Zweitaktöl im Motorroller (50ccm) nachfüllen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst einfach Dein neues Öl auffüllen. Ich habe nie darauf geachtet, welche Sorte Zweitakt-Öl ich beim Zweitakter nachfülle.

Ein Argument aus den 80ern und der sehr viel früheren Zeit wäre: Damals hatten die Zweitakter noch Gemischschmierung und man hat an der Tankstelle getankt, wo man gerade war. Man wusste nie welches Öl der Tankwart in seiner Zweitakt-Zapfsäule hatte.

Selbstschierend kenne ich in Deinem Fall als Getrenntschmierung.

Wenn es den Auspuff zugekokst hatte dann war es Mineralisches Öl

0

Hallo BlaaZze, wie ich vom fachmann erfuhr, soll das Zweitaktöl immer von der gleichen Sorte sein, also nicht mineralisches und sythestisches mischen. Da Du nicht weisst, was jetzt drin ist, solltest Du das alte Öl ganz ablassen um dann Dein neues, teilsythetisches nachfüllen. Oder frage den Vorbesitzer, was der reingegossen hast, die Chance, daß es auch schon t.syth. war ist sehr groß. Bei meinem Moped zeigt "die rote Lampe" übrigends extrem früh an, dann ist der Öltank noch 1/3 voll...Gruß, belein.

Allerdings sehe ich jetzt erst, daß meine Mit-Kommentatoren der Meinung sind, die Öle mischen sich selbsttätig - also mach et - ausser die Garantie ist noch nicht abgelaufen, dann berate Dich nochmal mit dem Händler bzw. Werkstatt.


Die Öle sind ohne Weiteres mischbar.

Kannst Du bedenkenlos einfüllen. Die Ölsorten mischen sich selbsttätig.

Wenn du das richtige Öl gekauft hast, kannst du es einfach dazu schütten. Die "Marke" interessiert den Roller nicht :-))

Wenn das Öl die selbe Viskosität hat wie das was drin ist, kein Problem.

Was möchtest Du wissen?