Yoga bei Flachrücken, kann der Flachrücken durch Muskeln stärken verschwinden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo LaRa,

Ich habe einen Rundrücken und bin über 60 Jahre
gut ohne besondere Probleme zurcht gekommen,
meinen Körper respektiere.

Es Ist egal, ob normale S-Form, Rundrücken, Hohlkreuz
leichte Skoliose oder Steilstellung.Es geht immer darum,
der Wirbelsäule keine Fehlhaltung zuzumuten, weil dadurch
die Bandscheiben einseitig belastet werden,
das sieht dann so aus:

Bei der linken Haltung tritt ein Wirbelkanalverengung
auf.
Beim rechten Bild tritt der Bandscheiben-Faserring
in Richtung Wirbel-Kanal .
In beiden Fehlhaltungen können Nervenbündel
oder gar das Rückenmark bedrängt werden.

Daraus kannst du auch erkennen, die Bandscheiben
sind die eigentlichen Puffer, die uns die Möglichkeit
zu Bewegung geben.
Übrigens habe wir schon in der Schule gelernt,
das der Mensch am Abend 2 cm kleiner ist als am
Morgen. Warum wohl ?
Die Bandscheiben stehen den ganzen Tag unter Druck
dadurch verlieren diese Feuchtigkeit und werden dünner.

In der Nacht wenn Sie gut entlastet sind füllen sich Diese
wieder auf, deshalb ist ja der entspannte, körpergerechte
Schlaf so wichtig. Also Liegen ohne zu Verbiegen !

Alles klar - Regeneration ist schon mal das wichtigste !
Logisch, je besser sich die Bandscheiben erholen können
umso stärker sind sie tagsüber belastbar.
Du erkennt ja die Fehlhaltungen daran, weil sich er Körper
meldet - also höre auf Ihn.
Alles Gute und bleib Tapfer, das Leben steht vor dir.
opi ehrsam

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Sport und Fitness)

Ob Yoga helfen kann, hängt davon ab, ob deine abgeflachte Wirbelsäule durch den Bau der Wirbel oder durch muskuläre Spannungen bzw. Schwäche der Bänder verursacht ist. Wenn nicht der Bau der Wirbel schuld ist:

Yoga kann helfen - aber es kann auch ein bestehendes Problem weiter vergrößern. Am besten übst du es unter Aufsicht bei einer Lehrerin, die über deine spezielle Thematik auch Bescheid weiß.

Generell fallen mir ganz grob ein paar Punkte ein:

Wenn du eine abgeflachte Lendenwirbelsäule hast, dann hilft es, viele Yogahaltungen zu machen, in denen du die Muskeln neben der Lendenwirbelsäule stärkst - also Übungen, bei denen du (z.B. aus Bauchlage heraus) eines oder beide Beine hebst. Aufpassen musst du in Vorbeugen; da wirst du möglicherweise dazu neigen, deine abgeflachte Lendenwirbelsäule sogar nach hinten durchzudrücken, was die Muskeln/Bänder dort noch weiter überdehnt. Im Alltag kann so eine abgeflachte Lordose in der Lendenwirbelsäule entstehen, wenn man z.B. am Schreibtisch immer mit eingerolltem (also nach hinten gekipptem) Becken anstatt mit aufrechtem Becken sitzt.

Falls du auch in der Brustwirbelsäule einen Flachrücken hast (ich weiß nicht, ob ich dich da richtig verstanden habe), musst du mit Yoga aufpassen immer wenn es heißt "Rücken strecken" oder "Brustkorb strecken". Denn das, was ein abgeflachter Brustkorb unter "Strecken" versteht, ist dann schon längst ein verspanntes Überstrecken. Gegen einen Flachrücken im Brustwirbelbereich helfen ganz im Gegenteil Haltungen, bei denen der Brustkorb sich runden darf, also etwa Vorbeugen mit bewusst gerundeter Brustwirbelsäule, oder auch Drehungen, allerdings bei bewusst NICHT ÜBERSTRECKTEM, sogar etwas gerundetem Rücken. Im Alltag kann so ein überstreckter Brustkorb oft so entstehen, dass einem immer gesagt wurde, man soll "gerade stehen" - und dann hat man sich angewöhnt zu überstrecken und meinte, das sei entspannt gerade. Auch Leute, die vom Tanz kommen, haben oft eine chronisch abgeflachte Brustwirbelsäule, einfach weil sie das Überstrecken als Norm eingeübt haben.

