Zum Islam konvertieren, auf was muss ich mich vorbereiten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Grundsätzlich herrscht bei uns Religionsfreiheit. Du kannst also tun, was Du willst, sofern andere keinen Nachteil dadurch erfahren.

Eine Konversion ist keine Privatsache. Hast Du schon einmal mit Deinen Eltern und Freunden gesprochen, was sie dabei empfinden? Hast Du Dich auch mit dem Christentum so auseinandergesetzt wie -hoffentlich- mit dem Islam?

Wenn die Angst vor der Hölle, wie manche Beiträge Deiner künftigen Glaubensgeschwister zeigen und wie ich sie bei Muslimen auch schon verschiedentlich feststellen konnte, eine so große Rolle spielt, dann würde ich mich auf eine solche Religion nicht einlassen, sondern der Religion den Vorzug geben, deren Gründer gesagt hat, dass er die Pforten der Hölle besiegt hat. Ohne Angst zu leben ist doch viel schöner, als sich Angst machen zu lassen!

Zu Recht haben auch einige auf die Zwänge hingewiesen, denen man im Islam unterliegt. Das Christentum lehrt uns die Freiheit. Auch hier wäre meine Wahl eindeutig!

Also, überleg Dir's nochmals genau, bevor Du diesen Schritt machst!

Alles Gute:

buch3

Kommt darauf an, was du damit genau meinst...
Viele gehen nicht in die Moschee, da du nur dich brauchst, um zu konvertieren. Im Grunde gibt es für dich nichts, worauf du achten musst, da für dich das islamische Leben nach der Schahada, dem Glaubensbekenntnis, beginnt. Schön wäre halt, wenn du nicht leicht begleitet die Moschee betreten wirst, ein Kopftuch bekommst du sowieso (ist in der Moschee Pflicht) und in erster Linie sollte die Schahada verstanden werden, die Bedeutung dahinter.

Wichtig ist es, dass du dich nicht freizügig kleidest und Kopftuch trägst.

Shahada aus vollster Überzeugung vor 2 muslimischen Zeugen aufsagen! Es musst dir auch bewusst sein, dass es kein Zurück mehr gibt.

Zicke52 06.07.2017, 17:58

@Blumenmeerwelt: "Es muss dir auch bewusst sein, dass es kein Zurück mehr gibt"

Soll das eine Drohung sein?

1
DerBuddha 06.07.2017, 18:13

Wichtig ist es, dass du dich nicht freizügig kleidest und Kopftuch trägst.

ah ja.....schon lustig wie man anderen menschen dumme regeln aufs auge drücken will.........:)

0
Blumenmeerwelt 06.07.2017, 18:14
@DerBuddha

DerBuddha: Was hast du ein Problem, wenn es nun mal bestimmte Kleidungsregeln gibt?

0
DerBuddha 16.07.2017, 22:10
@Blumenmeerwelt

diese kleidungsregeln sind weder von einem märchenonkel, gott genannt, noch verbindliche glaubensregeln.......sie sind einfach nur regeln von dummen alten männern, die zu zeiten lebten, als sie dachten, sie könnten die welt mit ihrem dorfglauben bestimmen !!!!!!

NIEMAND hat das recht, mit erfundenen märchen irgendeinen anderen menschen mit lächerlichen und teils unmenschlichen regeln etwas vorzuschreiben !!!!!!

denn sonst wäre ja das "geschenk" des märchenonkels, der sogenannte "freie" wille, oder die "freie" entscheidung nicht gewährleistet.......... finde ich immer lächerlich und lustig, wie sich ein angeblich allwissender märchenonkel mit dem "freien" wille und der vorschreibung von regeln selbst widerspricht/widerlegt......."du kannst zwar selbst entscheiden, aber wirst für die nutzung des freien willens dann bestraft".......wie lächerlich und kleingeistig dass doch ist !!!!........*g*

0

Zum Islam konvertieren, auf was muss ich mich vorbereiten?

auf das ablegen der demokratischen und menschlichen werte und rechte........ schon alleine die scharia-gesetze sind mit demokratischen und menschlichen rechten und werten nicht kompatibel............

als frau solltest du dann auch die hoffnung auf eine wahre liebe ablegen, denn meistens musst du den heiraten, den du nicht liebst, der dir aber vorgeschrieben wird........zudem solltest du dich auch von den normalen dingen verabschieden, die nichtmuslime im gegensatz zu muslimischen frauen tun und lassen können..........:)

und du solltest dich darauf vorbereiten, dich zu unterwerfen, denn genau dass bedeutet der islam.............!!!!!

