Benutzt ihr das Zehnfingersystem?

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Ja. 43%
Nein, ich kann es auch nicht. 32%
Nein, aber ich kann es. 25%

16 Antworten

Nein, aber ich kann es.

Nein, dabei imitiere ich dann eine Schnecke. Wir hatten das mal in der Schule, aber nachdem ich da schon Jahre vorher angefangen hatte, auf dem PC Geschichten zu tippen und mir dort eine ganz eigene Tippweise angewöhnt habe - ich tippe auch so mehr oder weniger blind - sprich, ich achte meistens nur auf den Bildschirm beim Tippen und bin dabei auch relativ schnell.... (langsamer als mein Bruder, aber schneller als viele andere). Also nein, ich habe mir das 10 Fingertippen nie angewöhnt, ich habe ein eigenes Tippen, das irgendwie aus einer kruden Mischung aus 4-10 Fingern besteht. Hauptsächlich benutze ich dabei Zeigefinger und Mittelfinger, aber dann eben auch Ring und kleiner Finger , wenn es sich gerade ergibt, Daumen aber sehr selten. Was allerdings meistens auch an meiner Handhaltung und Laptophaltung liegt - bei einer großen Tastatur benutze ich auch die Daumen.

Nein, aber ich kann es.

Ich tippe mit Zeigefingern und Daumen beider Hände. (Zeigefinger für die Buchstaben und die Daumen für das drücken der Sondertasten (Shift, Strg, AltGr, ...))

An sich bin ich damit einfach viel schneller, als wenn ich mit 10-Finger-System tippe. Zumal ich da auch immer überlegen müsste, wo den jetzt die Buchstaben tatsächlich stehen (Ich schaue jetzt zwar auch oft auf die Tastatur beim tippen, aber an sich kann ich scheinbar auch blind tippen. Wobei das zu mehr Fehlern führt, je länger ich das mache).
(Ich muss auch gestehen: Der Test zum 10-Finger-Schreiben in der Schule war auch der einzige, wo ich jemals betrogen hatte. Damit ich die gewünschte Seitenzahl noch hinbekomme hatte ich nach Ablauf der Zeit noch heimlich getippt. War natürlich unsinnig, denn das war ein unbenoteter Zusatzkurs...Ichw eiß auch nicht mehr, warum ich das tat, ist schon zu lange her denke ich.)

Ich habe aber auch versucht, mir das 10-Finger-Schreiben anzugewöhnen, da ich es an sich schon für sinnvoll hielt. Hat aber nicht geklappt.

Ja, das lohnt sich total. Unglaublich, wie viel Zeit man damit spart. Ich schreibe beruflich viel und habe deutlich weniger Zeitdruck als viele Kollegen, weil meine Berichte nur halb so viel Zeit brauchen. Auch im Studium war mir das eine große Hilfe, gleichzeitig lesen und schreiben zu können. Das Üben kostet ein wenig Zeit, aber die holst du später 1000fach wieder raus, wenn du regelmäßig schreiben musst. Halt durch beim Üben! 🍀😁

Nein, ich kann es auch nicht.

Wir sollten das eig. In der Schule üben, aber wegen Covid-19 wurde es dann abgesagt. Kann aber trotzdem schnell Tippen :).

Lg, ItzVevochan1139 ^^

Nein, aber ich kann es.

Wegen einem früheren Job habe ich es mal trainiert und dabei bis zu etwa 400 Anschlägen geschafft, nur halt nicht auf Anhieb fehlerfrei. Für gewöhnlich schreibe ich mit zwei Fingern, am Handy, wie jetzt mit einem. Mit zwei Fingern am Computer schaffe ich die 400 Anschläge zumeist auch, und dann aber für gewöhnlich gleich fehlerfrei. Beim Handy baut halt manchmal die Worterkennung Murks.

Was möchtest Du wissen?