Zwergkrallenfrosch tot Hilfe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

es liegt mit Sicherheit nicht an dem kleinen Aquarium, denn für 2 Fröschlein reicht das aus.

Aber wenn du dich so gut informiert hast, dann wundert es mich, dass du scheinbar völlig überlesen hast, dass das AQ IMMER! gut abgedeckt sein muss, da die kleinen Fröschlein gerne ausbrechen.

In der freien Natur machen sie das, wenn das Nahrungsangebot knapp wird oder die Wasserstelle auszutrocknen droht. Bei dir wissen sie ja nicht, dass es außerhalb des AQ keine Überlebensmöglichkeit für sie gibt - trotzdem hindert sie das natürlich nicht daran, ihrem natürlichen "Trieb" nachzukommen - leider mit dem Erfolg, dass sie dann nicht überleben.

Also: immer für eine Abdeckung sorgen. Zur Not musst du eben ein recht engmaschiges Netz oder Gitter oder etwas ähnliches über das AQ legen, so dass das AQ ausreichend Luft bekommt, sie Frösche aber nicht entwischen können.

Wenn es zu warm ist im AQ, dann mach einfach tagsüber die Beleuchtung aus, den Tieren schadet es nicht. Auch ein Ventilator, der auf die Wasseroberfläche pustet, kühlt das Wasser erheblich ab - aber Achtung, er darf nicht ins Wasser fallen.

Gutes Gelingen

Daniela

philipp9999 16.06.2014, 14:59

Vielen Dank dass du einem immer hilfst;),ich dachte sie kommen nicht an der Scheibe hoch;)könnte ich auch eine plexiglasscheibe nehmen und an der frontscheibe circa 5cm frei lassen,oder kommen sie an der Scheibe auch hoch?

0
philipp9999 16.06.2014, 15:02

Und hinten einen ganz kleinen Spalt für die Kabel freilassen und Gaze befestigen?

0
philipp9999 16.06.2014, 15:05

Und weil ich allein zu Hause bin könnte ich erst am Mittwoch in die Stadt gefahren werden,was kann ich bis dahin als Notlösung machen?

0
dsupper 16.06.2014, 20:01
@philipp9999

als Notlösung könntest du einfach eine Pappe oder etwas ähnliches auflegen.

Irgendwie kommen die überall hoch (lol) - du solltet also alles möglichst dicht machen. Dort, wo die Kabel etc. durchlaufen, kannst du den Rest z.'B. mit passenden Stücken von Filtermatten abdichten

1
philipp9999 16.06.2014, 21:45

Mach ich,vielen Dank

0

Das Becken ist zu klein .! Die Höhe des Wasserstandes sollte zwischen 8 und 20 cm liegen. Die Frösche suchen zum Luftholen die Wasseroberfläche auf. Unter normalen Umständen verlassen sie das Becken nicht, sind aber durchaus in der Lage dazu, weshalb das Becken abgesichert sein muss. In der Natur wandern ZKF kurze Strecken über Land um neue Gewässer aufzusuchen, wenn dies nötig wird, z. B. wegen Austrocknung des bisherigen Gewässers. Sollte man beobachten, dass ein ZKF im heimischen Becken »Ausbruchversuche« unternimmt, kann man das als Hinweis deuten, dass etwas an der Haltung nicht optimal ist. Sind die Wasserwerte in Ordnung? Ist ein potentieller Geschlechtspartner vorhanden? Leben im Becken andere Tiere, die den Frosch stören könnten? Bekommt der ZKF ausreichend Futter? http://aquawahn.blogspot.de/2012/04/der-zwergkrallenfrosch.html

philipp9999 16.06.2014, 13:24

Wasserwerte sind ok,und es waren Männchen und Weibchen,weil sie auch schon gelaicht haben

0
philipp9999 16.06.2014, 13:25

Außer 2 Schnecken sind keine anderen Tiere drinnen und das mit 25l stand auf einer zwergkrallenfrosch Seite ich muss schauen wie sie heißt

0
philipp9999 16.06.2014, 13:28

Pipidae.de

0
tiereHELLO 03.08.2016, 15:06
@philipp9999

Die Seite habe ich mir auch schon oft durchgelesen, allerdings steht auf jeder anderen Seite, man darf die Frösche erst ab 40 Liter halten 

0

Oh man :( zunächst mal ist dein Becken zu klein für Zwergkrallenfrösche - mein Cousin hatte auch mal welche allerdings im 180l Becken. Und man hält sie in Gruppen und nicht nur 2 Tiere. Und das wichtigste das Becken muss ausbruchssicher sein, es ist normal das versuchen auszubrechen! Dafür kannst du rostfreies Fliegengitter verwenden zb. Und wie fütterst du die?? Die brauchen ja Lebendfutter wie Regenwürmer, Tubifex und Co??

philipp9999 16.06.2014, 13:22

Sie bekommen Frostfutter,Welstabletten und lebende Mückenlarven abwechselnd.

