Wundversorgung bei Katzen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Müsste man ihn in Narkose legen, damit der Tierarzt überhaupt ran darf? Oder hat der Arzt schon draufgeschaut?

Also, ich würde grundsätzlich mal das selbe raten, wie bei einer menschlichen Wunde:

Octenisept aus der Apotheke holen, sterile Kompressen und dann die Wunde damit säubern. Also, wenn es nicht tief ist, reicht es, die Kompresse mit dem Octenisept nass zu machen und die Wunde damit zu desinfizieren (vom Innern nach außen, wenn keine Entzündung vorliegt). Wenn's tiefer ist, kann man auch das Octenisept über die Wunde fließen lassen. Danach würd ich ne Kompresse zurechtschneiden und auf die Wunde legen und dann das ganze mit ner Mullbinde verbinden. Dann sollte man das erstmal ruhen lassen. In drei Tagen müsste dann aber eigentlich alles in Ordnung sein. Dann den Verband abnehmen (falls er nich schon abgewetzt ist ;) ) und offen heilen lassen.

Mein Pflegi, kam mit Untergewicht zu mir, sehr verstört. Zum Transport musste er betäubt werden, weil er sich sehr aufgeregt hat. Mein Tierarzt kann ihn nicht anfassen, er beginnt bei anderen Menschen an zu speicheln und zu keuchen, sein Herzschlag ist dann auch sehr schnell. Will man ihn packen rennt er weg oder beißt, meist uriniert er dann aus Panik und ist sehr verstört.

Mir vertraut er, ich habe ihm Blut abgenommen damals schon, er fühlt sich wohl bei mir sicher, daher habe ich bisher immer alles selbstgemacht bei ihm (Impfungen unter Anleitung meines Tierarztes) Leider ist dieser nicht da, sonst hätte ich ihn gefragt.

Kompressen und Desinfektionsmittel habe ich da, sollte man die Pfote verbinden? Ich habe Angst, dass das Katzenstreu eine Entzündung hervorrufen könnte.

0
@xxxbreexxx

Sorry, war im Stress... also jetzt ist die Wunde wahrscheinlich schon verheilt? Und ja, wie gesagt, ich hätte das für die ersten drei Tage mit ner Mullbinde verbunden... Ich hoffe, dem Kleinen gehts wieder gut!!

0
@TeenurmitMilch

Danke trotzdem für die Antwort, habe dem Kleinen einen Verband angelegt, ein Tiermediziner in Ausbildung, hat mir einen realtiv festen stabilen Verband und ein Pfotenpolster gegeben, die Wunde war in nicht so gut verheilt, mein Katerchen hat nicht mehr die beste Wundheilung. Aber es hat sich zum Glück nichts entzündet.

0

Ich würd auch Ballistol auf die Wunde geben. Da Katzen kleine Haken auf der Zunge haben, ist es nicht so gut wenn sie sich ihre Wunden belecken. Beim Gebrauch von Ballistol wird er da garantiert nicht dran gehen. Den TA brauchst Du nicht, denn Pfotenverletzungen heilen bei Katzen und Hunden immer sehr gut von allein.

Wenn es nicht ief ist, nur ein kleiner Kratzer, dann drück solange es blutet eine Mullbinde darauf. Bei so einem alten Tier würde es auch mit Desinfektion vorsichtig sein, denn er leckt sich ja das Pfötchen und damit auch das Desinfektionsmittel ab. Wenn es nicht mehr blutet, dann wird er sich das Pfötchen lecken und die Natur hat es so eingerichtet, dass sich Wunden durch das Lecken schließen. Alles Gute für das Samtpfötchen und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Meinung gefragt über Katze mit Blasenentzündung

War gestern mit meinem Kater beim Tierarzt, festgestellt wurde eine Blasenentzündung. Sie sagte, sie könnte einen Harnverschluss nicht ausschließen, jedoch urinierte er dort, als sie ihn eingefangen haben, in einer normalen Menge (zuhause kommt nichts). Daher geht sie eher nicht davon aus. Sie hat mir ein Antibiotikum für 12 Tage gegeben aber sagte mir gestern, dass wenn er jetzt, nach dem Tierarztbesuch, zuhause nicht uriniert, ich morgen wieder kommen soll und dann würde er einen Katheter in Narkose bekommen. (?!)

Ich frage mich jetzt: Warum so voreilig? Kein Antibiotikum wirkt doch innerhalb von einem Tag, dann hätte ich doch keine 6 Tabletten kaufen müssen.

Ich möchte nämlich erstmal die 12 Tage abwarten mit dem Antibiotikum. Ich schicke ihn überhaubt nicht gerne zum Tierarzt, weil er echt aggressiv dort ist und die Ärzte dementsprechend nicht sanft mit ihm umgehen können.

Was haltet ihr von ihrer Aussage ? Soll ich ihm echt ein Katheter legen lassen, obwohl wir dem Antibiotikum gar keine Chance gelassen haben? Außerdem wird es echt teuer.

