Handschriftlicher Lebenslauf? Auf was für ein Papier?

5 Antworten

Du solltest normales Briefpapier von 80g/m² oder etwas schwerer, 90 oder 100g/m² verwenden, unliniert. Ein schwereres Papier ist hochwertiger. Als Hilfe um ohne Linien gerade zu schreiben gibt es Blätter auf denen ein Linieatur sehr kräftig aufgedruckt ist. Ein solchen Blatt legst du unter dein Schreibpapier und die Linien scheinen durch. So ein Linienblatt findest du in Schreibblöcken mit unliniertem Papier oder in unlinierten Heften. Du kannst dir ein solches Blatt auch einfach selbst ausdrucken.

Nein. Kein liniertes Papier, bitte.

In einigen Schreiblöcken mit weißem Papier ist extra ein liniertes Blatt enthalten, was extra dafür da ist, es unterzulegen.

Man kann mit einem weichen Bleistift, dünne Hilfslinien ziehen,die nach dem Trocknen mit einem neuen Radiere, entfernen.

Auf Büttenpapier, rein weiß.

Ein weißes Blatt Papier. Unliniert. So kenne ich es noch. Am besten ein Blatt mit kräftig schwarzen Linien (Din Normabstand) darunter legen damit man nicht so rumeiert beim schreiben.

pergament

Wer FDJ für eine Partei hält, nimmt auch durchsichtiges Papier...

0

Das kannst du unmöglich ernst meinen. 🤔

0

Was möchtest Du wissen?