Falls die HWS auch abgeflacht ist (also ein Strecknacken besteht), dann können Übungen wie der Fisch helfen, bzw. alles, wo das Kinn gehoben und vorne am Hals bzw. die Bänder vorne an der HWS dehnt. Und im Alltag, dass man sich immer wieder dran erinnert, dass man mit den Augen gerade aus nach vorn blickt nicht schräg nach unten und das Kinn dabei neutral gehoben lässt und nicht anzieht. Wenn man letzteres gewohnt ist, dann erscheint einem ein neutral gehobenes Kinn fast als "arrogante" Kopfhaltung. Dieses arrogante Gefühl kann eine gute Eselsbrücke sein. Weiters kann man drauf achten, dass man nicht nach unten aufs Handy starrt, sondern das Handy sehr viel höher hebt, den Laptop höher stellt etc. - einfach alles, was das Kinn gehoben hält.

Sorry LaRa,
Man kann davon ausgehen das diese durch Fehlhaltungen kommt.

Kann das sein das du am meisten Schulterprobleme bekommst
wenn du auf der Seite schläfst , weil wegen der fehlenden Schulterzone (Entlastung) einen dauerhaften Druck auf Schulter und Hüfte bekommst ?
Entsteht besonders bei zu harter Matratze .
S 6/7 ist der Übergangsbereich zum Brustbereich.

Die Vergleichsbilder sollen nur darstellen wie der Körper
auf die Matratzenhärten reagiert.

Naja, für den Halswirbel kannst auch etwas mit einem
höhenverstellbaren HWS-Kissen mit Hohlkehle erreichen.

Also die Bettausstattung Matratze und Kissen müssen
auf dich, deinem Körper, Figur Körpergewicht/Größe
und Schlafgewohnheit abgestimmt sein, dann kannst
du sicher wieder entspannt schlafen.
Genau aus diesem Grund macht es keinen Sinn dir hier
pauschale Empfehlungen zu geben und eine Neu-Ausstattung
im Internet oder beim Diskonter zu kaufen.
Es ollte hier auch nicht Gewohnheit werden andere zu
Fehlkäufen zu verleiten.
Immer wieder gerne, gute Nacht
opi ehrsam

PS: Das Problem ist ja, die beste Therapie hilft auf Dauer nicht
solange die Ursache weiter besteht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Sport und Fitness)  - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Sport und Fitness)  - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Sport und Fitness)  - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, Sport und Fitness)

Also soll ich mir eine orthopädische Matratze holen? Ich bin total ratlos.

ich habe eine Emma One Matratze Härtegrad Medium.

0

Hallo LaRa,
Wirbelsteillung ist doch nichts schlimmes, in Asien
leben 70 - 80 % der Bevölkerung damit.

Du kannst auf alle Fälle Klimmzüge machen, dabei
werden die Bandscheiben auch mal tagsüber entlastet
und die entsprechenden Muskel gestärkt.

Das du auf den Rücken schlafen sollst brauch ich sicher
nicht sagen, du tust es ja sicher schon.
Du sprichst von noch nicht ausgebildeder Lordose ?
Wie alt bist du denn ? ?

Verspannungen behandelt man durch Dehnübungen !