Masallah, Das freut mich sehr. Du musst in der Moschee dreimal das Glaubensbekenntnis sprechen. Achte nur darauf, dass du nicht freizügig gekleidet bist. Und beim betreten musst du die Schuhe ausziehen. Aber ansonsten, sei ganz locker. :) wünsche dir alles Gute. Möge Allah dir immer helfen

TroIIinger 06.07.2017, 14:31

Du musst in der Moschee dreimal das Glaubensbekenntnis sprechen.

Ist Allah etwa so schwerhörig, dass er es beim ersten Mal nicht versteht?

3
wildcarts2 06.07.2017, 15:49
@TroIIinger

Nein, man muss das drei Mal aufsagen und wenn man dann nicht lachen muss, ist man offiziell Spassbefreit. 

Oder es ist so wie in anderen Mythen, wo man drei mal Klopfen muss damit die Hexe raus kommt, damit die weiß, dass man auch wirklich sie gemeint hat und sich nicht nur verklopft hat.

Das soll nicht beleidigend sein! Damit möchte ich nur sagen, dass man eigentlich wissen sollte, dass Religion nur falsche Inhalte enthält. religion lebt davon, dass man sich immer und immer wieder das selbe einredet, bis man es für die Wahrheit hält.

4
TroIIinger 06.07.2017, 18:04
@wildcarts2

Es sind eben Mythen und Sagen. da kann man wirklich nichts Anderes erwarten. Zum Problem wird es ja auch erst, wen man die Geschichten und die darin vorkommenden Figuren für real hält.

1
vollhorst25 06.07.2017, 16:38

Spart euch doch eure hirnrissigen Kommentare. Und du, TroIIinger, bist wohl der schwerhörigste  überhaupt

0
TroIIinger 06.07.2017, 18:02
@vollhorst25

Und du, TroIIinger, bist wohl der schwerhörigste  überhaupt

Bei meinem letzten Hörtest habe ich recht gut abgeschnitten, sowohl vom Frequenzumfang als auch von der Empfindlichkeit. Verbreite also bitte keine falschen Behauptungen.

1
CherryLady94 07.07.2017, 11:35

Das juckt keinen, TroIIinger

1
TroIIinger 07.07.2017, 18:42
@CherryLady94

Das juckt keinen, TroIIinger

was du von dir gibst, juckt wirklich keinen. Verzieh dich einfach wieder in deine Höhle, du Troll.

0

Du musst dich darauf vorbereiten dass du als Frau Rechte verlierst, ein Sklave des Islam wirst,......... und je nach Wohnort, möglicherweise das Sorgerecht deiner Kinder, (falls da was ist) dem Vater zugesprochen wird.

CherryLady94 06.07.2017, 00:57

Ach halt doch die Fresse du ahnungsloses etwas

0
katzenjunge 06.07.2017, 11:03
@CherryLady94

CherryLady94: "Ach halt doch die Fresse"

Das ist eben Dein sprachliches Niveau, Zeugnis welch Geistes Kind Du bist und was solche Anhänger des Islam wie Du, unter der friedlichen Auslebung des Islam verstehen und ihre geforderte Toleranz gegenüber Kritikern mit verbaler, beleidigender Dialekt im Keim ersticken wollen !

5
Abahatchi 06.07.2017, 22:20
@CherryLady94

halt doch die Fresse

Den netten Ratschlag hatte man mir auch schon einmal gegeben. Bin dem auch nachgekommen, bis mir jemand sagte, ich bräuchte meine Fresse gar nicht halten, denn sie sei ja festgewachsen. 

Grusz Abahatchi

2

Zuerst gehst du dich dort informieren, wo es Sinn macht und nicht hier bei GF - wenn deine Frage eh nicht reine Trollerei ist, was ich stark vermute.
Denn so kreuzdämlich kann keiner sein, sich für eine Religion zu entscheiden, mit der er sich ja lange befaßt hat, und dann hier bei GF den Hilflosen spielen und glauben, die richtige Antwort zu bekommen, wie er denn konvertieren soll.
Wenn er sich nicht damit befaßt hat und doch konvertieren will, ist er noch dämlicher.

Wärst du wirklich gläubig, würdest du nicht im September konvertieren, sondern sofort. Schliesslich kommst du gemäss deinem Glauben in die Hölle, wenn du als Nichtmuslim stirbst. Und so, wie die Hölle in dieser "schönen Religion" beschrieben wird, würdest du das nicht riskieren.

