gibts schon, wird aber oft zu wenig genuzt.

Solche Ideen sind immer wunderbar, bringen aber nichts, wenn sich gerade mal 42 Menschen registrieren und mitmachen.

...zur Antwort

Hör doch auf. Das stimmt doch gar nicht! Du Jungspund hast doch keine Ahnung! Sieh nur, wie leichtfällig du durchs Leben gehst. Als ich noch in deinem Alter war, musste ich was dafür tun, um mir mal eine Ruhepause gönnen zu dürfen. Deine Frage ist eine Frechheit!

...zur Antwort

Sind wirklich alle Menschen gleichviel wert?

Hallo Leute,

mich würde eure Meinung zu diesem Thema interessieren. Aber bevor ihr meine Frage beantwortet, solttet ihr euch meine Meinung durchlesen. Gerne dürft ihr diese auch kritisieren.

Ich bin mittlerweile 20 Jahre alt und seitdem ich mich erinnern kann, wurde mir immer beigebracht, dass alle Menschen gleichviel wert sind, unabhängig von ihrer Ethie,Relegion oder Sexualität. Im Grunde genommen stimmt das ja eigendlich. In der Realität ist das aber ganz anders.

Im wahren Leben haben Menschen die Macht oder Geld haben das Sagen. Sie sind mehr Wert und können sich eigendlich alles erlauben. Das war schon immer so und wird auch immer so sein. Ein kurzes Beispiel:

König Ludwig XVI. war König von Frankreich und hatte somit viel Macht. Er kontrollierte die Staatskassen und kommte mit dem Geld machen was er wollte. Er wusste, dass sein Volk litt und das Geld viel nötiger hatte, es war ihm aber egal. Er lebte bis zu seinem Tod ein verschwenderisches Leben. Sein Leben war mehr wert als das Leben von Millionen anderer Menschen.

Man könnte jetzt sagen, das dies vor 200 Jahren geschehen ist und wir in einer anderen Zeit leben. Aber auch heute gibt es Menschen, die wie Ludwig leben und sich alles erlauben können. So funktionert die Welt nun mal. Dies ist aber nicht der Grund, weshalb ich der Meinung bin, das nicht alle Menschen gleichviel wert sind.

Ich war trotz dieser Ungerechtigkeiten lange Zeit der Meinung, das alle Menschen gleichviel wert sind. Aber desto älter ich wurde, desto mehr Menschen traf ich. Und mir ist aufgefallen das wir Menschen uns wirklich sehr von einander unterscheiden.

Es gibt Menschen die durch ihre Taten wirklich großes vollbracht haben. Und es gibt Menschen die viel schlechtes getan haben. Manchmal stelle ich mir in meinen Gedanken vor,das 2 Menschen vor mir stehen. Einer von denen wird sterben und ich darf entscheiden wer überlebt. Eigendlich müsste mir die Entscheidung schwer fallen, weil ja eigendlich alle Menschen gleichviel wert sind. Die Entscheidung fällt mir aber eigendlich immer leicht.

Ich gebe jedem Menschen den ich treffe automatisch einen wert. Für meine Mutter wäre ich bereit Tausend Menschen Leben zu opfern, ohne ein schlechtes Gewissen zu kriegen. Auch wenn ich zwischen zwei Menschen entscheiden müsste, die ich nicht kenne. Ich würde allein durch das äußere betrachten abwegen wer von den beiden sympatischer rüber kommt bzw von wem ich das Gefühl habe, das er ein guter Mensch ist und mich dann entscheiden.

Was meint ihr? Wie ist eure Meinung ?

...zur Frage

Ja. Ausser Diktatoren, Putin und Trump. Die sind etwas weniger wert.

...zur Antwort

Wie du sagst: "unverschuldet". Wenn das Kind bei der Geburt stirbt, kann meistens niemand was dafür. Für die Abtreibung entscheidet man sich bewusst, nimmt also den "tod" des "Kindes" in Kauf, was dann dumme Menschen wütend macht.

...zur Antwort

Wie schon einige gesagt haben: Biologisch gesehen, gibt es zwei Geschlechter. Andere Arten kennen noch die Zwitter. Bei uns Menschen sind es nur Mann und Frau.

Und wie ebenfalls bereits gesagt wurde: Die Genderrollen sind ein anderes Thema. Ich halte es für überflüssig. Soll doch jeder sein, wie er sich wohl fühlt. Dem dann einen spezifischen Namen geben zu müssen, find ich doof.

