Bei so einem super Kurs für die 1070 würde ich nicht lange über die 2070 nachdenken. Warte auf die 30er Serie.^^

...zur Antwort

Zwischen den beiden würde ich mich für den 9700K entscheiden, weil a) verlötet und b) acht reale Kerne > sechs Kerne mit Hyperthreading für Gaming.

Brauchen tust du den aber nur, wenn dein Anspruch durchgehend stabile 144 FPS in BF1/5 ist. Wenn du gelegentliche "Drops" auf 125-130 FPS verkraften könntest, dann wärst du mit einem Ryzen 5 2600 deutlich günstiger dran.

...zur Antwort

Das A7. Wenn es wasserdicht sein soll und es nicht schlimmt ist, dass es etwas kleiner ist, das A8. Das A9 ist einfach nur lächerlich teuer und die Kamera overhyped.

...zur Antwort

Was willst du denn für Spiele spielen und welche Wiederholrate hat dein Monitor?

Spielst du nur ETS2, ATS, Minecraft und Fortnite, dann bist du mit dem i5 besser dran. In Assassin's Creed Odyssey (und sicherlich vielen zukünftigen Titeln) bist du mit dem R5 besser und dazu günstiger dran. Wenn dein Monitor 144 Hz hat, lass dir gesagt sein, dass du mit beiden keine durchgehenden 144 FPS in BF5 schaffen wirst, dafür muss es dann schon ein i7-8700K, besser 9700K sein. Wenn dein Monitor eh nur 60 Hz hat, dann erübrigt sich die Frage im Grunde, dann hast du selbst in den zuerst genannten Spielen keine Einbußen mit dem Ryzen.

Das Bundle scheint sogar wirklich günstiger als Einzelkauf zu sein, wobei man den X nicht unbedingt braucht, der non-X tut es genauso gut.

...zur Antwort

Wenn du schon das Geld für eine RTX 2080 Ti hast, dann hast du auch das Geld für einen 8700K oder besser 9700K. Wenn du 144 FPS in Battlefield 1/5 erreichen willst, dann brauchst du so einen auch.

...zur Antwort

Wenn du nicht in absehbarer Zeit deinen AMD FX auf was brauchbares upgraden willst, dann bist du mit der 1050 Ti in vielen Fällen besser dran als mit der eigentlich stärkeren RX 570, vor allem in Spielen, die nicht gerade Assassin's Creed Odyssey oder so heißen.

...zur Antwort

Eine GTX 1050 Ti oder wenn du findest eine gebrauchte GTX 970, die wäre auch ne ganze Ecke besser. Eine AMD Karte würde ich wegen bekannter Problemchen (die nach wie vor bestehen) nicht mit einem AMD FX paaren, spreche da auch aus Erfahrung.

https://www.hardwareluxx.de/community/f14/amd-und-die-bescheidene-performance-im-dx11-cpu-limit-1089150.html

...zur Antwort

Was hast du denn für ein Netzteil? Wenn es hochwertig ist und aus der selben "Zeit" wie der 4790K und die 970er stammt, dann musst du es nicht unbedingt tauschen.

Ansonsten: Das Straight Power 11 ist schon was feines. Alternativ das Seasonic Focus Plus, das ist technisch auf dem gleichen Level, nur etwas lauter, dafür günstiger. Das Dark Power Pro kann nichts, was das Straight Power nicht auch kann. Die Dark Power Pros haben erst ab der 850W-Version eine noch eine ganze Ecke bessere Plattform, aber das braucht man nur bei RTX 2080 Ti SLI. 550W reichen für deinen Anwendungszweck dicke aus, ich würde fast sagen, nimm lieber sogar 450W. Dein PC wird in keiner Situation wirklich mehr als 300W aufnehmen.

...zur Antwort

Schwierige Situation. Eine GTX 1060 kann der lahme FX nicht wirklich auslasten, von daher brauchst du also einen besseren Prozessor, damit einhergehend auch ein neues Mainboard und neuen DDR4-RAM. Auf Windows 10 müsstest du dann auch updaten, weil Windows 7 auf nix aktuellem mehr läuft.

Du könntest auch einen gebrauchten i5 oder i7 der 4000er Reihe sammt passendem Mainboard kaufen und deinen RAM behalten.

In jedem Fall brauchst du natürlich auch noch die GTX 1060 um einen entsprechend deutlichen Effekt zu sehen. Und dann brauchst du auch noch ein neues Netzteil, weil diesen Haufen von LC-Power da sehe ich an einer GTX 1060 abbrennen. Zumal das nichtmal genug Anschlüsse für diese hätte.

Von daher steht da so ziemlich der Rundumschlag an.

...zur Antwort

Probier ihn mal aus. Normalerweise müsste der laufen, nur halt ohne das ECC-Feature. Erkennen kannst du das daran, dass neun statt acht Speicherchips auf einer Seite sind. Folglich ist das da auch keiner.