Haste du denn außerdem irgendwelche Probleme ? ?
Immer wieder gerne
opi ehrsam

PS: Wenn du von Fehlstellungen BWS und LWS sprichst
meinst du damit eine Skoliose ? Was sagt der Doc ?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich hab keine Skoliose, das hat er ausgeschlossen beim Röntgen.

nur BWS & LWS hauptsächlich Probleme, einmal ist die Lenden Lordose nicht wie sie sein sollte, also die S Krümmung ist nicht so vorhanden wie normal.
Die steilstellung macht sich sehr bemerkbar bei mir, dadurch hab ich die Verspannungen das Schmerzsyndrom & die muskulären Dysbalancen & eben auch den Beckenschiefstand.

in der HWS ist eine kleine Auffälligkeit mit der Bandscheibe zwischen dem 6-7 Wirbel.

Ich bin 27.

Ich bin sowohl rücken als auch Seitenschläfer aber hauptsächlich rücken.
Nun suche ich nach einer Matratze bei Flachrücken...

1
@LaRa190

Hallo LaRa,

das mit der Matratze ist eine gute Idee, aber mit der Steilstellung
musst du Leben. Deine Wirbelknochen sind ausgehärtet, da
kannst du nichts mehr verändern, sonst würde das auf Kosten
der Bandscheiben gehen und die brauchst du ein Leben lang.
Du hast einen guten Ansatz wenn du künftig nur auf den
Rücken schläfst.
Ich selbst habe einen Rundrücken und lebe über 65 Jahre
gut, ohne besondere Probleme damit, weil ich meinen Körper
respektiere.

Was die Schmerzen angeht, die haben eine Ursache die
du erkennen und vermeiden solltest .
Man kann davon ausgehen das diese durch Fehlhaltungen
kommt.

Sorry ich schreibe dir wegen Bebilderung eine zweite Antwort.
opi ehrsam

1
@ehrsam

Hmm. Und wie sieht bei Ihnen mit den Schmerzen aus? Habe gelesen das Menschen mit Rundrücken ebenso gleiche schmerzen haben wie die mit Flachrücken.
haben Sie auch aufgrund des Rundrückens muskuläre Dysbalancen?
Ich weiß nicht mehr an wen ich mich wenden soll, ich bin richtig verzweifelt. All die Ärzte sagen dasselbe das ich Muskelaufbau machen soll, es tut mir auch ne Zeit lang gut für nen Tag und nächsten Tag hab ich wieder schmerzen.
Ich kann kein normales Leben mehr führen, ich führe mein Leben nach meinem Rücken und den Schmerzen. Es kann nicht sein das ich mit noch jungen Jahren so leiden muss. Ich hab gelesen das beim Flachrücken die Federung auf die Wirbelsäule oder so ähnlich fehlt, sodass die Bandscheiben angegriffen werden auf Dauer. Also kann ich auch keine langen Spaziergänge machen? Aber ich brauch ja die Bewegung. Nicht das ich in ein paar Jahren komplett Probleme habe und gar nicht mehr laufen kann.

Ich hab’ den nächsten Termin beim Orthopäden erst Mitte April und muss bis dahin ausharren. Ich mach JEDEN Tag Übungen zur Mobilität, Stabilität der BWS, LWS,Dehnung des Psoas und und und. Wirbelsäulengymnastik, Kräftigung der Muskeln & Faszien. Ich spüre keine Besserung.
Haben Sie vll Tipps für mich, oder kennen Sie jemand der auf Flach/Hohlkreuz/Rundrücken usw spezialisiert ist?
Ich fühl mich nicht gut aufgehoben bei all den Ärzten, ich habe mit Hunderten von Euro mich über den Tisch ziehen lassen...aus Verzweiflung weil ich nicht weiter weiß. Wenn ich schreibe kommen mir die Tränen denn das alles geht mir auch auf die Psyche.

0
@LaRa190

Hallo LaRa,

ich habe dir nochmal geantwortet und verstehe
das du verzweifelt bist und dich von der Medizin
allein gelassen fühlst.
Ich hoffe, ich kann mit einigen Hinweisen etwas
Klarheit schaffen.

0

Was möchtest Du wissen?