...zur Antwort

«Das beste Argument gegen die Demokratie ist ein fünfminütiges Gespräch mit einem durchschnittlichen Wähler.»

- Winston Churchill

...zur Antwort

Auch ich schlafe gerne mit offenem Fenster. Frische Luft tut gut. Wenn dein Schlaf unterbrochen wird, ist das aber definitiv gravierender, als wenn du mit der selben Luft auskommen muss, die du vor dem zu Bett gehen reingelassen hast.

...zur Antwort

Die Menschen werden immer älter. Die totale Überwachung immer mehr. Beides stimmt, jedoch unabhängig von einander.

Ersteres ist der sich stets weiterentwickelnden Medizin, und - trotz allen Fastfoodtendenzen - im Vergleich zu früher, gesünderen Ernährung zu verdanken.

Letzteres den Marketing Fuzzies und inkompetenten Staatsoberhäuptern.

...zur Antwort

Du wirst wohl trotzdem den Support kontaktieren müssen.

...zur Antwort

Grundsätzlich ermöglicht LTE,, bis zu 300Mbit/s.

Es ist möglich. Das heisst keineswegs, dass du diese Geschwindigkeit bekommst. Es hängt von den Angeboten ab, deren Details auf diesen Bildern nicht ersichtlich sind.

Und: LTE ist ein Verbindungsstandard, während 42Mbit/S eine Angabe zur Datengeschwindigkeit ist.

Die Variante von o2 erscheint mir dennoch auf den ersten Blick sinnvoller, da dein Download nicht auf 8gb beschränkt ist, sondern lediglich ab 10gb gedrosselt wird.

...zur Antwort

Aufgehört zu rauchen aber ..?

Moin ... ich habe am 18.01.18 aufgehört cannabis zu konsumieren (nach 8 jahren täglichem Konsum) und am 05.02.2018 aufgehört Tabak zu konsumieren nach 10 jahren täglichem Konsum . * Ohne jegliche Rückfälle!* Ohne "Kiffen" komme ich mittlerweile ganz gut aus. Habe aber grad im sommer jetz schon damit zu kämpfen gehabt stark zu bleiben... da ich es immer aus leidenschaft konsumiert habe und immer noch nix gegen cannabis habe. Zigaretten rauchen machte für mich nie wirklich Sinn ich tat es nur um den druck in meiner lunge zu befriedigen wenn ich grad kein joint rauchen konnte.. naja zurück zum eigentlichen ... jetzt nach 7 Monaten habe ich immer noch manchmal so drang nach ner Zigarette, zb. Nach dem essen oder manchmal ist mir einfach dannach und mir schiesst in den kopf omg ich werd niewieder rauchen Können (dafür wäre ich mir auch zu stolz hab ja nicht aufgehört um wieder anzufangen!) Wird das Gefühl iwann weg gehen ? Es ist mittlerweile schon so weit das Rauch für mich ekelhaft stinkt kann es nicht mehr riechen.. früher habe ich das nie gerochen wenn einer in der nähe geraucht hat.... und das nächste ist... ich möchte irgendwann natürlich nochmal cannabis rauchen jedoch nur in urlaub oder amsterdam aber nicht mehr los gehen und für schrott geld ausgeben geschweige denn jeden tag rauchen.. hoffe ihr wisst was ich meine.... aber iwie Will ich es nicht riskieren weil ich angst habe das icz dann wieder mit Tabak anfange. Versteht ihr das? Ich bin voll stolz und kann das selber noch nicht fassen nichtraucher zu sein .. habt ihr ähnliche Erfahrungen?

...zur Frage

Wow. Krass. So kurz aufeinander mit zwei Suchtmitteln aufhören... Dazu gehört einiges an Disziplin.

Das Verlangen nach der Zigarette bleibt in der Tat bei vielen Menschen auf Ewig bestehen - aber nicht bei allen. Du musst für dich selbst Strategien entwickeln. Die körperliche Sucht ist zwar weg, aber dein Kopf weiss haar genau, dass da doch irgendwas fehlt. Du hast die Möglichkeit zu Nikotinpräparaten zu greifen, oder wenn es nur um die Bewegung geht, zu einem Dampfer ohne Nikotin.

Und sonst: Schockolade, Kaffee. Ich kenne einige, die statt Zigaretten rauchen einfach Unmengen an Kaffee trinken.

...zur Antwort

Ich würd ihn wiederbeleben und Fragen, ob er das mit dem Tattoo ernst meint.

...zur Antwort