...zur Antwort

Benutz mal einen anderen Videoplayer (am besten VLC) oder lade testweise mal eine kurze Aufnahme auf YouTube hoch. Selbst VLC konnte bei mir manche Aufnahme mit ShadowPlay nicht abspielen, YouTube kodiert die Aufnahmen nach Upload um. Wenn es selbst auf YouTube nicht geht, dann dürfte es an irgendeiner Einstellung liegen, aber wie gesagt erstmal testen.

...zur Antwort

550W be quiet! Straight Power 11 (das 10 ist alt) oder Seasonic Focus Plus. Technisch sind die auf einem Level, das be quiet! ist unhörbar leise, das ist aber auch so ziemlich der einzige Unterschied. Das Seasonic dafür gerne mal nen Zwanni billiger. 550W reichen sowas von für den PC.

...zur Antwort

https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-XFX-Radeon-RX-580-GTS-Black-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1167750.html

Man muss das Budget ja nicht komplett ausreizen. Zuschlagen, solange das Angebot noch da ist.

...zur Antwort

Kann ich mir kaum vorstellen. Bei Ryzen läuft der große L3 Cache mit Kerntakt, bei Intel hat man den seit Skylake extra wieder langsamer getaktet. Das ist der Knackpunkt bei der Taktrate, erstens steigt die Leistungsaufnahme ins unermessliche, wenn der riesige L3 Cache mit 5,x GHz laufen muss und zweitens ist der durch seine große Fläche auch anfälliger für Unreinheiten und damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er früher limitiert.

Ich behaupte mal, 5,x GHz sind nur drin, wenn der L3 Cache vom Kerntakt entkoppelt ist. Ohne Entkopplung traue ich das der 7nm Fertigung nicht zu, dafür ist die noch "zu neu". Dass AMD aber so einen radikalen Schritt macht und das entkoppelt, kann ich mir aber nicht vorstellen, da sie ja anscheinend nichtmal vom CCX-Layout abrücken, obwohl sich das mit diesen Chiplets anbieten würde.

Ich sage mal, wir werden bei den Topmodellen 4,5-4,6 GHz im Boost sehen, wirklich mehr wird auch mit OC nicht drin sein. Dazu dann die ~13% mehr IPC, was letztens mal rumgeisterte und Intel kann sich warm anziehen. Die 16 Kerne nehme ich mal als gesetzt an. Sollten wider Erwarten die 5,x GHz drin sein, werden die Ryzen 3000 in jedem aktuellen Spiel schneller als jeder Intel sein, aber wie gesagt, das sehe ich nicht.

Was ich auch nicht sehe, ist eine Navi mit Vega-Leistung, einem Bruchteil der Leistungsaufnahme und das vor Ende 2019 eher 2020. Einen Monsterchip mit aufgewärmter Vega-Architektur, 6144 Shadern, GDDR6 statt HBM und in 7nm geschrumpft vielleicht. Der könnte sogar einer 2080 Ti gefährlich werden, aber ~350W Leistungsaufnahme wären wohl sicher. Aber in dem Bereich habe ich AMD ehrlich gesagt erstmal abgeschrieben.

...zur Antwort

Spiele auf CD mit SecuROM oder dem anderen Kopierschutz, wo man die CD im Laufwerk haben muss (Name hab ich vergessen) gehen unter Windows 10 nicht. Ansonsten spricht aber wenig dagegen. Die S.T.A.L.K.E.R. Reihe hab ich von gog und deren Versionen laufen problemlos unter Windows 10.

...zur Antwort

Bis du bei uns flächendeckend was mit 5G und auch ax-WLAN (oder WiFi 6 wie das jetzt heißt) anfangen kannst, kannst du locker noch ein Smartphone abwirtschaften. Darauf würde ich jetzt beim Kauf nicht achten.

...zur Antwort

Wenn ich's mir nicht letztens geholt hätte, X4: Foundations. Aber ich bezweifle mal stark, dass das das Genre ist, nachdem du suchst.

Wenn's mehr mainstream-tauglich sein soll: Assassin's Creed Odyssey, das würde mich noch reizen.

...zur Antwort

Geh ins BIOS und übertakte ihn manuell; so wie man es richtig macht. Dann wirst du schnell merken, wo sich die Grenze auftut. Wenn der Prozessor nicht die größte Krücke ist, sollten 4 GHz drin sein.

...zur Antwort

Nimm einfach irgendein günstiges B350er, die nehmen sich alle nicht viel. Wobei ich eher über einen Ryzen 5 2600 + B450er Board nachdenken würde, der 2000er ist dann doch manchmal ne Ecke besser dran. Nicht vergessen, du brauchst auch neuen DDR4 RAM, nicht unter DDR4-3000.

...zur Antwort

Das Razer Siren wird doch über USB angeschlossen, an der Soundkarte kann das also nicht liegen. Such dich mal in den Einstellungen von dem Teil zurecht.

...zur Antwort