...zur Frage

Narkoserisiko bei Katzen?

Hallo, also wir waren eben mit unserem Kater (7 Jahre) beim Tiernotdienst, er hat wahrscheinlich Kristalle in der Blase, es ist aber noch nicht soo schlimm, tdem haben sie ihn dort behalten und legen ihn in Narkose, um ihm nen Kateter zu setzen. Da unser Kater übergewichtig ist, habe ich jetzt ein bisschen Angst dass er die Narkose nicht verträgt. Wie hoch ist denn das Risiko bei Katzen dass sie aus der Narkose nicht aufwachen oder sonst iwelche Nebenwirkungen kommen?

...zur Frage

Alter Kater wird vom Notdienst unnötig behandelt, um Kosten in die Höhe zu treiben – wie reagieren?

Letzte Woche ist der Kater meiner Mutter krank geworden, laut Tierarzt etwas Ernstes, was lange behandelt werden muss. Der Zustand des Katers verschlechterte sich rapide, er verweigerte Fressen und Trinken, versteckte sich, war extrem unruhig..... also rief meine Mutter an Karfreitag den tierärztlichen Notdienst (200 €)

Meine Mutter ist über 70, lebt alleine und hatte Panik, sie wollte nur, das ihr Kater erlöst wird. Der Kater ist schon ziemlich alt und meine Mutter hatte schon beim Tierarzt ans Einschläfern gedacht, bevor es dem Kater so schlecht ging. Der Notfalltierarzt untersuchte den Kater und weigerte sich schließlich, den Kater einzuschläfern. Er nahm den Kater mit in die Klinik, um ihn dort behandeln zu lassen (400€), meine Mutter stimmte zu, als der Tierarzt mit dem "Tierschutzgesetz" argumentierte (er sei wohl laut Gesetz verpflichtet, den Kater zu behandeln, anstatt ihn einzuschläfern usw., usw....).

Einen Tag später rief meine Mutter in der Tierklinik an, um sich nach dem Kater zu erkundigen. Dort wurde bereits mit der Behandlung begonnen, laut der Tierklinik muss sie mehrfach wiederholt werden, ist sie sehr aufwendig, kostspielig und muss vor allem in Narkose durchgeführt werden (500€ oder mehr). Eine Herausgabe des Katers hat die Klinik verweigert.

Ich habe zwei Fragen: 1. Kann der Notdienst wirklich einfach so eine belastende und für meine Mutter eigentlich unbezahlbare Behandlung eines alten Katers bestimmen? 2. Wie kann sich meine Mutter mit ihrem Wunsch, den Kater zu erlösen, durchsetzen?

...zur Frage

Kater kastrieren. Wie sind eure Erfahrungen?

Hallo,

am Mittwoch wird mein Kater kastriert. Er ist 5 Jahre alt, Ich soll ihn morgens hinbringen und dann mittags anrufen, wie es gelaufen ist. Wie sind eure Erfahrungen mit Kastration und durftet ihr dabei bleiben, bis das Tier die Narkose bekommen hat, oder habt ihr das Tier nur abgegeben und das wars? Die Kastration findet in einer Tierklinik statt und kostet ca. 80€ Bin etwas nervös, da ich bisher damit keine Erfahrung habe. Hoffe, er übersteht das alles gut. Wird er vorher dann noch auf die Narkosefähigkeit geprüft und untersucht? Davon wurde nämlich nichts gesagt. Nur, dass er DIenstag abend das letzte mal Futter bekommen darf. Es ist sein erster Besuch in der Tierklinik. Sonst ist er bei einem anderen Tierarzt, aber der ist zur Zeit im Urlaub. Und wie lange hat es gedauert, bis ihr ihn wieder abholen durftet?

...zur Frage

Kater hat Wunde am Ballen?

Mein Kater ist ein richtiger Freigänger und liebt es lange draußen zu bleiben. Er ist um die 3 Jahre alt und richtig verspielt. Einmal hatte er eine Wunde direkt hinter dem Ballen, sie war nass und sah ziemlich schlimm aus. Sie wurde immer größer, also beschloss ich mal zu schauen was man da tun kann. Ich habe es mit Kamillentee behandelt und auch Desinfektion Sprays darauf gegeben, beides hat geholfen. Sie wurde wieder kleiner und verschwand schließlich. Doch vor kurzem habe ich eine Wunde auf der selben Pfote wieder gefunden und auf einer anderen Pfote. Beide an der selben Stelle - hinter dem Ballen - und beide waren wieder nass. er humpelt leicht, lässt sich aber nicht viel anmerken, hätte ich ihn mir nicht richtig angesehen, hätte ich es nicht gemerkt. Ich weiß mit meinem Latein nicht weiter und hoffe mir kann jemand helfen, vielleicht hatte jemand ja schon mal das selbe oder ein ähnliches Problem. Wäre sehr froh wenn mir jemand helfen könnte, da der Tierarzt ja auch wieder etwas dafür verlangt.

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?