Zahnrad das seine Größe verändert?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

nicht ohne erheblichen aufwand.  und die ganze mimik wäre auch so schwer und komplex, dass es am ende doch wieder schwerer würde...

ich weiß gerade nicht, wie der Kurbelsatz heißt, aber bei dem Rennrad meiner freundin vanesa ist das vordere ritzel oval. im bereich um den oberen bzw. unteren totpunkt hat sie so mehr drehmoemt wo sie es braucht, dafür dann im bereich um die 90° mehr entfaltung...

ich bin den hobel auch schon gefahren. das ist der absolute oberhammer...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixLingelbach
19.08.2016, 08:49

Shimano hatte die ovalen Kettenblätter schon in den 80er rausgebracht. Sie heißen Biopace und ein solches Blatt habe ich an einem Rad auch noch montiert (das kleinste).

https://de.wikipedia.org/wiki/Biopace

Es gibt verschiedenen Konzepte, dieses Oval auszulegen, auch solche, die konträr zu Biopace sind. Chris Froome hat die Tour de France mit ovalen Kettenblättern gewonnen, äußerst eierigen Dingern, ich weiß aber nicht genau, was er da fährt.

Meine Erfahrungen mit Biopace sind durchaus positiv. Ich hatte gern mal Probleme mit den Knien, das war damit vorbei. Nur bei hohen Trittfrequenzen war es nervig, weshalb ich das große Kettenblatt schnell gegen ein rundes ausgetauscht habe. Leider bekomme ich das mittlere Biopace-Blatt (38Z) nicht mehr in neu, würde ich mir aber sofort wieder holen.

0

Im Wiki-Link zu den stufenlosen Getrieben von 716167 ist es aufgeführt: das NuVinci-Getriebe.

Bei uns stehen in der ganzen Stadt Leihräder mit dieser 'Schaltung' zur Verfügung. Die Räder und gerade die Schaltung sind sehr beliebt, weil sie so einfach funktionieren und man die Übersetzung selber stufenlos und direkt bestimmt.

Was die lieben Nutzer nicht merken, ist, dass die Teile und damit die Räder affenschwer sind, einen Teil der reingesteckten Kraft in Wärme umwandeln (schlechter Wirkungsgrad) und der Übersetzungsbereich allenfalls für die Stadt taugt (360% gegenüber über 500 bei einer Rohloffnabe oder einer Kettenschaltung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du meinst etwas wie ein Variomatikgetriebe? Stufenlos schalten. Wurde von DAF verbaut, wodurch man rückwärts genauso schnell fahren konnte wie vorwärts... :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls Du nicht zaubern kannst,bräuchtest ein Zahnrad das in verschiedenen Höhen die Zähne ausfährt.

Das bedeutet,die Gewichtseinsparung wäre minimal für den Konstruktionsaufwand und somit unrentabel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Masterchuckler
18.08.2016, 22:40

Wie wärs mit wenn man die Kette ersetzt durch ein Band oder so, was nicht auf den richtigen Abstand von Zähnen angewiesen ist?

0

Ein Zahnrad hat auch Zähne, und deren Anzahl verändert sich auch, also ganz stufenlos wird es schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NMirR
18.08.2016, 22:35

und die Mechanik dahinter würde sicher den Gewichtsverlust zunichte machen

0
Kommentar von Masterchuckler
18.08.2016, 22:40

Wie wärs mit wenn man die Kette ersetzt durch ein Band oder so, was nicht auf den richtigen Abstand von Zähnen angewiesen ist?

0
Kommentar von NMirR
18.08.2016, 23:02

hm, ja könnte klappen

0

Bei Zahnrädern und Ketten mit festem Lochabstand funktioniert das nicht.

Aber es gibt entsprechende stufenlose Getriebe für Riemenantrieb, die so aufgebaut sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahnrad nicht, aber so etwas ähnliches. Im kegelgetriebe. Stufenloser "Gangwechsel".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?