N'abend, und ein herzliches "hallo" an alle,

auf einer Reise hatte ich mal zwischen 2 Etappen eine mehrstündige Pause. Da das Wetter hierzu passte, hatte ich mir etwas Proviant besorgt und dann im nahe gelegenen Park eine Parkbank ergattert. Da das Wetter hierzu passte, kamen auch andere Leute auf diese Idee. Irgendwann waren freie Bänke Mangelware, und so dauerte es nicht allzu lange, bis jemand - auch mit Proviant dabei - anfragte, ob er mit auf die Bank dürfte. Da ich nicht soooo dick bin, reichte der Platz locker auch für zwei.

Wir kamen ins Plaudern.

Und wir kamen auch länger ins Plaudern. Mehrere Stunden... . Und es war sehr interessant und unterhaltsam, wenn auch zeitweilig recht musiklastig.

Zwischenzeitlich hatten wir uns auch einander vorgestellt. Mein Name sagte ihm nix - hatte ich auch nicht anders erwartet. Ich meinerseits hatte keine Berühmtheit erwartet und daher eine Weile zu tun, bis ich "David Gilmour" einsortiert hatte... . Pink Floyd war mir geläufig, aber wie die Herrschaften so heißen.... . Und bei meinem löchrigen Namensgedächtnis... .

Egal: die ganze Reise war nett, doch vieles davon ist auch mit der Zeit wieder in Vergessenheit geraten. Aber dieser mehrstündige entspannte Plausch auf einer Parkbank in der Sonne ist mir gut in Erinnerung geblieben. Sogar ohne Autogramm von ihm.

https://www.youtube.com/watch?v=5uiVpxDuAhc

Einen schönen Abend wünsche ich euch.

...zur Antwort

Moin, und ein herzliches "hallo" an alle,

im Büro habe ich zwei Kalender in Papierform, einer ist wochenweise, der andere monatsweise. Dort werden wichtigere Dinge drin notiert.

Zuhause habe ich mehrere Kalender mit Fotomotiven, jeweils ein Blatt pro Monat. Und davon hängt immer nur einer - und zwar wegen dem Motiv, weniger wegen dem Monat. So ist es auch schnuppe, dass selbst das Jahr nicht unbedingt aktuell ist. Das derzeitige Blatt z.B. gehört zum September 2016. Termine o.ä. werden dort nicht eingetragen - das läuft alles über die Bürokalender. Und wenn ich mal ein anderes Motiv dort sehen möchte, dann blättere ich halt mal durch das Kalendersortiment - irgendwas wird sich schon finden, egal aus welchem Jahr.

Und falls zufällig ein wichtiger Termin (Geburtstag o.ä.) zeitlich in meine Urlaubszeit fällt, wo der Bürokalender nicht in meinem Zugriff ist, dann merke ich mir dieses spezielle Datum halt mal im Kopf - oder ich pinne mir einen Zettel mit einer Erinnerung an meine Pinnwand daheim.

Einen schönen Tag wünsche ich euch!

...zur Antwort

Frohes neues Jahr, und ein herzliches "moin" an alle,

hm. "Frohes neues Jahr" ist mir geläufig, und wird auch freigiebig verteilt - egal ob Gegenüber nur flüchtig bekannt ist oder ob man sich näher steht. Bei den ganz Nahestehenden gibts dann noch individuelle Ergänzungen, allerdings haben diese nicht gerade den Charakter von Floskeln.

Andere Formulierungen dieses Grußes sind mir noch nicht in nennenswerter Häufung untergekommen. Mag sein, dass sich die hiesigen Ureinwohner an diesem Tag untereinander auch noch anders begrüßen, aber mir als Zugereistem begegnen sie üblicherweise mit "frohes neues Jahr" - was ja schon mal was anderes ist als das sonst verwendete überaus freundliche "moin".

Einen gelungenen Start ins neue Jahr wünsche ich euch!