Warum willst du konvertieren, wenn du nicht vom Islam überzeugt bist?

maariiee1 05.07.2017, 22:51

sagmal gehts noch ? was weißt du denn schon? 😂😂😂 ich habe eine frage gestellt und du kommst mir so rüber. es hat seinen Grund wieso erst im September meine Liebe 😎

1
maariiee1 05.07.2017, 22:52

und das ich nicht an den Islam glaube ist totaler quatsch 😂 sonst würde ich ja nicht konventieren

0
Zicke52 05.07.2017, 23:14
@maariiee1

@maariiee1: Nein, das ist nicht totaler Quatsch. Wärst du gläubig, würdest du die Konversion nicht aufschieben. Es gibt keinen Grund, der es rechtfertigt, die ewige Hölle zu riskieren. Jeder Muslim wird dir das bestätigen.

2
CherryLady94 06.07.2017, 01:01

Zicke52, die Fragestellerin wird schon ihre Gründe haben. Woher willst du wissen, dass sie nicht jetzt schon die Regeln des Islams befolgt? Meine beste Freundin ist auch konvertiert, und hat schon vor der Konvertierung die Regeln im Islam befolgt.

1
Blumenmeerwelt 06.07.2017, 02:53
@CherryLady94

Manche brauchen eben mehr Zeit für die Konvertierung. Ich habe mich vor meiner Konvertierung mit dem Islam beschäftigt.

0
Zicke52 06.07.2017, 07:14
@CherryLady94

@CherryLady: Die FS sagt, dass sie schon die Regeln des Islams befolgt, und das stelle ich nicht in Frage. Aber das macht aus ihr keine Muslima, dazu muss sie das Glaubensbekenntnis aussprechen, und es sind die Muslime selbst, die einhellig behaupten, jemand, der als Nichtmuslim stirbt, käme in die Hölle.

Jemand, der es mit dem Konvertieren nicht eilig hat, kann also den Islam nicht ernst nehmen.

2
Zicke52 06.07.2017, 07:21
@Blumenmeerwelt

@Blumenmeerwelt: Dass man sich mit dem Islam beschäftigen soll, bevor man sich entschliesst, zu konvertieren, ist klar, und das braucht Zeit. Aber wenn man die Entscheidung mal getroffen hat - und das hat die FS - dann gibt es keinen Grund, sie erst ein paar Monate später zu konkretisieren. Entweder gleich, oder, wenn man sich seines Entschlusses noch nicht sicher ist, sich weiter mit dem Islam "beschäftigen", bis man weiss, was man will.

2
maariiee1 06.07.2017, 09:18

jetzt hör mir mal zu. wenn man es genau nimmt bin ich schon konvertiert, nur nicht in der moschee offiziell. ich lebe nach dem islam seid über einem Jahr. im September deshalb erst weil ich meinen Pass auch ändern lasse mit einem Muslimischem Namen sowie ich das auch erst im Gericht durch bringen muss. ich habe mich schon sehr viel erkundigt und setzte mich täglich mit dem islam auseinander. trotz alle dem wollte ich nur wissen was ich in der moschee tragen sollte. sonst weiß ich alles...

0
katzenjunge 06.07.2017, 10:40
@maariiee1

maariiee1: Deine Namensänderung musst Du nicht vor Gericht durchbringen.

Die Vornamensänderung zu der auch das weitere Hinzufügen eines weiteren Vornamen gehört, ist eine Namensänderung, die sich nach dem Namensänderungsgesetz richtet. Den dazugehörigen Antrag erhälst Du beim Standesamt. Nach § 3 Abs 1 NÄG darf der Familienname und nach § 11 NÖG darf der Vorname geändert werden. Die Namensänderung muss mit einem wichtigen Grund begründet werden.

"Religiöse Gründe"

Die Namensänderung ist allerdings mit Kosten so ca. 250 € verbunden.

1
katzenjunge 06.07.2017, 10:53
@maariiee1

mariiee1: "Sonst weiß ich alles"

Islamwissenschaften sind ein mehrjähriges Studium, was noch mal in unterschiedliche Fachbereiche wie "islamische Rechtswissenschaften" etc. aufgegliedert ist und Sprachkenntnisse in arabisch voraussetzt und mit einem Bachelor oder und Masterabschluss abgeschlossen wird.

Selbst Gelehrte des Islam wissen nicht alles über den Islam und im Gegensatz zu Dir, behaupten sie das aber auch nicht.

 

1
Zicke52 06.07.2017, 17:51
@maariiee1

@maariire1: Nein, du weisst nicht alles, sonst wüsstest du, dass man zum Konvertieren weder Pass noch Moschee braucht. Man kann das Glaubensbekenntnis ganz allein aussprechen und wo man es möchte, zum Beispiel zu Hause. Man kann auch zwei Zeugen hinzuberufen, wenn man es publik machen möchte, aber das ist nicht Bedingung für die Gültigkeit der Konversion.

