Würde ein Mensch ohne Sinne denken können?

7 Antworten

Erst mal: Tatsächlich verfügt der Mensch nicht über fünf Sinne, sondern über mindestens deren neun. Beispiele für weitere Sinne sind Gleichgewichts- undTemperatursinn.

Ein Mensch, dessen Sinne nicht funktionieren, erhält keine Information über seine Aussenwelt. Kannst ein Mensch weder sehen noch riechen, hören oder sonst wie Informationen über das, was ihn umgibt, aufnehmen, so wird er gar nicht erst lernen, dass da etwas ist. Es gibt keine Möglichkeit, ihn zu erreichen oder ihm begreiflich zu machen, dass mehr existiert als er selbst, da er nichts wahrnehmen kann. Damit ist er auch nicht in der Lage, über irgendetwas ausser sich selbst nachzudenken. Ein Kind lernt durch Interaktion mit seiner Umgebung, dass diese existiert und wie sie beschaffen ist. Das wäre in dem von dir genannten Fall nicht möglich.

Es geht aber noch weiter: Kleinkinder lernen auch die "Bedienung" ihres Körpers erst nach einer Weile. Zwei Sinne sind hier besonders wichtig: Tastsinn und Selbstwahrnehmung. Erstens merkt ein Kind, wenn es mit einem seiner Körperteile irgendwo gegenschlägt oder wenn irgendwas drückt. Zweitens meldet die Selbstwahrnehmung innerhalb des Körpers, wo sich die einzelnen Gliedmassen relativ zueinander befinden, welche Muskeln gerade angespannt sind und so weiter. Ein erwachsener Mensch, der gelernt hat, diese Sinnesinformationen zu verwenden, kann deshalb mit geschlossenen Augen mit den Händen klar definierte Bilder in die Luft malen: Er sieht zwar nicht, was er tut, aber durch die Selbstwahrnehmung weiss er dennoch, wo seine Hände gerade sind und kann sie präzise steuern.

Fehlt deinem hypothetischen Menschen ohne Sinne der Tastsinn, so wird er zwar möglicherweise anfangen, seine Glieder zu bewegen, aber er wird keine Rückmeldung darüber erhalten, ob er irgendwo gegenkommt. Fehlt zusätzlich die Selbstwahrnehmung, dann merkt er gar nichts mehr von einer Bewegung, so als wäre er komplett gelähmt. Möglicherweise zucken Arme und Beine zwar, aber er hat keine Chance, das rauszufinden. Sämtliche Bewegungen blieben komplett unkoordiniert, weil kein Lerneffekt stattfinden kann.

Für die Denkstruktur dieses Menschen bedeutet das, dass er nicht nur nicht weiss, dass ausserhalb seines Körpers irgendetwas existiert, sondern dass ihm auch die Existenz seines Körpers nicht bewusst sein kann. So ein Mensch hätte ausschliesslich sein Gehirn zur Verfügung, und dieses Gehirn hätte keinen Input, denn sämtliche Informationskanäle wären blockiert.

Ob ein solcher Mensch denken könnte, hängt von deiner Definition von "Gedanke" ab. Es würden, solange er lebt, Ströme durch sein Gehirn fliessen. Gedanken mit einem klaren Inhalt hingegen kann ich mir nicht vorstellen. Es gibt nichts, was dieses komplett isolierte Gehirn stimulieren würde, ausser zufällige Rückkopplungseffekte in den Gehirnzellen selbst und die unbewusst ablaufenden lebenserhaltenden Funktionen des Körpers. Solch ein Mensch könnte weder lernen, dass er existiert, noch dass es ausser ihm etwas gibt, mit dem er interagieren kann. Er wäre noch nicht mal auf dem Stand eines Neugeborenen, denn selbst dieses nimmt während der Schwangerschaft unzählige Sinneseindrücke auf, verarbeitet sie und lernt. Ich kann mir einen solchen Menschen nicht anders vorstellen als eine Anhäufung von "Körpermasse" mit einem komplett unreifen Gehirn, in dem ziemlich zufällig irgendwelche Nervenzellen feuern. "Denken", wie wir das kennen, kann es unter solchen Umständen meiner Meinung nach nicht geben.