0
philipp9999 16.06.2014, 13:29

Auf pipidae.de stand 25l :-/

0
jww28 16.06.2014, 14:59
@philipp9999

jep kann dich da schon verstehen im Internet findet man wahnsinnig viele verschiedene Angaben :/ bei aquariumguide sind 50l angegeben, in Zeitschriften liest man was von 40-60 cm Kantenlänge, Ich würde bei einer Gruppe schon eine Mindestkantenlänge von 60 cm/ Tiefe 40cm einhalten und eine Füllhöhe von 20 cm nehmen, ergeben sich also ca 48 liter. Würde dir daher zu einen 54l Becken raten, vielleicht dann diesmal mit Deckel und die Löcher kannst du mit Fliegengitter noch sichern. Diese Becken bekommt bei Kleinanzeigen recht häufig und günstig. Beim Futter schau mal das du die Welstabletten weglässt ( zu fettreich) und beim Frostfutter musst du sehr genau schauen ob sie es auch fressen. Die Regenwürmer sind beim Zwergkrallenfrosch Pflicht, das brauchen die zum Überleben, das muss man füttern um gewissen Krankheiten vorzubeugen. Die Mückelarven sind okay, man könnte sie zudem mit Tubifex, Artemia, Fruchtfliegen und jungen Fischen ergänzen. Wenn es rote Mückenlarven sind davon weniger geben die stehen in Verdacht die Ballonkrankheit auszulösen. Die Futtertiere dürfen eben nur nicht zu schnell und flink sein, da die Frösche ja doch eher langsame Jäger sind. Als Besatz im 54 l Becken würde ich dir schon so zu 6 Fröschen raten, also am Besten 2 Männlein und 4 Weiblein. Wenn du ein größeres Becken organisiert bekommst ist es natürlich noch besser, gemessen an der Natur kann nix zu groß sein für die Tiere ;)

0
philipp9999 16.06.2014, 17:02

Ich habe jetzt 40x25x25 und größer geht nicht weil ich schon ein 54l mit fischen habe und es auf meinem Schreibtisch steht,geht 1. wegen denn platz und 2.wegen dem Gewicht nich

0
philipp9999 16.06.2014, 17:03

Vielen Dank, und das Frostfuttee nehmen sie eigentlich immer

0
philipp9999 16.06.2014, 17:06

Und soll man den Regenwurm dann lebend zerstückeln?😳

1
Kodiak57 16.06.2014, 19:56

ZKF sind keine sozialen Tiere, können daher auch problemlos alleine oder zu zweit gehalten werden. 25 l sind zwar wenig, aber da keine Fische mit dabei sind, reicht das für 2 Frösche aus.

Es gibt nicht wenige Wasserbewohner, die gerne mal ausbrechen. Dazu gehören auch Garnelen und Krebse.

0
jww28 17.06.2014, 13:43
@Kodiak57

jep der Regenwurm wird zerstückelt, ledendig :/ schön ist es nicht, aber die Frösche brauchen es nunmal, wie der Löwe eben ne Antilope reisst.

Kodiak überall lese ich das Gruppentiere sind, was ich mir auch eher vorstellen kann als die Einzelhaltng, da sie ja normalerweise in Tümpeln vorkommen, wo sicherlich nicht nur ein Paar anzutreffen ist, zumal die Partnerwahl bei 2en immer sehr eingeschränkt ist.

0
jww28 17.06.2014, 13:51
@jww28

meine Garnelen haben seit 1,5 Jahr übrigens kein einzigen Fluchversuch gestartet und ich habe keinen Deckel.......kommt vielleicht auch auf die Art an?

0
Kodiak57 19.06.2014, 15:25
@jww28

@jww28 Frösche können sogar in Massen auftreten, sind aber vor und nach einer Paarung Einzelgänger.

Die schon genannte Fachseite... http://www.pipidae.de/ ...und daraus dieses Zitat:

Können Pipiden einzeln gehalten werden oder soll man sie paarweise halten? Man kann Pipiden schon einzeln halten, da sie kein ausgeprägtes Sozialverhalten besitzen. Aber es ist schon besser, wenn man mehrere Tiere hält. Vor allem bekommt man einzelne Zwergkrallenfrösche in Gesellschaftsbecken nur recht selten zu Gesicht. Die Geschlechterverteilung sollte ungefähr 1:1 sein.

0
tiereHELLO 03.08.2016, 15:13
@jww28

Regenwürmer sind keine Pflicht, und um Krankheiten wie Ballong Krankheit zu vermeiden sollte man 1 mal die Woche Regenwurm füttern, allerdings keine Pflicht, die Chance auf Krankheiten steigt aber, wenn man dies nicht tut

0

Was möchtest Du wissen?