kämpfe, weil wir uns vorher ständig gestritten hatten.

Bei dem Treffen im Mai hatten wir beide einvernehmlich gesagt, dass wir Freunde bleiben können.

Ab Mitte Oktober hatten wir dann keinen Kontakt mehr, niemand meldete sich. Außer an Weihnachten einen Weihnachtsgruß. Jetzt seit Februar haben wir wieder regelmäßiger Kontakt. Sie schreibt mich immer an... Sie hat mich einfach so gefragt, wie es mir geht und dann hat sie sich wieder öfter bei mir gemeldet.

Sie weiß nicht, dass ich seit 8 Monaten in festen Händen bin. Also ich vermute es, sie hat eine Bekannte, die wiederrum eine Freundin von meiner Freundin kennt. Da kann sie es natürlich drüber erfahren haben.

Ist das okay von mir? Ich selbst habe kein schlechtes Gewissen, weil ich nichts mehr von ihr will und auch nichts weiter empfinde. Wir kennen uns halt schon gut und ich spreche gerne mit ihr. Aber ich weiß, dass ich mit meiner Freundin eine gute Zukunft aufbauen kann und das kann ich mit meiner Ex nicht. Wir haben uns nicht umsonst getrennt!

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Trennung, Ex, Ex Freundin, Gewissen, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, WhatsApp, chatten mit Mädchen
10 Antworten
Meine Freundin schreibt mir nie mal etwas Neues?

Hey,

also ich bin etwas geknickt... Meine Freundin (22) und ich sind seit 8 Monaten zusammen. Früher (noch vor 7 Wochen) haben wir, wenn wir uns nicht sehen konnten immer etwas relevantes geschrieben, was so am Tag passiert ist. Es waren nicht die vielen Nachrichten, also so 4 Nachrichten am Tag.

Vor 4 Wochen noch, waren wir im Kurzurlaub und der war richtig schön und es lief alles harmonisch. Kein Streit oder so.

Danach war auch noch alles gut. Wir sind beide Studenten und haben uns auch in der Uni kennengelernt. Derzeit musste ich aber ins Praktikum für 6 Wochen und wohne derzeit bei meinen Eltern. Deswegen haben wir uns schon wieder 11 Tage nicht gesehen. Sie ist auch eher so der Typ, der immer den Freund bei sich haben möchte.

Seit so vorletzter Woche habe ich bemerkt, dass sie mir nie mal was "schreibt" was sie so gemacht hat oder noch vor hat. Ich möchte ja dennoch an ihrem Leben teilhaben und das hat nichts mit kontrollieren zu tun. Ich schreibe ihr auch freiwillig was ich gerade mache und was ich vllt. noch vor habe. Dann kommt es mir oft etwas gelangweilt geschrieben rüber.

Heute hat´s mir dann gereicht und ich hatte ihr geschrieben, dass sie ja auch mal etwas Neues schreiben kann dann meinte sie: "Ich fahre jetzt zu meinen Eltern nach... und sitze im Zug. Ist das jetzt genug Neues?"

Dann meinte ich: "Es ist schon seltsam, dass ich von meiner Ex mehr erfahre als von meiner Freundin." (meine Ex schreibt mir derzeit)

Sie dann: "Was möchtest du denn gerne erfahren?"

Sie versteht mich iwie nicht... Ich möchte ja einfach nur teilhaben und mit ihr kommunizieren. Ich weiß, früher haben Paare auch nicht ständig kommuniziert, aber wenn die Mittel da sind.

Zweitens wollte sie, dass wir oft miteinander schreiben! Einmal meinte ich, dass wir nicht schreiben müssen und wir es sein lassen, aber dann meinte sie: "Ey... Jetzt komm schon... Mir ist es wichtig."

Es handelt sich am Tag wirklich nur um 3-4 Nachrichten, die wir miteinander austauschen und ich finde das auch gut, aber dann sollte es doch mal etwas Inhaltliches haben.

Wie findet ihr das? Ich habe von meiner Freundin auch kein Valentintagspräsent bekommen, nicht eine Schokolade und auch sonst nie... Nicht mal Danke, kann sie für eine Einladung in ein Cafe sagen, als meine Eltern sie eingeladen haben.

chatten, Liebe, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung, Vertrauen
6 Antworten
Ich möchte nicht, dass meine Freundin in ein WG mit einem Mann zieht? Warum denke ich über Trennung nach?

Hallo Leute,

also meine Freundin (22) und ich sind jetzt seit 8 Monaten zusammen.

Sie muss aus ihrer alten WG ausziehen und sucht jetzt eine neue WG. Sie hat sich jetzt eine WG ausgesucht in der sie nur mit einem Mann wohnen wird. Ich fand das überhaupt nicht gut, weil ich ab September eh 150 - 200 km wegziehen werde. Deshalb können wir auch keine eigene Wohnung zu zweit nehmen.

Wir sind auch jetzt räumlich getrennt, weil ich derzeit ein Praktikum mache. Wir hatten vorhin telefoniert und sie hat gesagt, dass sie sich die Wohnung angeschaut hat. Sie ist immer begeistert und ich verstehe einfach nicht, warum sie sich nicht andere Wohnungen anschaut. Sie nutzt die Möglichkeiten nicht und zu dem muss sie aus ihrer alten WG noch gar nicht raus!

