Zu wenig Fahrstunden, was tun?

5 Antworten

Die Fahrschulen sind im Moment voll bis unters Dach .. einzige Möglichkeit: sprich mit dem Fahrschullehrer, ob es eine Möglichkeit gibt schneller voran zu kommen .. wenn nicht: erkundige dich in anderen Fahrschule vor Ort wie es dort aussieht .. und wechsel dann.

Deshalb habe ich ein schnellkurs gemacht.

Da war es zB so, dass man im Normalen Kurs nur 2 Fahrstunden in der Woche höchstens bekommen hat, Das sind dann mind. 1,5Monate für die Pflichtstunden.

Wenn es bei dir in der Fahrschule keine andere Möglichkeit gibt, dann musst du dies leider so hinnehmen

Es gibt schon die Möglichkeit, eine Crash-Kurs zu machen, jedoch wurde mir davon abgeraten... sollte sich das mit den Fahrstunden allerdings nicht irgendwie einpendeln, wird das wohl die letzte Alternative sein.

0

Also ich fand das total gut.. Weil du es dann ganz intensiv hast und das fand ich besser. Lieber einmal durchkämpfen statt so Schubweise.. Bei mir an der Fahrschule hat im Schnellkurs jeder bestanden, im normalen aber nicht, weil man sich halt immer genau dann motivieren muss usw.

0

Du hast sicher auch nicht immer Zeit oder? Wennman von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr abends IMMER Zeit hat, sind 3 Fahrstunden locker drin manchmal sogar mehr. Wer halt selbst kaum Zeit hat, bekommt natürlich auch nur alle 1-2 Wochen einen Termin, da du ja praktisch selbst viele Termine ablehnen musst wenn du immer unterwegs bist.

Ich habe natürlich noch Schule und ich habe meinem Fahrlehrer schon gesagt, an welchen Tagen ich wie lange Unterricht habe. Bis auf einen Tag in der Woche, an dem ich lange Schule habe, hätte ich so gut wie immer Zeit für Fahrstunden

1
@monkeyy22334

Außer wärhend der Schule. Das Problem ist doch logisch...fast alle haben erst mittags oder abends zeit. Würdest du die fahrstunden früh machen, würdest du haufen Termine bekommen ;)

0

stille Fahrstunden - worüber kann ich mit meinem Fahrlehrer reden?

Hallo zusammen, ich mache jetzt seit einigen Monaten meinen Führerschein. Die Theorieprüfung habe ich bereits bestanden und seit weniger als einem Monat nehme ich auch Fahrstunden. Mittlerweile hatte ich schon sechs Fahrstunden. Mein Fahrlehrer ist wirklich total nett und eigentlich verstehe ich mich auch ganz gut mit ihm. Nur spreche ich während der Fahrstunde kaum. Zuerst nur weil ich mich auf's Fahren konzentrieren musste und ich generell eher schüchtern bin. Inzwischen finde ich diese Stille nicht mehr so angenehm und ich würde gerne mit ihm reden, damit die Zeit nicht so langweilig ist. Nur weiß ich nicht so wirklich worüber. Wenn er etwas fragt, dann antworte ich natürlich und auch so frage ich auch mal was, aber nur so theoretische Fragen zum Autofahren. Während der Fahrstunde läuft zwar auch das Radio, aber ziemlich leise, sodass es sich nicht anbietet irgend etwas daraus aufzugreifen. Habt ihr Ideen worüber ich mit meinem Fahrlehrer reden könnte?

...zur Frage

Fahrstunden - wie viele hattet ihr insgesamt?

Wie viele Fahrstunden hattet ihr insgesamt (inkl. Sonderfahrten) für den B/PKW Führerschein bis ihr Prüfung hattet? Seid ihr vor der 1. offiziellen Fahrstunde (mit Fahrlehrer) schon öfters gefahren? Mit Eltern, Freunden etc.

...zur Frage

Fahren ohne bestandene Theorieprüfung geht das

Ich bin gerade dabei meinen Führerschein Klasse B zu machen aber ich habe leider meine Theorieprüfung noch nicht bestanden. Ich übe zur Zeit jeden Tag zu Hause damit ich sie dann bald machen kann. Darf ich aber trotzdem schonmit meinem Fahrlehrer fahren also meine Fahrstunden machen?

...zur Frage

Was passiert wenn ich als Fahrschüler einen Unfall baue?

Also wenn man in einer fahrstunde einen Unfall baut, kommen die kosten dann auf den Fahrschüler zu oder ist die Fahrschule für solche Fälle versichert? Kann man dan überhaupt noch den Führerschein bekommen? Kann der Fahrschüler überhaupt schuld haben, wenn der Fahrlehrer abgelenkt war?

...zur Frage

Zusätzliche Fahrstunden privat aber ohne Protokollierung?

Hallo!

Ich bin schon 18 und aus Österreich und werde bald mit dem B Führerschein anfangen, nur mir sind noch einige Sachen unklar und hoffe, dass noch wer Erfahrung damit hat.

Bei der Fahrschule ist mir beschrieben worden, dass es die duale Ausbildung gibt (6 Fahrstunden mit dem Fahrlehrer, 1000km mit einer Begleitperson, wobei das protokolliert werden muss, und dann noch eine Beobachtungsfahrt + Prüfungsvorbereitung usw.),

die Vollausbildung ( alle Fahrstunden werden mit dem Fahrlehrer gemacht) und,

soweit ich es richtig verstanden habe, gäbe es noch die Möglichkeit, die Fahrstunden mit dem Fahrlehrer zu machen und noch zusätzlich Stunden mit einer Begleitperson, wobei die Anzahl der gefahrenen Kilometern egal ist und diese Stunden nicht protokolliert werden müssen.

Habe ich die 3. Möglichkeit richtig verstanden? Ich bin mir unsicher, weil ich im Internet keine zusätzliche Infos finde.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Darf ein Fahrlehrer entscheiden ob der Fahrschüler zur Praktischen Prüfung gehen darf?

ich kenn eine die eigentlich den führerschein in 1 monat machen wollte ( ich nenn es jetzt mal schnellführerschein ) ^^. auf jedenfall ist die schon länger dabei hat schon über 35 fahrstunden was mir ehrlich gesagt ziemlich viel vorkommt. der fahrlehrer wollte sie wohl für die praxis anmelden hat das dann aber wieder zurückgezogen weil sie irgend einen fehler gemacht hat. sie sagt von sich aus, dass sie eigentlich gut fahren kann. soweit ich das von früher noch weiß wurde einfach vom fahrlehrer angemeldet.

kommt mir so vor als würde er ihr die fahrstunden unter die nase reiben wollen weil das ja gut geld gibt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?