Stimme ich voll zu. Erwähnenswert wäre noch das nachträgliche entziehen der Sinne. Es gab Experimente am Mensche, denen alle Sinne entzogen wurden, welches die Probanden meist in den Wahnsinn trieb.

0

Ja, denn ein Mensch der nicht sehen, hören, riechen, schecken, tasten kann, erlebt seine Umwelt über die übrigen Sinne, insebesondere:

  • Gleichgewicht: Er nimmt wahr, ob er herumgetragen oder gedreht wird. Dadurch begreift er die Schwerkraft und schließt auch grob auf die Form des Raums.
  • Propriozeption: Er hat Gefühl für den Zustand des eigenen Körpers. Daraus erschließt er sich die eigene Form und Bedürfnisse wie Hunger, Durst oder Müdigkeit.

Ein Mensch ohne die fünf von dir genannten Sinne könnte also immer noch denken, dass er unbequem liegt oder herumgeschubst wird. Er würde sich fragen, wer oder was seinen Körper denn herumbewegt. Daraus könnte er sogar auf die Existenz anderer Menschen schließen.

Er würde auch denken, dass er Hunger hat oder gleich einschlafen wird. Wenn die Magensonde ihn dann gefüttert hat, könnte er anfangen sich zu fragen, wo dieser Input herkam und so auf eine aktive Außenwelt schließen.

Ja, kann denken, die Sinne beeinflussen zwar unser Denken, aber ohne geht es auch. Dieser Mensch wäre extrem einsam, und alleine, wahrscheinlich würde er versuchen sich zu töten, wenn er überhaupt alt genug wird, gab ja auch mal Experimente in dem man Kinder alles gegeben hat, außer Beachtung, vielleicht läuft das hier ähnlich.

was würde dieser Mensch z.b denken können? instiktives kann ich mir nur vorstellen wie z.b. Hungergefühl aber sonst fällt mir nix ein

3

Bei einem Menschen, der über die bekannten 5 Sinne verfügt, könnte man dann doch das Denken möglicherweise als sechsten Sinn ansehen, oder ?

1
@TimeosciIlator

Ich denke auch, dass man das Erleben eigener Gedanken, also den Sensor für unser Bewusstsein, als separaten Sinn anschauen sollte.

Allerdings bin ich der Überzeugung, dass dieses Bewusstsein nur ein Resultat gemachter Erfahrungen der anderen 5 Sinne ist. Ergo: Ohne andere 5 Sinne, kein Denkpotential, kein Bewusstsein.

1

könnte man ja,die Frage wäre dann würde der 6.Sinn funktionieren ohne die anderen 5 :-)

1

Wie sollte er denken können? Was sollte er denken können?

0
@XpressMak123

Das wird man wohl noch lange nicht wissen können, denn es gibt ja keine Möglichkeit mit ihm zu kommunizieren.

0

als reines Resultat könnte man das denken als 6 . Sinn nicht nehmen. Bevor wir handeln steht der Gedanke immer an erster Stelle . Gemäß Kausalität müsste der Gedanke Ursache und Wirkung sein. beim Input von Informationen das Resultat und vorm handeln die Ursache. Tiefgründiger ..... 😂

1
@elmotteck

Zwischen Denken und den 5 Sinnen besteht zu bestimmten Zeiten noch ein anderer Unterschied:

Nämlich dann, wenn wir uns in der Tiefschlafphase befinden oder Träumen. Dann sind wir nicht mehr Herr unseres herkömmlichen Denkens.

Dagegen arbeiten unsere 5 "konventionellen" Sinnesorgane nach wie vor normal weiter. Die Band XTC schrieb sogar darüber das Lied "Senses Working Overtime" (= Sinnesorgane machen Überstunden)

https://www.youtube.com/watch?v=07Fp-omNXCw

0

Guter Hinweis danke

0

Wie würde ein Mensch "denken" wenn alle 5 Sinne nicht vorhanden wäre?