Sie findet es nicht schlimm, mit einem Typen zusammenzuwohnen. Ich finde das schon richtig mist. Was soll das? Die teilen sich Bad, Küche und Wohnzimmer zusammen und ich habe Angst, dass da etwas entsteht zwischen denen. Aber bei der Besichtigung war auch die Freundin von dem Typen dabei.

Sie ist eine treue Seele und ist fest davon überzeugt, dass ich der Richtige für sind bin, den sie auch mal heiraten will. Deswegen macht es ihr nichts aus, mir aber schon.

Wenn sie da wohnt, will ich gar nicht mehr zu ihr kommen, ich halte das nicht aus. Was kann ich da machen? Ich habe ein ganz schlechtes Bauchgefühl... Am Telefon hätte ich fast geheult.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Freundin, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, Partnerschaft, WG, Eifersucht in Beziehung
7 Antworten
Freundin ist verhält sich seltsam, wenn wir uns länger nicht sehen. Ist das verhalten gerechtfertig?

Hallo,

kennt ihr das auch? Ich bin derzeit in einem Praktikum, für mein Studium. Das Praktikum, ist nicht an meinem Studienort, weil ich dort keine Stelle gefunden habe. Derzeit wohne ich wieder bei meinen Eltern, weil die Stelle in deren Nähe ist.

Meine Freundin, ist in der Unistadt. Wir sind knapp 8 Monate zusammen. Über das Wochenende, war ich auch bei ihr gewesen, obwohl sie erkältet war. Es war sehr gut gewesen.

Jetzt muss ich heute natürlich wieder im Praktikum sein. Und schon gestern, fiel ihr der Abschied schwer. Sie tut dann cool, aber ich merke es. Sie ist ja nicht dumm und weiß, dass ich das Praktikum machen muss, aber dennoch verhält sich dann immer so, als ob ich Schuld dran wäre.

Wir sehen uns jetzt 20 Tage nicht und das nagt an uns beiden. Was ich aber seltsam finde ist, dass wenn sie im September eine Exkursion nach Afrika macht und wir uns da locker 3 Wochen nicht sehen und das muss ich hinnehmen.

Wie seht ihr das Verhalten? Ist das gerechtfertigt? Sie macht mir ein schelchtes Gewissen und ich habe es ihr auch gesagt, dann meint sie immer, dass sie es ja gar nicht will. Am Valentinstag, hat sie am Teelfon sogar geheult, weil ich nicht wusste, ob ich am WE wirklich kommen kann.

Liebe, Verhalten, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Beziehungsprobleme, Freundin, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, schlechtes gewissen, Zeit
5 Antworten
Freundin fängt einfach am Telefon an zu weinen. Meint ich würde es nicht als Selbstverständlich sehen, dass wir uns treffen. Was tun?

Hallo,

also meine Freundin (22) und ich, konnten den Valentinstag, nicht zusammen verbringen, weil sie in der Unistadt ist und ich gerade im Praktikum. Wir hatten aber miteinander geschrieben und jetzt Abends telefoniert.

Ich hatte ihr auch heute am Tag eine süße Nachricht geschrieben und sie meinte: "Du bist wunderbar und du machst mich glücklich." Es war alles gut! Sie hat aber eine Erkältung, Schnupfen und so...

Jedenfalls, hatten wir dann heute Abend telefoniert und das Gespräch lief eher zäh und es drehte sich mehr um die Erkältung. Sie hat es sich selbst zuzuschreiben, dass sie krank ist, weil sie sich mit einer getroffen hat, die erkältet ist und sie achtet einfach null auf ihr Immunsystem. Naja... Also am Samstag, wollte ich dann zu ihr kommen, aber weil ich nicht krank werden will und darf, wegen dem Praktikum, meinte ich, dass es vllt. nicht so gut wäre, wenn ich komme, da wir ja eh nichts zusammen unternehmen können und ich muss 4 Stunden fahren. Das war für sie schon nicht so doll. Ich meinte ich überlege es mir und wir schauen, wie es bei ihr morgen aussieht. Da bin ich eher der Typ: "Kosten-Nutzen". Und bei dieser Situation, kommt klar raus, dass es sich eher lohnen würde, wenn wir uns nicht sehen und meine Freundin sich eher ausruht und gesund wird, ich gesund bleibe und auch noch etwas machen kann.

Dann fängt sie plötzlich einfach an zu weinen! Sie hat in unseren 8 Monaten Beziehung, noch nie geweint. Dann meinte sie zu mir, dass sie es nicht versteht, warum ich so ein Drama aus der Erkältung mache und das wir unsere Beziehung dadurch beeinflussen lassen und ich es nicht als selbstverständlich ansehe, wenn ich vorbeikomme. Wenn ich nicht kommen würde, dann würden wir uns erst nach Karneval wiedersehen. Dann meinte ich zu ihr, dass ich auch nichts dagegen habe, wenn sie bei mir Zuhause vorbeischaut und dann meinte sie: "Ja, ´nichts dagegen haben`, das heißt ja nicht, dass du dich auch freust."