...zur Antwort

Derartige Bücher habe ich mehrere:

  • J.R.R. Tolkien: Herr der Ringe, Silmarillion,
  • Stephen King: The Stand,
  • Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis,
  • Tom Clancy: Im Sturm,
  • E.W. Heine: Das Halsband der Taube

Und ganz besonders kann ich dieses hier empfehlen:

https://flimmervielfalt.wordpress.com/2013/06/03/stein-und-flote-das-vielleicht-beste-buch-das-je-geschrieben-wurde/

...zur Antwort

Moin, und ein herzliches "hallo" an alle,

zum zweiten Frühstück habe ich es gerne herzhaft - und wenns in den Kram passt, auch gerne "warm". Das kann eine Portion Bauernfrühstück sein, ein Stück Pizza, oder auch ein Brot mit Spiegel- oder Rührei. Oder ein Bockwürstchen mit Senf, ... - da bin ich flexibel.

Falls die Gelegenheit der warmen Variante entgegen steht, dann darf es auch ein Fischbrötchen sein, allerdings bin ich auch mit einem Brot mit Käse oder Schinken zufrieden.

Allerdings habe ich oft, aber nicht regelmäßig ein zweites Frühstück. Das hängt davon ab, wann und wie üppig das erste Frühstück war - und wann es was zum Mittag gibt.

Einen schönen Tag wünsche ich euch.

...zur Antwort

Frohe Weihnachten, und ein herzliches "moin" an alle,

Weihnachten ist für mich üblicherweise DER Anlass, im Rahmen einer ausgedehnten Besuchsrundreise reihum eine ganze Reihe von Leuten aus der Verwandtschaft und der Bekanntschaft zu treffen, viele davon in wechselnden Konstellationen auch mehrfach. Aufgrund der Entfernung (> 500 km) trifft man sich sonst halt seltener. Übers Jahr verteilt bekomme ich Besuch von denen, die einen Teil ihres Urlaubs hier am Meer verbringen. Und im Winter, wenn es hier draußen doch etwas trist sein kann, besuche ich sie halt. Da hat sich im Laufe der Zeit auch so die ein oder andere Tradition ausgebildet, die ich sehr genieße. Einfach Zeit miteinander verbringen, und das kulinarische kommt auch nicht zu kurz. Das Ganze gestaltet sich immer sehr locker und harmonisch, verteilt sich auch über etliche Tage.

Dieses Jahr haben wir coronabedingt das Besuchsprogramm drastisch reduziert, fallweise bis hin zum Komplettausfall. Aber das holen wir irgendwann nach.

So "Weihnachten allein" ist für mich daher etwas ungewohnt. Aber nun ja, ein paar geschmückte Tannenzweige inklusive Lichterkette stehen in der Vase. Kerzen sind vorhanden, leckerer Tee auch. Selbstgebackene Kekse meiner Kiddies sind griffbereit (wenn auch mittlerweile nicht mehr alle), die kamen per Post. Was festlich-leckeres zu Essen wurde besorgt (Ente),... - man kann es sich auch alleine gemütlich machen. Unsere sonst für Weihnachten üblichen Treffen fallen ja nicht aus - sie sind nur um ein paar Wochen/Monate verschoben.

Einen schönen Tag wünsche ich euch.

...zur Antwort
Andere Blume

Ich mag nahezu alle Blumen. Leider kommen etliche nicht mit meiner Pflege zurecht... . So finde ich Orchideen sehr reizvoll - aber die halten sich nicht bei mir.

Mein Favorit (gerade unter den Zimmerpflanzen) sind Wachs- oder Porzellanblumen (Hoya) - die können wunderschön blühen, machen auch ohne Blüten was her - und sie fühlen sich bei mir in der Wohnung wohl.

Wenn es um "Blumen draußen" geht, dann würde ich das Geißblatt ganz nach vorne nehmen.

...zur Antwort

Frohe Weihnachten, und ein herzliches "moin" an alle,

das ist bei mir gemischt: Postkarte, Brief, Päckchen, Telefonat, Mail - und wo die Möglichkeit besteht, natürlich auch die analoge Version mit "mündlich Auge in Auge".