Sehr geehrte Community,

Ich weiß, diese Frage klingt auf Anhieb ein wenig merkwürdig, aber ich hatte erst gestern diesen Gedanken mit einer Freundin ausgetauscht.

Angenommen ein Mensch würde ohne die 5 Sinne auf die Welt kommen, bzw die Organe die für diese Sinne zuständig sind wie Haut, Ohren und Augen wären defekt oder nicht Vorhanden.

Es gibt ja auch Menschen die von Geburt aus Taub oder Blind sind, oder im Laufe der Jahre durch Unfall oder Krankheitsbedingt ihr Gehör oder Augenlicht verlieren.

Aber angenommen ein Mensch käme ohne Geruchssinn, Gehör, Tast- , Seh- oder Geschmacksempfinden auf die Welt bzw. verliert all diese Fähigkeiten, währe es überhaupt Möglich, ohne die 5 Sinne zu Leben?

Unser Gehirn ist ja theoretisch noch da und unser Herz würde auch noch schlagen, aber man könnte nichts sehen, hören, fühlen, riechen oder schmecken.

Wenn man davon ausgeht, dass ein Mensch der all diese Fähigkeiten nicht einmal gekannt hat, damit aufwachsen würde, wäre das überhaupt Möglich?

Vorallem was würde uns durch den Kopf gehen wenn wir rein gar nichts von der Umwelt mitkriegen würden... Man könnte nichts sehen, nichts hören in keinster Weise überhaupt etwas mitkriegen wenn etwas um uns geschieht.

Wenn ich jetzt bei meinen Eltern aufwachsen würde, aber sie niemals überhaupt Wahrnehmen könnte und sie mich Füttern müssten, könnte man Theoretisch ohne Tastempfinden nicht mal bemerken, wenn man uns was zu Essen gebe...

Diese Frage ist nur Theoretisch gestellt, ich weiß, dass es sehr unrealistisch ist, ohne die 5 Sinne auf die Welt zu kommen, bzw. eigentlich nicht mal Möglich wäre, aber trotzdem würde es mich und meiner Freundin sehr interessieren.

Es wäre super wenn diese Frage nicht gelöscht wird und ernst genommen wird!

Liebe Grüße von Wolfsblut! :)

...zur Frage

Wieviel Sinne hat der Mensch tatsächlich?

Man sagt ja, der Mensch hat seine fünf Sinne beisammen (oder auch nicht). Also: Tasten, Sehen, Hören, Riechen, Schmecken. Was ist aber mit dem Wärme- Kältegefühl, was man (besonders im Dunklen) auch ohne direkten Kontakt mit der Ursache wahrnimmt. Oder Luftbewegungen,(Wind) werden ohne einen der obigen Sinne wahrgenommen. Vielleicht hat jemand Ideen dazu.

...zur Frage

Mehr denken als man ist?

Ich seh mich als Mensch wie jeder andere auf der welt denoch bewundere ich eins. Ich denke mehr als ich bin in dem sinne zusammengefasst, ich bin nicht nur eine Person wie alle anderen ich bin Besonders ich hab das was andere nicht haben. Hätte jemand eine Erklärung warum ich so denke? Ist das eine Physische Reaktion damit man noch ein sinn am leben findet oder warum ist das so?

...zur Frage

Wie viele Sinne hat ein Mensch Eigentlich?

Im klassischen Sinne hat ein Mensch insgesamt 5-6 Sinne. - Hören - Riechen - Schmecken - Fühlen - Sehen - Gleichgewicht ( das weiß jeder 3. Mensch)

Aber ich habe mal irgendwo gehört, dass ein Mensch wirklich insgesamt 21 Sinne hat. Also Empfindungssinn kenn ich jetzt auch, aber weitere Sinne kenne ich jetzt nicht. Wer von euch kennt denn noch weitere. Ich find es ganz interessant zu wissen, wie viele Sinne Mensch wirklich hat. Danke im vorraus :).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?