Ich verstehe echt nicht, warum sie alles auf die Goldwaage legt und plötzlich so drauf war. Jetzt habe ich ihr doch versprochen, dass ich am Samstag komme und wir uns sehen.

Ihr Tage, kann sie nicht haben, weil sie die vor einer Woche hatte...

  • Woran liegt es?
  • Was kann ich tun, dass ich es wieder gerade biege?
Liebe, Männer, Erkältung, Freundschaft, traurig, Frauen, Beziehung, Beziehungsprobleme, Emotionen, Freundin, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Partnerschaft, Valentinstag, verliebt, weinen
8 Antworten
Verliebtheit in Liebe umgeschlagen oder was ist das?

Hi,

kurze Frage, dir mir nicht aus dem Kopf geht. Also meine Freundin (22), war vorhin bei mir. Wir sind 7 Monate zusammen, ich war richtig hinter ihr her gewesen und ich bin auch froh, dass sie bei mir ist und ich bin auch glücklich mit ihr.

Wir haben uns heute Mittag 2 Stunden gesehen und jetzt am Abend 3 Stunden.

Jetzt am Abend, hatten wir aber auf der Couch gekuschelt, auch etwas freizügiger ;), aber ich hatte auch nicht so die riesen Lust zu mehr, weil ich müde war. "Früher", hatte ich echt noch so ein Bauchkribbeln und einfach Verliebtheitsgefühle gehabt, wenn wir so zusammen gelegen haben, aber jetzt... Jetzt fühlt sich das alles schon "normal" an. Es ist so ein Vertrauen da und so eine Verbindung, als ob wir uns schon ewig kennen würden. Ich will sie nicht mehr missen in meinem Leben und es fühlt sich auch einfach gut an, wenn wir zusammen kuscheln und was unternehmen, wenn sie einfach da ist, aber so wie vor 7 Monaten ist es nicht mehr. Dennoch denke ich immer an sie und sie ist die Frau, die ich mir immer gewünscht habe.

Vorhin, als wir so zusammen gelegen hatten, meinte plötzlich zu mir: "Du guckst so traurig....". Da bekam ich plötzlich einen Schreck und dachte, dass sie gemerkt hat, dass sich irgendwas bei mir verändert hat. Aber es war vllt. auch einfach, weil ich müde bin.

Noch eine Sache... Am Samstag, hatte ich plötzlich den Gedanken, dass ich mich von ihr trennen muss, weil ich sie nicht mehr liebe. Ich hatte voll die Angst, dass ich nichts mehr für sie empfinde. Letzten Donnerstag, hatten wir nämlich einen Streit, aber das Thema ist vergessen und wir hatten uns versöhnt.

Was denkt ihr? Geht jetzt so langsam die Verliebtheit weg und liebe ich sie oder was? Ich weiß es nicht, eigentlich würde ich sagen JA, weil ich mir auch ein Leben mit ihr vorstellen kann.

Liebe, Freundschaft, Alltag, Müdigkeit, Freundin, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, verliebtheit, Gewohnheit, Bauchkribbeln, Keine Gefühle, Langweilig
3 Antworten
Habe Angst, dass ein Typ was von meiner Freundin will. Und sie sagt nicht, dass sie einen Freund hat. Was tun?

Hey,

also iwie habe ich Angst, dass so ein Komilitone, etwas von meiner Freundin (22) will. Der Typ, tauchte plötzlich auf, schreibt mit ihr oft und schickt ihr Sprachnachrichten und fragt sie etwas über Prüfungen und Lernen etc. Der hatte sie sogar mal angerufen und sie gefragt, wie er sich für Prüfungen anmelden soll. Danach, hatte er sie auf einen Glühwein eingeladen, aber das Treffen ist nie zustande gekommen. Dann wollte er mit ihr einen Kaffee trinken gehen, aber auch dafür, hatte meine Freundin keine Zeit, weil sie ja auch Freizeit mit mir verbringen will.

Meine Freundin, hat mir das Alles ja offen erzählt und wie gesagt, sie hat mir heute auch die Sprachnachrichten gezeigt, aber ich finde es komisch, dass sie bei dem Typen nie erwähnt hat, dass sie einen Freund hat. Letztens hatte sie eine Kommilitonin von mir an mich rangemacht, bzw. Interesse gezeigt und ich habe sofort meine Freundin erwähnt. Oder ich höre das auch oft von Mädels, damit ich nicht auf falsche Gedanken komme.

Ich vertraue meiner Freundin ja, ich weiß das sie mich liebt und sie sagt auch immer, dass sie keinen Anderen will und mit mir Alt werden möchte, aber ich kapiere nicht, warum sie mich nicht einmal beiläufig erwähnt. Ich glaube, sie ist manchmal zu naiv und denkt nicht, dass er was von ihren wollen könnte.

Was soll ich tun? Denkt ihr, der Typ will was? Ich wollte morgen das Thema mal ansprechen!

chatten, Liebe, Freundschaft, Angst, Psychologie, Eifersucht, eifersuechtig, Freundin, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
12 Antworten