Was fragen Eltern wenn sie den Freund(21) ihrer Tochter(15) kurz kennenlernen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Derweil deine Eltern bereits erwachsene Menschen sind, so werden sie im Umgang mit deinem 21 jährigen Freund ganz sicher keinen Fragenkatalog abarbeiten sprich das was für sie an diversen Informationen relevant erscheint um deinen Freund besser kennenzulernen, das werden sie in einem durchaus ganz lockeren Gespräch auch aus ihm herausbekommen. Solltest Du bei diesem Gespräch auch zugegen sein, dann wirst Du möglicherweise auch viel darüber lernen können wie ein Gespräch geführt werden kann.

danke ungefähr so kam es... sie wussten ja schon alles also kamen nur fragen wie "wie war dein Woche? was macht ihr denn heute?...."

0

Hallo,

vom Kommentar jetzt im Antwortmodus:

12 Jahre Unterschied sind viel! ich will das nicht bewerten!

Ich denke, dass Du besser beraten wärst, wenn Du das mit jemand besprechen könntest, der / die Dich auch gut kennt. Was meinen denn diejenigen, die Dir nahe stehen und nicht Deine Eltern sind. Diese Meinungen und Argumente kannst Du evtl. bei Deinen Eltern wiederfinden oder gute Hinweise für das Gespräch mit Deinen Eltern bekommen.

Ich würde in so einem Gespräch eigentlich nicht darauf warten, was die Eltern fragen, sondern ich würde mir überlegen, welche Informationen Du / Ihr einbringen könnt, die ihr für gut und wichtig findet. - Der Kopf ist das eine, aber ein gutes/besseres Gefühl oder viellecht ein Fragezeichen hinter der bisherigen Haltung bei Deinen Eltern wäre doch schon viel.

Nicht Lügen! Das macht das Vertrauen kaputt! - Besser vorher (vor dem Treffen mit dem Freund) ins Gespräch kommen, Wünsche äußern, was Dir wichtig wäre (z.B. dass ihr offen und ehrlich miteinander sprechen könnt; dass Du keine Geheimnisse haben musst; dass ihr nicht in Streit miteinandner kommt; dass deine Eltern auch ihre Sorgen sagen können und ihr sie zusammen besprecht ...).

Frage Deine Eltern, was sie brauchen, damit sie sicherer sein können? Eigentlich ist es ja gut, dass sie sich um Dich kümmern und sorgen. Ist ja nicht mehr selbstverständlich heute!

Deine Eltern werden noch bis zur Volljährigkeit das Sorgerecht für Dich haben. Ihr solltet dahe reinen gemeinsamen Weg finden!

Viel Erfolg!

leider ist das alles nicht so einfach... und der Altersunterschied sind für meine Eltern 6 und nicht 12 Jahre und die 12 Jahre kommen nicht raus bevor ich 18 bin.. 1. meine Eltern und ich haben kein Vertrauensverhältnis. 2. meine Wünsche sind ihnen auch ziemlich unwichtig 3. es ist weder von mir noch von meinen Eltern gewünscht Sorgen zu besprechen.. wie du siehst richtiges Alter sagen geht nicht! sie interessiert es eigentlich nicht wer er ist sie haben einfach das Sorgerecht und müssen ihn kennen um es nicht zu vernachlässigen...

0
@MissLeMiChel

Ja, dass das alles nicht so einfach ist, bekommt man mit.

Schade, dass das Verhältnis zu Deinen Eltern so gestört ist. Um so wichtiger finde ich meine Frage von eben nochmals, wen Du außer Deinem Freund hast, mit dem / der Du gut reden kannst und die Dich auch kennen?

0

meine 3 besten Freundinnen z.b.

0
@MissLeMiChel

Ja! Und zu was raten sie Dir bei Deinen hier gestellten Fragen?

Gibt es auch eine/n Erwachsene/n? Die können manchmal die Position der Eltern besser verstehen und schauen, was als Argument / Info hilft oder nicht.

Und bitte sag nicht, dass Dein Freund Lehrer ist!

0

Sie kennen ihn natürlich und meine Eltern natürlich auch und sind der Meinung ich soll ihn als 21 vorstellen... NEIN wie kommst du denn darauf😂

0
@MissLeMiChel

Zurück auf die erste Frage bei GF blickend, bist Du ja anscheinend entschieden! Hilfreich finde ich manchmal zu schauen, was könnte schlimmstenfalls passieren? Da kann man sich ein bisschen vorbereiten. Mehr geht nicht meiner Meinung nach. Mögliche Fragen Deiner Eltern fallen mir auch keine mehr sein. Sorry!

Mit dem Lehrer kam mir so. Da ist der Altersunterschied ja auch vorgegebenermaßen größer. Hatte mich nur spontan interessiert.

Alles Gute!

0

Aso ne hab ihn über seine Schwester die bei unserem Bio Bäcker arbeitet kennengelernt danke

0

Ich antworte dir jetzt mal als Vater einer Tochter:

Wenn meine 15 jährige Tochter mir einen 27 jährigem Typen als "Freund" vorstellen sollte, würde ich ihn mal zu einem 4-Augen Gespräch bitten und ihm unmissverständlich klarmachen, das ich kein Problem damit hätte, wenn meine 30-jährige Tochter einen 42-jährigem Partner hätte, aber das ich der Meinung bin, das eine 15-jährige ihre "Teen" Zeit auch als "teenie" mit anderen teenies erleben sollte ..,

Und das die Interessen eines 27 jährige von denen eines z.b. 17 jährigen doch massiv abweichen!

- und das weiß ich 100-%ig aus eigener Erfahrung!

Und dasselbe würde ich auch meiner Tochter erklären!

Ich würde IHN auf jeden Fall bitten die Beziehung zu beenden und dich jemand anders zu suchen...

Was möchtest Du wissen?