Der Kreis ist ohnehin übersichtlich: die engere Familie, ein paar Freunde, dazu einige Kollegen. Im Normalfall trifft man sich mit den meisten kurz davor, zu Weihnachten oder die Tage drauf, nur diesmal haben wir das Besuchsprogramm nahezu komplett gestrichen, sonst kämen über die Tage verteilt doch ziemlich viele Kontakte zustande. Irgendwann nächstes Jahr holen wir die ausgefallenen Besuche nach.

Harmonische Festtage wünsche ich euch!

...zur Antwort
Etwas anderes 🤔

Moin, und ein herzliches "hallo" an alle,

der Baum (der dieses Jahr eher auf die Bezeichnung "Zweige in Vase" hören würde) wird morgen "nicht essbar" geschmückt. Neben der Lichterkette kommen kleine Christbaumkugeln dran, weiterhin hätte ich einige Strohsterne, und falls noch wirklich dringend Ergänzung nötig sein sollte, gibts bunte Schleifen aus Geschenkband (dieses bunte Plastkband was man so hübsch zu Löckchen kringeln kann).

Naschkram fehlt aber trotzdem nicht - allerdings kommt das in eine Schale daneben.Der Inhalt besteht überwiegend aus (selbstgebackenen - wenn auch nicht von mir) Weihnachtskeksen. Meine Kiddies backen nämlich recht gerne (und gut), und sie wissen, dass ich ein dankbarer Abnehmer bin. .

Einen schönen Tag wünsche ich euch.

...zur Antwort

Moin, und ein herzliches "hallo" an alle,

meine erste Idee hierzu ist eigentlich kein Gericht, sondern ein Getränk: schwarzer Tee mit einem kleinen Schlückchen Sahne und braunem Kandiszucker. Den gabs regelmäßig bei meiner Oma als Getränk zum Abendbrot. Und nur bei meiner Oma - meine Eltern sind/waren nicht so Freunde von schwarzem Tee, Sahne war oft nicht da und brauner Kandis fehlte auch meist. Wenns denn mal ausnahmsweise doch schwarzen Tee gab und man sich mit normalem Haushaltszucker und Kondensmilch behelfen musste, dann ist das nicht das gleiche. Und dass meine Oma "richtigen" Tee nahm und meine Eltern nur schnöde Teebeutel, mag auch eine erhebliche Rolle gespielt haben.

Diese Oma machte auch selber Schmalz, in verschiedenen Varianten. Mal mit Röstzwiebeln, mal mit Äpfeln, mal mit Speckwürfeln, mal mit verschiedenen Kräutern, sowie jeweils oft mit Gänseschmalz verfeinert. So was auf frischem Brot - herrlich. Die heutzutage käuflichen Fertigvarianten kommen da nicht so recht mit.

Diese Oma machte auch Klöße, gefüllt mit Pflaumen. Dazu Vanillesauce, bestreut mit in Butter gerösteten Semmelbröseln - ein Genuss, Auch das Rezept ist leider verschollen. Überhaupt hatte sie verschiedene sehr leckere Knödelvarianten in petto. Da verschiedene davon wohl etwas aufwändig waren, hat Mama die meisten davon leider nicht übernommen.

Königsberger Klopse sind zu nennen - bei denen war es auch egal, ob Mama oder Oma sie gemacht hatte, die waren immer toll. "Immer toll" beschränkt sich allerdings auf meine Kindheit. Irgendwann später kam nämlich Mama - angeregt durch irgendein Rezept - auf die Idee, die Klopse und Sauce kräftig mit Curry zu verunstalten. So was kann man zwar essen, hat aber nur entfernt was mit "Königsberger Klopsen" zu tun. Leider war meine Mutter von der Curryvariante so angetan, dass sie die genauen Zutaten für die andere umgehend komplett vergessen hat. Leider kein Einzelfall - es gibt verschiedene sehr leckere Gerichte, die früher gern gesehen waren - wo Mama irgendwann den entscheidenden Kniff verloren hat.

