Wurde gekündigt was nun

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie hier schon vielfach geschrieben wurde: Eine Kündigungsschutzklage greift nicht, wenn Du während der Probezeit gekündigt wurdest.

.

Wenn Du da so schwer gemobbt wurdest - wer weiß, vielleicht ist es ja sogar ein Segen für Dich, da raus zu sein.

Hoffentlich findest Du rasch einen neuen Arbeitsplatz, das ist Dir ja sehr zu wünschen.

.

Kleiner Tip:

Ich sehe in Deinem Profil, Du bist neu hier.

Wenn Dir auf Deine Frage jemand antwortet, und Du willst wiederum demjenigen antworten, musst Du direkt darunter auf Antwort kommentieren klicken.

Dann geht ein kleines Fenster auf, in das Du relativ viel reinschreiben kannst.

Der / die andere wird dann automatisch per Email benachrichtigt und weiß, dass Du ihm / ihr geschrieben hast.

Wenn Du nur so - wie jetzt hier - jemandem antwortest, kriegt derjenige das wohl gar nicht mit.

.

Die Fragen gehen hier ja rein wie auf einem Fließband. Einige antworten und wenden sich dann den nächsten Fragen zu. (Ich lass mir täglich eine Sammelmail zu bestimmten Themen schicken.)

.

Wenn Du mal bei jemandem ins Profil gucken willst, klick einfach auf dessen Namen.

Da kannst Du z.B. sehen, was für Fragen der-/diejenige gestellt hat (und auch in welchem Zeitabstand) und welche Antworten.

Kann manchmal sehr erhellend sein. Auf diese Weise wusste ich, dass Du neu hier bist.

.

(Manche Kinder schießen hier seltsame Fragen ab wie aufgehendes Popcorn, weil sie Punkte sammeln in der blödsinnigen Hoffnung, irgendwann eine Tasse zu bekommen.)

@Bayerin35, falls Du länger krankgeschreiben wirst, achte darauf, dass der Arzt als Grund nicht "Mobbing" auf den Zettel für die Krankenkasse schreibt. Du bist dann ja nicht "mobbingkrank", sondern aus dem Mobbing heraus sind Krankheitssymptome (wie Erschöpfung) entstanden. DAS muss er dann aufschreiben.

Anderenfalls könntest Du später Schwierigkeiten mit der Krankenkasse kriegen. - Lies dazu was ich hier geschrieben habe:

kein Krankengeld bei Mobbing??

Lies auch die Kommentare direkt darunter.

.

Ich wünsche Dir einen guten neuen Job und angenehme Kollegen und Vorgesetzte. Erhole Dich gut von dem Stress.

.

Wenn solch Schwernisse in mein Leben treten, sag ich gern dazu: Das Leben macht manchmal seltsame Geschenke, damit ich daran wachsen darf. (Diese Einstellung macht es mir leichter, schwierige Situationen durchzustehen.)

Vielen Dank für den Stern.

LG cyracus

0

Hatten die bei mir auch so gemacht. Das ist die klassische Methode. Einer Bekannten von mir zerkratzten die das Auto und legten Nägel unter die Reifen.

Hab schon erlebt, das Leute zusammengeschlagen wurden. Das passiert alles bei uns im "sauberen Germay"!

Weil du in deer Probezeit warst, hast du vor dem Arbeitsgericht keine Chancen. Es könnte vielleicht helfen, wenn du mit ruhig mit der Filialleitung sprichst und deine Sicht der Dinge darlegst.

Wie lange dauert es, bis ein Arbeitszeugnis erstellt ist?

Hallo.

Ich bin im Dezember, am letzten Tag meiner Probezeit gekündigt worden. Allerdings habe ich bis jetzt noch kein Arbeitszeugnis bekommen. Mitte Februar war ich noch einmal bei meiner alten Ausbildungsstelle um noch Papierkram abzugeben (und unterschreiben, dass ich alles abgegeben habe, etc.). Als ich nachgefragt habe, wann denn mein Arbeitszeugnis kommen würde kam als Antwort, dass ich dieses schon bekommen hätte. Ich verneinte es und mein früherer Arbeitgeber meinte, dass es dann die nächsten Wochen kommen würde. Wie gesagt war das Mitte Februar. Als ich dann im März beim Arbeitsamt nachgefragt habe, wann man das denn normalerweise bekommt. meinte mein Berater, zur Kündigung bzw. ein paar Wochen später. Da ich dieses ja für neue Bewerbungen dringend brauche. Es kommt schlamphaft rüber, wenn man kein Arbeitszeugnis vorzeigt und einige dann gar nicht mehr die Bewerbung genauer betrachten. Habe auch schon absagen bekommen (als Grund stand, dass ich kein Arbeitszeugnis abgegeben habe) Da ich dann im April immer noch nichts bekommen habe, hab ich dann vor ca. 2 Wochen in der Zentrale angerufen und telefonisch mein Arbeitszeugnis verlangt. Dort meinte man zu mir, sie würden es schicken, wenn es fertig erstellt ist.

Meine Schwester meint, ich soll es noch einmal schriftlich verlangen (mit Rückschein). Ich weiß allerdings nicht genau, wie ich das formulieren soll. Und wenn sie sich dann nicht melden, dass ich mich an ein Anwalt wenden soll und über den Arbeitsgericht das verlangen soll. So weit will ich aber nicht gehen, da mir das Geld dafür auch fehlt. Außerdem will ich auch nicht vorschnell handeln.

Deswegen auch meine Frage:

Wie lange dauert es, einen Arbeitszeugnis zu erstellen? Ich habe auch gelesen, dass man das auch selber erstellen kann. Aber ich glaube, das ist nichts für mich.

...zur Frage

Darf der Arbeitgeber jemanden kündigen bei einem Arbeitsunfall wärend der Probezeit

Hallo Mein Freund hat vor ein paar Tagen auf der Arbeit (am Flughafen) eine Arbeitsunfall gehabt Er hat jetzt Angst dass er eine Kündigung bekommt deswegen weil er noch in der Probezeit ist (6 Monate steht im Vertrag) Er ist jetzt seit ca 3 Monate dort beschäftigt Der Schichtleiter hat diesen Unfall schon aufgenommen Er hat es aber (weil er Angst vor der Kündigung hat) nochmal am Samstag nacht (Nachtschicht ) probiert aber hat tierische Schmerzen gehabt Also sind wir dann am Sonntag ins Krankenhaus gefahren um nachzugucken was los ist und er hat dann erstmal für 5 Tage eine AUB bekommen (kann aber verlängert werden durch den Hausarzt) Wie kann ich ihm jetzt die Angst vor der Kündigung nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?