Wenn man auf die Dokumentierung der Konversion in einer Moschee Wert legt, kann man die nachholen. Könnte im Fall einer Mekkareise nützlich sein.

Was du anziehen sollst? Wenn du so fanatisch bist, dass du sogar deinen Namen und deinen Pass auf "muslimisch" umändern lässt, kann ich mir nicht vorstellen, dass du etwas anderes als Vollverschleierung in Erwägung ziehst. Wie man in diesem Fall in der Moschee deine Identität feststellt, weiss ich zwar nicht, aber den Zottelbärten wird schon was einfallen.

1

Salam uraleikum erst mal herzlichen Glückwunsch das du deinen weg zum.islam gefunden hast möge Allah dich festiegen. Du solltest am besten vorher duschen und dich nicht zu offen anziehen ansonsten am besten ne muslimische Freundin mit nehmen. Warum nimmst du den islam nicht schon jetzt an dafür mist du nicht in die Moschee.

Du musst dein Hirn ausschalten und dich dem Regelwerk unterwerfen. Einfach alles glauben was man dir sagt, alles tun was man dir sagt, nix hinterfragen, egal wie unlogisch und absurd es ist.

Verusche an dem tag verschleiert dort hin zu gehen

Meinst Du "Konvention" oder "Konversion"? 

Du wirst im September zum Islam konvertieren, weißt aber nicht worauf Du in der Moschee zu achten hast?

Mal wieder eine grottenschlechte Werbung für den Islam auf dieser Plattform, wo sich überzeugte Konvertierten nur so tummeln, die weder goggeln können, geschweige irgendwelches Hintergrundwissen über den Islam besitzen, an den sie glauben.

maariiee1 06.07.2017, 09:11

ich weiß nicht was dein Problem ist? ich habe die allgemeinheit gefragt auf was ich achten sollte, den Verlauf kennen ich meine Liebe. es ging mir hauptsächlich um die Kleidung, da man im Internet jedesmal etwas anderes ließt habe ich hier mal nachgefragt. Wenn du mir doch eh nicht weiterhelfen kannst, wieso kommentierst du dann sowas ? und Hintergrund wissen habe ich genug. nochmals extra für dich die Kleidung was ich dort anziehe steht für mich in Vordergrund.

0
katzenjunge 06.07.2017, 10:14
@maariiee1

maariiee1: Im Gegensatz zu Dir habe ich damit kein Problem. Wenn eine Person zu einer Religion konvertiert, dann setzt sie sich ja wohl, in der Regel, bevor sie sich zu diesem Schritt entschließt umfassend mit der Glaubensideologie auseinander.

Nicht nachvollziehbar dass Du nach den Regeln des Islam leben willst und sogar über ausreichendes Hintergrundwissen verfügen willst, nichtsdestotrotz Fragen stellst, die Dir im Koran und den Überlieferungen, beantwortet werden. Um warum suchst Du keinen Iman auf, der Dir Deine Fragen beantworten kann oder und informierst Dich auf der "Islam Fatwa" im Internet, wo Du online Fragen an einen Gelehrten stellen kannst!

Es dürfte ja wohl zur Allgemeinbildung gehören, dass man sich bedeckt kleidet, sofern man ein Gotteshaus, Kirche, Moschee etc. betritt, weil das einfach der Anstand gebietet.

Und da Du anscheinend noch nicht mal solche grundliegenden Dinge weißt, dürfte es sehr in Frage gestellt sein, dass Du nach den Regeln des Islam bislang gelebt haben willst.


 

2
wildcarts2 07.07.2017, 11:44
@katzenjunge

24 Jahre alt, aber Bildungstechnisch auf dem Stand eines 2 Tage alten Toastbrotes. Sorry, aber die Frage und das Verhalten läßt keinen anderen Schluß zu.

Ich frage mich ja, wieso sie noch nie in einer Moschee war. Man schaut sich ja sogar vorher einen Betrieb an in dem man sich bewirbt. Wieviel mehr sollte man sich dann eine Religon ansehen, bevor man konvertiert?

Übrigens vielen Dank für eine weitere Bestätigung dafür, dass Glauben aggressiv macht.

2
katzenjunge 07.07.2017, 18:17
@wildcarts2

wildcarts2: Ich kann Deiner Aussage nur zustimmen. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie wenig Ahnung die Leute hier auf dem Forum haben, die angeblich so begeistert zum Islam konvertieren.

1

Was möchtest Du wissen?