Meine andere Oma (ukrainische Wurzeln) machte ein herrliches Gulasch, ganz anders als alle anderen. Gulasch an sich war seinerzeit nicht gerade mein Lieblingsgericht, aber ihres mochte ich sehr gerne. Leider ist das Rezept dazu verloren gegangen.

So, aber neben den oben genannten leckeren Varianten gibt/gab es auch welche, die mich einerseits an die Kindheit erinnern, dabei aber andrerseits gar nicht so willkommen auf dem Teller waren/sind: diverse Suppen gehören dazu, viele Süßspeisen,... . Zu manchem gibts mittlerweile ganz brauchbare Eigenvarianten von mir (oder anderweitige Rezepte), um anderes mache ich auch jetzt noch einen großen Bogen. Wobei die Abneigung sich meist nicht an den einzelnen Zutaten festmacht, sondern es ist die Zusammenstellung. Nix, gegen Quark, nix gegen Vanillepudding - aber im Vanillepudding hat Quark nix zu suchen. Und falls doch, will ich davon eben nix auf meinem Teller haben.

Einen schönen Tag wünsche ich euch.

...zur Antwort

Moin, und ein herzliches "hallo" an alle,

  • ein Job der mir Spaß macht, nette Kollegen, ausreichende Bezahlung (obwohl ich nix gegen etwas mehr hätte - aber es ist ein Auskommen mit dem Einkommen),
  • Gesundheit ist ok (man wird nicht jünger),
  • gemütliche Wohnung (könnte aber größer sein), nette Nachbarn,
  • die Kiddies sind gut geraten und schaffen ihren Weg eigenständig,
  • keine Probleme oder Zwistigkeiten in Familie/Verwandtschaft/Freundeskreis,
  • zuverlässiger Fuhrpark,
  • Füllstand in Kühlschrank/Vorratsschrank ist ausreichend,
  • funktionierende Heizung,
  • Zeit für Hobbies ist vorhanden (könnte mehr sein),
  • die Wohnlage/Gegend ist toll,
  • das Wetter ist (meist) ok,
  • ...

... kein Grund zu Meckern, im Gegenteil. Natürlich könnte man sich hier und da auch eine optimalere Konstellation vorstellen, aber insgesamt gesehen ist es schon ganz ok so.

Achso, Kleinigkeit zur Ergänzung am Rande, gerade aber nicht unwichtig

  • Mittagessen ist fertig.

Einen schönen Tag wünsche ich euch!

...zur Antwort
Nobody Ist Der Größte

"Der Soldat James Ryan" kenne ich nur von den Kritiken - interessiert mich nicht.

Die beiden anderen kenne ich, habe ich im Laufe der Zeit auch schon mehrfach gesehen. "Nobody ist der Größte" gehört für mich zu den besseren Filmen mit Terence Hill, nicht so klamaukig wie vieles anderes von ihm, von daher würde ich diesen (bei dieser Auswahl) bevorzugen.

...zur Antwort

Da fehlen noch irgendwelche Angaben - so kann man das nicht berechnen.

"Aufm Berg" = ok.

"Unter einem Winkel sieht man" - so, das ist nicht eindeutig: zu jeder Höhe des Turms gehört eine bestimmte Entfernung um diesen Winkel zu ergeben.

Und bei dem zweiten Turm das Gleiche.

Um die Aufgabe zu lösen bräuchte man (m.E.) noch weitere Infos über die Höhe der Türme.

...zur Antwort

Stell' noch weiter um zu

x^3 - 3x^2 + 3x -1 <=0 und forme das um zu

(x - 1)^3 <= 0

dann erschließt sich das schneller: der Teil in der Klammer ist negativ und vom Betrag zwischen 0 (aber größer als 0) und kleiner als 1. Egal wie lange man den miteinander multipliziert.

...zur Antwort

Moin, und in herzliches "hallo" an alle,

ich denke, "warm" oder "kalt" ist nebensächlich, es geht viel mehr ums "was". Sowohl unter den kalten als auch den warmen Speisen wird man die komplette Bandbreite von "gut" bis "schlecht" finden - sei es in Richtung Vitamine, Nährstoffe oder was weiß ich noch. Ein Obstsalat hat nun mal mehr Vitamine als eine Currywurst mit Pommes - und das nicht deshalb, weil der Obstsalat kalt ist ... .

Klar, warme Speisen bedürfen etwas Aufwand zum Erhitzen, von daher sind manche kalten Speisen unproblematischer in der Zubereitung. Oder zum Transport, ... . Zur Mittagspause im Büro ist ein Käsebrot schnell ausgepackt und unproblematisch verspeist - ein Teller Erbsensuppe hätte vielleicht auch (oder besser) zum Appetit gepasst, dürfte aber schwerer umsetzbar sein.

An sich liebe ich warme Gerichte, meinetwegen darf damit schon das Frühstück beginnen (zumindest als Ergänzung), zu Mittag sowieso, und selbst zum Abendbrot habe ich gerne was warmes auf dem Teller. Aber es muss nicht sein, es gibt auch leckere kalte Gerichte - und daher ist das bei mir ziemlich gemischt. Gerade im Sommer bei Hitze habe ich tagsüber eher kalte Küche, dafür dann gerne Abends was warmes (z.B. vom Grill). Wenn ich über mehrere Tage hintereinander gar nix warmes zu Essen bekomme, fehlt mir was.

Einen schönen Tag wünsche ich euch!

...zur Antwort

Googel' mal "Ölfilterschlüssel" und lasse dir von den Varianten "mit Riemen" inspirieren. Geeignetes Material suchen (alter Keilriemen o.ä. bekommt man bestimmt irgendwo beim nächsten Schrauber ausm Müll), ums Glas wickeln und als "Hebel" dann ruhig auf eine geeignete Zange zurückgreifen.

...zur Antwort

Moin, und ein herzliches "hallo" an alle,

mit "Essen" und "Bad" sind zwei der Highlights schon mal erwähnt. Klar, was zu Essen gibts sonst auch, aber Sonntag ist mehr Zeit dafür, da darf es auch mal etwas sein, wofür man entweder etwas länger braucht als Alltags, oder was Alltags seltener auf den Tisch kommt. Bei mir gibts heute Lachsfilet mit Sahnesauce, dazu Kartoffeln und Salat, zum Nachtisch Eis. Und Nachmittags/Abends warten Kekse und Weihnachtstee.

Auch das Bad bekommt unter der Woche Besuch. Allerdings häufig eher etwas schneller, auf Zweckmäßigkeit getrimmt. So ein schönes gemütliches Schaumbad, Knabberkram in der Nähe - das passt prima fürs Wochenende.

Abhängig davon, wie sich das Wetter entwickelt, wäre Nachmittags auch ein Spaziergang drin. Momentan ists noch etwas ungemütlich-neblig dafür, aber es deutet sich an, dass wohl noch die Sonne vorkommt.

Und ansonsten ist "Sonntag" bei mir einer der Tage, wo ich den Alltagskram gerne mal ein bisschen beiseite schiebe und darauf achte, dass stattdessen auch so ein bisschen was aus dem Bereich "Hobbies" einen Raum bekommt.

Einen schönen Tag wünsche ich euch!

...zur Antwort

N'abend, und ein herzliches "hallo" an alle,

bei etwa mehreren Jahrzehnten kommt da schon ein bisschen was zusammen: neben 14 Autos auch noch 4 Motorräder und 6 Fahrräder und 1 Mofa. Wobei nur 2 Fahrräder und das Mofa "neu" waren, der ganze Rest war gebraucht und teils auch schon ziemlich angejahrt.

Einen schönen Abend wünsche ich euch!

...zur Antwort

Damit Benzin "spektakulär" verbrennt, braucht man auf 1 Teil Benzin etwa 13 Teile Luft - Luft "mit" Sauerstoff, keine Abgase. Vermutlich würde das Benzin sehr schwächlich verbrennen weil in der Umgebung viel zu wenig Sauerstoff ist

...zur Antwort